+ Antworten
Seite 3 von 290 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 2897
  1. Stirnrunzeln TV-Tipp: Mira's Dschungelbuch - 18.05.2008, 23:00 Uhr, RTL

    Aktueller Filmtipp:

    Miras Dschungelbuch
    Sonntag 18. Mai, 23 Uhr, RTL


    Mira erlebt als Praktikantin im WWF-Camp in Dzanga-Sangha im zentralafrikanischen Regenwald Gorillas hautnah

    Bei 40 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit fühlen sich Flachlandgorillas tierisch wohl: Ihre menschlichen Verwandten, darunter Studentin Mira und "Tierzeit"-Moderator Dirk Steffens, macht die Affenhitze im zentralafrikanischen Regenwald zu schaffen. Der Preis ihrer Expedition ins Forschungszentrum des WWF sind seltene Bilder der majestätischen Tiere und Einblicke in ihr Sozialverhalten.

    Der Regenwald im Kongo-Becken

    Im afrikanischen Kongo-Becken wachsen nach Amazonien die zweitgrößten zusammenhängenden Regenwälder der Erde. Sie beheimaten über 400 Säugetierarten, mehr als 1.000 Vogelspezies und wahrscheinlich über 10.000 Pflanzenarten. Die Wälder des Kongo-Beckens bilden die Lebensgrundlage für Millionen von Menschen und tragen als Kohlendioxid-Speicher zur Stabilisierung des Weltklimas bei.

    Neue Aktion für das WWF-Projekt in Dzanga-Sangha

    Anfang April startete die nunmehr fünfte Krombacher Regenwaldkampagne. Bis Ende Juni wird wieder aus dem Erlös jedes verkauften Kastens Krombacher Pils, Weizen, Radler und Alkoholfrei eine Spende in die Regenwaldstiftung des WWF fließen. Sie sorgt für den Schutz vor Wilderei und illegalen Holzeinschlag, die Ausbildung und Ausrüstung der Parkranger sowie den Aufbau einer ökologischen Forstwirtschaft im zentralafrikanischen Regenwald von Dzanga-Sangha. Bislang kamen auf diese Weise rund 3,5 Millionen Euro zusammen.

    Quelle

    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  2. Stirnrunzeln AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    ARD 1, Programm Report am Montag, den 2.06.2008 um 21.45 Uhr

    Der Palmöl-Skandal - Wie wir Stromkunden Umweltvernichtung finanzieren

    Es ist das Paradebeispiel hysterischer Klimapolitik. Gut gedacht, aber schlecht gemacht: Seit Jahren müssen wir Verbraucher einen höheren Strompreis in Kauf nehmen, weil mit einem Aufschlag erneuerbare Energien gefördert werden. Doch der Bio-Diesel zur Stromerzeugung entpuppte sich als Ökofalle. In sogenannten Blockheizkraftwerken wurde statt heimischem Raps tropisches Palmöl verfeuert, für das Regenwald vernichtet und die Artenvielfalt zerstört wird. Die Bundesregierung versucht kommende Woche mit der Reform des „Erneuerbare Energien Gesetzes“ einen Scherbenhaufen zusammen zu fegen, dessen tatsächliches Ausmaß erst langsam ans Licht kommt. Es geht um Millionensummen, die der Verbraucher für völlig fragwürdigen Palmölstrom gezahlt hat.

    Und wenn Sie den Bundestagsgeordneten Ihre Meinung zu dem Thema sschreiben wollen:

    www.abgeordnetenwatch.de

    Mit freundlichen Grüßen

    Reinhard Behrend
    Rettet den Regenwald e. V.
    Friedhofsweg 28
    22337 Hamburg
    Telefon 040 4103804
    Fax 040 45 001 44
    Info@regenwald.org
    http://www.regenwald.org

    Quelle: Rundmail

    **************

    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  3. Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    34.414

    AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    ups falscher Thread
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  4. Stirnrunzeln AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    Hier ein Hinweis auf eine TV Sendung über Palmöl und Indonesien:


    "Hier Bio - dort Tod: Vom Sterben des Orang-Utan"
    NDR 3 am Montag, den 30. Juni 2008 um 23.15 Uhr (Wiederholung)

    Liebe Gruesse - Mausi

    P.S. Diese Sendung ist wahrlich sehenswert

    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  5. Stirnrunzeln AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    TV Hinweis:

    Der letzte Wald der Orang-Utans

    DAS ERSTE Sonntag 3.08.2008, 17:03 Uhr in W wie Wissen
    Wie ein Naturparadies für Öko-Sprit zerstört wird

    Kahlgeschlagene Urwälder, heimatlose Menschen, traumatisierte Orang Utans – alles wegen Palmöl. Um die Produktion zu steigern, werden vor allem in Südostasien riesige Urwaldareale gerodet und in ökologisch wertlose Palmplantagen verwandelt. Keiner der Bewohner des Urwalds profitiert vom Palmöl-Boom. Dennoch zahlen sie den Preis für ökologisch korrekten Sprit und billige Lebensmittel in den Industrienationen.

    Reinhard Behrend
    Rettet den Regenwald e. V.
    Friedhofsweg 28
    22337 Hamburg
    Telefon 040 4103804
    Info@regenwald.org
    http://www.regenwald.org
    Quelle: Rundmail

    **************

    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  6. smile AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    “Tierschutzgeschichten” auf 3sat - Jill Robinson und die Mondbären

    Hallo,


    auf 3sat können Sie am Sonntagnachmittag 03.08.2008 um 17:00 Uhr im Rahmen einer Wiederholung in den „Tierschutzgeschichten“ einen Beitrag über Jill Robinson sehen.

    Anbei der Ankündungstext der 3sat-Webseite unter:

    http://www.3sat.de/3sat.php?http://w...220/index.html

    “Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe ‚Tierschutzgeschichten’ erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern. - Die zweite Folge stellt unter anderen Jill Robinson vor. Die Gründerin und Vorsitzende der Animals Asia Foundation (AAF) setzt sich in Hongkong für Bären ein, die unter grausamen Umständen leben müssen. Für ihr Engagement wurde die Engländerin mehrmals geehrt. So verlieh ihr Königin Elisabeth 1998 die Auszeichnung ‚Member of the British Empire’…“

    Wenn Sie die Zeit finden, sehen Sie sich den Beitrag an. Informieren Sie auch Ihre Freunde und Familie über diese Sendung! Und nicht vergessen, am 10.8.2008, 18:15 Uhr unbedingt WDR, „Tiere suchen ein Zuhause“ anschauen – dann erfahren Sie mehr über Animals Asia und unsere Zusammenarbeit mit den neu entstehenden Tierschutzgruppen in China!

    Mit herzlichen Grüßen - Christa

    Christa Filipowicz
    Direktor Deutschland
    Animals Asia Foundation


    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  7. Stirnrunzeln AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    K1 Reportage - 10.08.2008, 23:15 Uhr
    180 Tage bis zum Schnitzel - Stationen eines Schweinelebens


    Inhalt:

    In Deutschland liegt der Pro-Kopf-Verzehr von Schweinefleisch bei fast 40 kg pro Jahr. Im Durchschnitt isst jeder Deutsche 109 Gramm Schweinefleisch pro Tag. Deshalb arbeiten die Unternehmen in der Fleischproduktion wie Fließbandbetriebe. Die K1-Autoren Bernd Gerriets und Andrea Ettwein zeigen an den Stationen eines Schweinelebens die wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Aspekte, die hinter unserem Schnitzel stecken.



    Quelle


    **********

    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  8. Stirnrunzeln AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    Hannes Jaenicke - Einsatz fuer Orang Utans
    ZDF, 13.08.2008, 23:15 Uhr

    Hannes Jaenicke ermittelt im Fall Orang Utan: Die rothaarigen Menschenaffen sind kritisch vom Aussterben bedroht. Seine Reise führt ihn zunächst nach Borneo, wo er mit dem niederländischen Tierschützer Dr. Willie Smith zusammentrifft. Smits gilt als einer der besten Orang-Utan-Kenner, der mit der von ihm gegründeten, weltweit größte Orang-Utan-Rettungsorganisation BOS (Borneo Orangutan Survival Foundation) bereits über 1.300 Menschenaffen vor dem sicheren Tod bewahrt hat.

    Jaenicke erlebt hautnah das Drama unzähliger Orang-Utan Waisen, deren Mütter aus Profitgier abgeschossen werden, erfährt von unglaublichen Schicksalen, von Tieren, die als Kindersatz, Kickboxer und Pausenclowns missbraucht werden und sogar in Bordellen anschaffen müssen. Er nimmt Teil an einer spektakulären Konfiszierungsaktion in Sulawesi, deckt die Zusammenhänge zwischen illegalem Holzhandel, Vernichtung der Regenwälder und dem Sterben der Waldmenschen auf und versucht, mit versteckter Kamera, auf dem Schwarzmarkt in Jakarta die brutalen Machenschaften der Tiermafia nachzuweisen.

    Unter riskantem, persönlichem Einsatz in Thailand hilft der Schauspieler mit, einen der größten Skandale im internationalen Orang-Utan-Schmuggel aufzuklären.

    Mit eindringlichen Bildern zeigt der Film das aktuelle Drama um unsere nächsten Verwandten. Aber er vermittelt auch Hoffnung: Jaenicke trifft Menschen, die unermüdlich dafür kämpfen, den Orang-Utans ihre Freiheit, ihren Lebensraum und ihre Würde zurückzugeben. Und er zeigt Wege auf, wie jeder von uns etwas dazu beitragen kann, einen der wundervollsten Schätze dieses Planeten zu bewahren.

    Hannes Jaenicke über seine bisher engagierteste Rolle: "Es gibt Filme, die kann man machen. Und es gibt Filme, die muss man machen."

    Quelle

    *********




    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  9. Stirnrunzeln AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    Tierschutzgeschichten
    3Sat, Sonntags um 17:00 Uhr
    (11-teilige Reihe)

    10.August:

    Zitat:Ibiza und Mallorca

    Oft sind sie die letzte Rettung - auf den Balearen kümmern sich Deutsche um ausgesetzte Vierbeiner. Manchmal werden die Tiere so ganz ungeplant zum neuen Lebensinhalt. Garten und Villa eines Hamburger Ehepaars sind heute ein 1. Klasse Streunerasyl. Tierschutz statt Sonnenbaden heißt es auch seit über 10 Jahren für die Frau, die Ibizas größtes Tierheim führt. Was sie bei Laune hält: melancholisch schöne Geschichten wie das Schicksal der alten Hündin Tana. Auf Mallorca rettet eine junge Frau jede Woche Hunde aus der Tötungsstation und päppelt sie in ihrer winzigen Wohnung wieder auf.


    17.August:

    Zitat:Frankreich

    Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern. Die vierte Folge blickt nach Frankreich. Auf dem Friedhof von Montmartre, inmitten von Paris, tummeln sich nachts unzählige Katzen. Im Zentrum der Stadt sind Tierschützer gefragt, weil es dort keine Tierheime gibt. In Südfrankreich beschreiten Mulis verschlungene Wege, an die es keine Touristen zieht. Hotelkatze Carmen an der Cote d'Azur bezirzt dagegen regelmäßig Personal und Touristen.


    24.August:

    Zitat:Griechenland

    Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern. - Die fünfte Folge erzählt von Tierfreunden in Griechenland, die sich um Kettenhunde und andere notleidende Tiere kümmern und Streuner in Athen von der Straße holen. Es gibt viele Möglichkeiten, gegen das Tierelend in Griechenland zu kämpfen: einen 40-Tonner voller Futter aus Deutschland nach Kreta fahren, sich um Kettenhunde und andere Not leidende Tiere auf der Insel kümmern, das Leben der Schildkröten auf Zakynthos schützen oder Streuner in Athen von den Straßen holen. Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in elf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern.

    ......

    http://www.3sat.de/


    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

  10. Ausruf AW: TV-Tipps rund um Tiere und Tierschutz

    WDR: Tiere suchen ein Zuhause – Tierschutz in China

    Hallo,


    am Sonntag, 10. August, können Sie in der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ des WDR einen Beitrag über die Tierschutzarbeit von Animals Asia sehen.

    Die Sendetermine:

    Sonntag, 10. August 2008, 18:15 – 19:00 Uhr
    Montag, 11. August 2008, 09:25 – 10:20 Uhr


    Schwerpunkt dieses Beitrags sind dieses Mal nicht unsere Mondbären, sondern die Arbeit von Animals Asia mit den neu entstehenden Tierschutzgruppen in China. Hier geht es vor allem um Begleittiere wie Hunde und Katzen. Die Filmemacherin Christiane von Schwind, die eines der ersten Portraits von Jill Robinson erstellte, das im März 2002 im deutschen Fernsehen gezeigt wurden – im Rahmen der ZDF-Serie „37° extra“ – hat auch diesen Beitrag erstellt und konnte dabei aktuelles Filmmaterial verwenden, das bislang so noch nicht im deutschen Fernsehen zu sehen war.

    Anbei die Ankündigung des WDR auf :

    http://www.wdr.de/tv/servicezeit/tie...z_in_china.jsp :

    „Tierschutz in China"

    Der Tierschutz in China boomt – China ist im Aufbruch. Durch das Wirtschaftswachstum der letzten Jahre hat sich die Lebenssituation der Menschen verbessert und gerade die junge Generation hat Energie, sich um die Missstände im Land zu kümmern.“

    Bitte informieren Sie auch Ihre Familie und Freunde über diese Sendung!

    Mit herzlichen Grüßen - Christa

    **********


    DIE KALTE SCHNAUZE EINES HUNDES IST ERFREULICH WARM
    GEGEN DIE KALTSCHNAEUZIGKEIT MANCHER MITMENSCHEN!

    ********************************

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •