Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. User Info Menu

    Genervt von Züchterin - und nun?

    Hallo zusammen,

    mein Mann und ich wünschen uns schon lange einen kleinen Hund. Durch veränderte Arbeitssituationen ist uns dies nun auch möglich und wir stehen seit dem Frühling bei mehreren Züchtern auf der Warteliste.

    Vor 6 Wochen hat sich eine Züchterin ganz in der Nähe gemeldet, dass wir einen Welpen aus ihrem anstehenden Wurf haben könnten, da eine Interessentin abgesprungen war.

    Ich habe mit dieser Züchterin fast eine Stunde telefoniert und ihr unsere ganze Lebenssituation geschildert (Beruf, Wohnung, Familie, was wir mit dem Hund vorhaben...). Sie war begeistert und hat dann noch gefragt, ob wir lieber Rüde oder Hündin möchten.

    Wir bevorzugen aus bestimmten Gründen einen Rüden und sie meinte dann, sollte ein Rüde dabei sein, würden wir diesen bekommen und sollten es mehrere Jungs sein, würde sie uns den "schönsten" aussuchen. Letzteres ist uns völlig unwichtig, aber ich hatte nach dem Telefonat ein gutes Gefühl, die richtige Züchterin gefunden zu haben.

    Vorweg: Als Züchterin halte ich sie immer noch für gut, seriös und passend, aber sonst...

    10 Tage später kamen die Welpen zur Welt und es war ein Rüde dabei. Als wir jedoch telefonierten, meinte sie, der Rüde wäre schon vergeben, da wir ja eine Hündin wollten. Da war ich schon leicht enttäuscht, aber ok, vielleicht hatte sie es einfach so nicht mehr auf dem Schirm und wir würden auch ein Mädchen nehmen.

    Ich sollte mich um den 10.02. melden, um einen Besuchstermin zu vereinbaren, was ich auch getan habe. Seit diesem Telefonat bin ich aber echt stinkig.

    Ich habe die Züchterin mehrfach versucht, anzurufen. Vormittags, nachmittags, abends... Sie ist tagsüber nie rangegangen und hat auch nicht zurückgerufen. Als ich sie abends dann an der Strippe hatte, hat sie mich gefragt, ob ich eigentlich Vollzeit arbeite, weil ich immer nur abends anrufe und wie ich mir das mit einem Welpen vorstellen würde.

    Ich war erstmal recht konsterniert, weil ich wie gesagt, auch zu anderen Zeiten angerufen habe und die anderen beiden Gespräche nicht abends stattgefunden hatten.
    Zudem hatte ich ihr erzählt, dass wir selbstständig sind und auch als was und dass neben uns auch meine Schwiegereltern im Nebenhaus wohnen und der Hund somit nie allein sein müsste.

    Dann ging es um den Besuchstermin. Sie wollte einen Termin unter der Woche, weil ihr Mann am Wochenende da ist und keine Fremden im Haus will. Okay, ich kann das einrichten, aber mein Mann nicht. Das habe ich ihr auch so gesagt, dass ich dann wahrscheinlich allein kommen werde. Daraufhin hat sie mich gefragt, ob mein Mann überhaupt weiß, dass ich einen Hund will...

    Zudem redet sie ohne Unterlass bei jedem Gespräch kaum über die Hunde, sondern nur über ihre mannigfaltigen Krankheiten, die mich ehrlich gesagt null interessieren.

    Seit diesem Telefonat möchte ich am Liebsten absagen. Ich habe kein Problem, dass eine Züchterin kritische Fragen stellt, aber in diesem Fall komme ich mir nur noch veräppelt vor, da ich den Eindruck habe, dass sie mir null zugehört hat und irgendwie in ihrer eigenen Welt lebt.

    Wie seht ihr das?

  2. Inaktiver User

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Das würde mich auch nerven. Ich würde von dieser Züchterin Abstand nehmen.
    Womöglich hat sie bis zum Termin vergessen, dass ihr überhaupt einen Hund von ihr wolltet.

  3. User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das würde mich auch nerven. Ich würde von dieser Züchterin Abstand nehmen.
    Womöglich hat sie bis zum Termin vergessen, dass ihr überhaupt einen Hund von ihr wolltet.
    Du wirst lachen...aber solche Gedanken sind mir auch schon gekommen.

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Ich denke, die hat zu vielen Leuten einen Hund versprochen und vesucht jetzt, sich rauszulavieren.

    Und ganz ehrlich: Ich würde nie das Angebot annehmen, dass der Züchter für mich einen Hund aussucht. Erscheint mir suspekt. Ist mir auch bei allen meinen Rassehunden nie passiert. Seriöse Züchter beraten einen und man sucht gemeinsam aus.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  5. User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Oh weh, auch die Idee mit dem Rauslavieren ist mir selbst gekommen

    Ich werde wohl meinem Bauchgefühl folgen und wirklich absagen. Auch wenn das bedeutet, noch länger auf einen Hund warten zu müssen.

  6. User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Ich finde auch, das klingt alles andere als seriös.
    Warst du schon mal da, hast du die Hundeeltern oder das Muttertier gesehen, und gesehen, wie die Welpen dort aufwachsen?
    Hundezucht ist ein Geschäft, wo es leider viele schwarze Schafe gibt.
    Ich war selber lange auf der Suche nach einem Hund, und habe die tollsten Sachen erlebt ... könnte hier einen langen Strang füllen.
    Allein die Tatsache, dass sie tagsüber nicht erreichbar war und dir dann ankreidet, dass du abends anrufst, wäre ein Grund, mit dieser Person nicht ins Geschäft zu kommen.

  7. VIP

    User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Zitat Zitat von Dunkelblonde Beitrag anzeigen
    Allein die Tatsache, dass sie tagsüber nicht erreichbar war
    Das kann ich noch am ehesen nachvollziehen. Ein Wurf kann schon mal alles an Tagesplanung umschmeißen. Aber das Ganze Drumgerum gefällt mir gar nicht.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  8. Inaktiver User

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Das kann ich noch am ehesen nachvollziehen. Ein Wurf kann schon mal alles an Tagesplanung umschmeißen. Aber das Ganze Drumgerum gefällt mir gar nicht.
    Ja, das sehe ich auch so, aber sie hätte dann sehen können, dass versucht wurde anzurufen und nicht gleich dem Kunden mit einem Vorwurf kommen, das geht gar nicht.
    Ich kenne einige Menschen, die ihre Hunde auch von Züchtern haben. Eingetragen usw. mit allem drum und dran. Jeder von ihnen durfte den Welpen aussuchen und kennenlernen. Öfter mal besuchen bevor es ernst wird, es sind ja eh einige Wochen, wo sie noch im Familienbund bleiben. Man kann sie dann bereits beobachten, Charakterzüge kennenlernen usw.
    In keinem der Fälle hat der Züchter das Tier ausgesucht.

  9. User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Das kann ich noch am ehesen nachvollziehen. Ein Wurf kann schon mal alles an Tagesplanung umschmeißen. Aber das Ganze Drumgerum gefällt mir gar nicht.
    Es geht mir nicht ums Nicht-erreichbar-sein (das ist nachvollziehbar), sondern darum, dass sie eben der TE angekreidet hat, sie würde sich erst abends melden. Diese hatte es ja tagsüber versucht. Ganz schlechter Stil von seiten der Züchterin.
    Ich bin mal an eine geraten, die hat die Interessenten gar nicht näher an des Welpengehege herangelassen. Man durfte vom Zaun aus mal von Weitem gucken - weil, man könnte sich ja in einen bestimmten Welpen "verlieben" - und schließlich würde sie, die Züchterin, die Welpen "zuteilen", und bestimmen, welcher Hund für wen sein soll (was per se nicht schlecht sein muss, aber die Art und Weise ...).
    Die wollte uns auch genau vorschreiben, in welche Hundeschule wir zu gehen hätten - nämlich mitnichten in unserem Heimatort in irgendeine, nein! Sondern in ihrer Stadt, ziemlich weit von uns weg. Nur diese Schule sei für die Eigenschaften dieser speziellen Rasse geeignet.
    Auch da hatten wir vorher über eine Stunde telefoniert, und unsere Situation dargelegt. Als wir dann kamen, wurden wir draußen empfangen, im eisigen Februarwind ("ins Haus können wir nicht - Wasserrohrbruch!").
    Alles in allem sahen wir dann von einem Welpen dieser Züchterin ab.
    (Die später noch mal bei uns anrief, auf den AB sprach - ob wir noch Interesse hätten?- Offenbar hatten auch andere Leute diesen Affentanz nicht mitgemacht).
    Geändert von Dunkelblonde (13.02.2021 um 13:58 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Genervt von Züchterin - und nun?

    Ich finde das Verhalten dieser Züchterin auch unmöglich.

    Wenn ihr den Hund haben möchtet, könnt ihr (oder du) ihn ja ansehen. Falls es passt, nehmt ihr ihn und braucht ja dann nie wieder mit der Frau etwas zu tun haben.

    Wichtig ist, dass es den Hunden dort gut geht und sie nicht schlecht gehalten werden.

    Ich habe solche Erfahrungen mit Katzenzüchtern gemacht. Die haben oft Ansprüche an die zukünftigen Besitzer gestellt, sagenhaft. Und wollen sich derart mit einbringen, das war sehr abschreckend. Weit über "ich möchte, dass es der Katz dort gut geht" hinaus. Sehr weit darüber hinaus.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •