Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70
  1. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Meine Freigänger wären never drinnen zu halten gewesen. Beim letzten "Tigger" versuchten wir es nach einem Umzug. Wir hatten 3 Wochen geplant, hielten es nur wenige Tage aus. Woraufhin er in der alten Wohnung (Katzenklappe) anzutreffen war.
    Glaube nicht, dass der ständige Kampf auszuhalten ist.
    Abgesehen davon: wie wäre es mit loslassen? Also anscheinend ist es ja immer nur eine Katze von dreien. Dann lasst sie halt bei den Nachbarn, und kümmert Euch nur um Tierarzt etc. Vllt besser für die Nerven, als eine 5 jährige "Gewohnheit" ändern zu wollen.
    Ich hab das ja mehr oder weniger zähneknirschend bei den letzten beiden weggelockten Katzen so gehandhabt wie du es schreibst.
    Es ist nur so dass ich das Gefühl habe es reicht so langsam, vielleicht auch weil ich älter geworden bin.
    Und auch weil die Nachbarn älter geworden sind und dort inzwischen keiner mehr richtig "auf dem Posten" ist.
    Die Mutter unserer beiden jungen Katzen war wohl herrenlos und hat ihre Kitten in einer Gärtnerei bekommen, wir haben eben 2 davon bei uns aufgenommen, da waren sie noch sehr klein und es war etwas mühevoll, sie großzuziehen, und es hat ja auch ein bisschen was gekostet, TA und später das Kastrieren.
    Ich denke ich sollte nicht zuschauen dass unsere Katze jetzt krank und dick gefüttert wird...eben aus diesem Grund sollte diese "Gewohnheit" nun ein Ende haben, weil diese Leute auf mich mittlerweile einen sehr schlechten Eindruck machen, vom Alk nun schwer gezeichnet bzw inzwischen hochbetagt und sehr schwächlich....es gruselt mich wenn ich mir vorstelle dass sich unsere Miez dort aufhält, im Gegensatz zu früher denke ich nicht dass ich das tolerieren kann, darf und will.
    Ich hab die 2 jungen Katzen ja jetzt drinnen im Haus, und ja, einfach ist es nicht, sie betteln an der Tür, toben ab und zu ganz wild durchs Haus wie von einer Tarantel gestochen.

  2. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von PollexNiger2 Beitrag anzeigen
    Da ist schon was dran.

    Pragmatisch betrachtet geht es den Nachbarn gesundheitlich schlecht und sie trauen sich (berechtigterweise) nicht mehr zu, umfassend für ein Tier zu sorgen. Und der schwer alkoholkranke Mann ist wahrscheinlich nicht mehr ganz zurechnungsfähig.

    Im Extremfall schaltet man die Polizei ein und die Nachbarn streiten rundweg ab, das Tier anzufüttern. ("Was können wir dafür, wenn die Katze auf unser Grundsück läuft? Die mag uns halt.") Und dann?

    Es kann wirklich nervenschonender sein, sich mit dem Zustand abzufinden und darauf zu vertrauen, dass sich das Problem irgendwann erledigt, weil die Nachbarn versterben oder in ein Pflegeheim müssen.
    Ja, das sind genau die Antworten, die ich schon oft gehört habe, man könne nichts dafür, die Katze würde von alleine kommen, dass sie mit Thunfisch und allerlei Leckerem angelockt werden hatte mir eben vor einer Weile die Exfrau des Alkis erzählt.
    Ich denke nur ich kann mich jetzt mit dem Weglocken nicht mehr abfinden, da die Miez wohl recht viel "Leckeres" bekommen hat, denn sie ist dicker geworden, und wer weiß was da nun noch passieren kann wenn die 3 Leute da allesamt inzwischen schwer angeschlagen sind.
    Ich werde aber sicher damit rechnen müssen dass, wenn ich die Polizei einschalten muss, alles abgestritten wird.
    Auch auf die Exfrau werd ich nicht bauen können, am Ende hält sie trotzdem zu ihrem früheren Mann und außerdem ist auch sie schwer vom Trinken gezeichnet.

  3. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von Spatz33 Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht glauben, was ich da lese. Was für ein Film ist das??
    Wie kann man so dreist Katzen anfüttern? Und noch schlimmer: wie kann einem sein Tier so egal sein, dass man es einfach bei anderen Leuten lässt, die, soweit geschildert, nicht ganz fit in der Birne sind?
    Die eine kommt krank zurück, die andere schwanger, aber Hauptsach kein Stress in der Nachbarschaft?!
    Von Polizei über Wegziehen, andere Nachbarn mit einbeziehen, Sturm klingeln, wäre ich jeden nur erdenklichen Weg gegangen, meinen Tieren zu helfen.
    Wem seine Tiere so wurscht sind, sollte am besten keine haben. Aus.
    Vor ein paar Jahren war der Zustand dieser Leute noch besser, der Trinker benahm sich noch recht normal, konnte richtig laufen und reden und auch sein Vater hat viel im Garten gearbeitet, am Haus gewerkelt, ist Auto gefahren.
    Es ist nicht so dass wir keinen Stress gemacht haben, es hatte nur keine Wirkung.
    Den Gang zur Polizei haben wir allerdings wirklich gescheut. Und einen Hausverkauf habe ich deshalb tatsächlich nie ins Auge gefasst und dafür gibts auch Gründe.
    Dass ich allerdings wegen Nachbarn, die alle paar Jahre eine Katze weglocken gleich keine mehr halten solle sehe ich nicht so.
    Früher gings den beiden Katzen denk ich schon gut, heute sieht das wahrscheinlich anders aus. Deshalb schreibe ich hier.

  4. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von Frau_Beere Beitrag anzeigen
    Zum Schutz unserer Katzen haben wir unserer Grundstück komplett Katzensicher eingezäunt und an den oberen Fenstern einen Rausfallschutz angebracht.
    Wichtig ist das ihr auch nach oben das Grundstück mittels Katzennetzen einzäunt.
    Danke für den Tipp! Wenn gar nichts hilft werde ich das ins Auge fassen.....

  5. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von PhoeNixa Beitrag anzeigen
    Vor allem musst du dich klar entscheiden, ob dir deine Katzen wichtiger sind als deine Ängstlichkeiten, Stress mit unsympathischen Nachbarn (den du seit Jahren eh definitiv hast) deutlich und konkret zu benennen und entsprechend zu agieren.
    Ich weiß definitiv, wo meine Priorität liegt.
    Wer sich an meinen Katzen vergreift, muss mit einer wildwütenden Löwenmutter rechnen.
    Da hast du recht.
    Ich war schon auch eine Löwenmutter, als meine Kinder noch Kinder waren
    Es ist halt auch nicht so einfach zu händeln, ich denke wenn es hart auf hart kommt wird einfach alles abgestritten.
    Nützt mir aber alles nichts, meine ganzen Bedenken, ich muss da einfach durch und endlich richtig Rabatz machen....

  6. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von Candalita Beitrag anzeigen
    J
    Ich werde aber sicher damit rechnen müssen dass, wenn ich die Polizei einschalten muss, alles abgestritten wird.
    Wenn deine Katze gechipt ist, dann kannst du belegen, dass sie dir gehört!
    Da hilft alles Abstreiten nicht.

    Ich erlebe dich als höchst wankelmütig, du sagst zu vielem, was dir hier geschrieben wird, dass es hilfreich oder gar notwendig ist, die entsprechenden Tipps zu befolgen.
    Und im nächsten Moment machst du eine Kahrtwendung, berufst dich auf deine Schüchternheit und Ängste vor Tratsch und Konflikten und klingst unglaublich zögerlich.
    Mit dieser Haltung wirst du deine Katze nicht zurück bekommen.

    DU MUSST LAUT UND DEUTLICH WERDEN, KLAR UND UNMISSVERSTÄNDLICH!
    Auch Umwege erweitern unseren Horizont

  7. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von Candalita Beitrag anzeigen
    Ich hab das ja mehr oder weniger zähneknirschend bei den letzten beiden weggelockten Katzen so gehandhabt wie du es schreibst.
    Es ist nur so dass ich das Gefühl habe es reicht so langsam, vielleicht auch weil ich älter geworden bin.
    Und auch weil die richtig "auf dem Posten" ist.

    Ich denke ich sollte nicht zuschauen dass unsere Katze jetzt krank und dick gefüttert wird...eben aus diesem Grund sollte diese "Gewohnheit" nun ein Ende haben, weil diese Leute auf mich mittlerweile einen sehr schlechten Eindruck machen
    Ja, dann hör aber auch auf mit dem Mimimi "ich kann mich nicht durchsetzen, ich bin das Opfer".
    Schnapp Dir Deine Tochter. Mach Dich ganz fest - und setz Dich durch. Werde zur Täterin. Anders geht es nicht!

  8. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Was hindert dich eigentlich daran, jedes Mal, jeden Abend, wenn die Katze nicht heimkommt, rüberzugehen, zu klingeln und deine Katze herauszuverlangen, mit dem deutlichen Hinweis, dass sie dir gehört und dass zu verlangst, dass dir die Katze übergeben wird. Jetzt.
    Notfalls jeden Abend.

    Hast du eigentlich schon mal klar und deutlich gesagt, dass sie dich anrufen sollen, wenn sich die Katze bei ihnen einschleicht? Das wäre doch normal.
    An einem früheren Wohnort von mir gabs eine Nachbarkatze, die wollte unbedingt zu mir. Ich hab sie nie reingelassen und jedes Mal dem
    Besitzer eine SMS geschickt, dass die Katze vor meiner Tür zu finden sei, falls er sie suche. So macht man das mit Katzen, die einem von sich aus, ohne gelockt zu werden, zuzulaufen versuchen und von denen man den Besitzer kennt.
    Sag ihnen das. Und nochmals: geh jeden Abend, wenn du die Katze vermisst, rüber und verlang die Herausgabe. Wenn sie dich rauszureden versuchen mit: „wir haben sie nicht mit Futter gelockt, sie kam von selbst, ihr gefällt es halt bei uns“ (was geschwindelt ist, weil sie ja locken), dann sagst du ganz deutlich: „Sie wissen, dass die Katze mir gehört. Ich erwarte, dass sie sie nicht reinlassen und mich anrufen.“

  9. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    @Horus: das wär unbequem. Candalita hat es lieber bequem.
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  10. User Info Menu

    AW: Nachbar lockt Katze an

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Es ist aber schon nochmal ein Unterschied, ob eine Katze sich ein neues Zuhause sucht, oder ob sie mit Leckerbissen angelockt und dann dort eingesperrt wird.
    Danke izzie! Ich seh das genauso. Leider weiß ich nicht wie oft und lange die Katze dann dort eingesperrt wird, es ist immer so dass die Katzen jeweils länger nicht nach Hause kommen, anfangs 1 Tag lang, dann öfter mal 3 Tage lang, und so gehts weiter, bis daraus dann nur noch alle 4 Wochen bis paar Monate wird und i-wann schließlich gar nicht mehr, wobei sie dann auch, wenn sie sehr lange bei der fremden Familie waren, von unseren Katzen hier verjagt werden, weil sie eben anders riechen denke ich und nicht mehr als zum Haus/Familie gehörig betrachtet werden.
    Unsere Fritzi war nun schon ab und zu mal ein paar Tage nicht zu Hause, 2-3 mal war es eine Woche, jetzt zuletzt 3 Tage, nun darf sie eben hier erstmal nicht mehr raus....
    Diese Exfrau hat das ja auch selbst eine Weile mitgemacht, erst ein paar Jahre nach ihrem Auszug hab ich sie dann mal nach dem Weglocken befragt und sie hat eben so sinngemäß gesagt "Hoohoo, du machst dir kein Bild davon was den Katzen alles vorgesetzt wird..." und hat so einiges aufgezählt, ich hab mir nur den Thunfisch gemerkt, sicher waren noch Sachen wie Lachs und Lachsschinken dabei...
    Geändert von Candalita (28.10.2021 um 16:13 Uhr) Grund: Tippfehler

Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •