Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. Inaktiver User

    Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Noch weniger Rechte für die Sau - ich könnte k***! Und die Grünen sind ganz vorne dabei.

    Anstatt dafür zu sorgen, dass die Qualhaltung von Muttersauen endlich beendet wird, sind sich die Grünen nicht zu schade, nunmehr dafür zu sorgen, dass die schon bestehenden erbärmlichen Gesetze noch verwässert werden!

    Es ist unfassbar! Schämen sich diese Menschen eigentlich gar nicht?

  2. User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Irgendjemand hier, der schon mal einen Schweinestall live betreten hat und die Hintergründe der Abferkelbox kennt?

    Sonst lohnt die Diskussion nicht.

  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Irgendjemand hier, der schon mal einen Schweinestall live betreten hat und die Hintergründe der Abferkelbox kennt?

    Sonst lohnt die Diskussion nicht.
    Ich kenne die Hintergründe natürlich.
    Es ist aber schon ein Problem der abseitigen Bedingungen, der degenerierten und monsterschweren Mastrassen. Kein Wildschewein läuft Gefahr, die Brut zu erdrücken. Diese Gefahr ist meiner Meinung nach auch bei den Nicht-Hochleistungsrassen nicht gegeben. Und bei ausreichendem Platz.

    Genau diese Eindrücke, die ich als junge Tierärztin hatte, haben mich für sehr viele Jahre zur Vegetarierin gemacht. Erst seit ich Fleisch von Tieren bekommen kann, die anständig leben, esse ich wieder Fleisch. Der Schlachthof ist quasi Kirchenchor im Vergleich zu den "Lebens"bedingungen in der industriellen konventionellen Haltung.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Das stimmt. Ich halte unter anderem auch deshalb keine Schweine, weil mir das missfällt. Ab und an hatte ich zwei, die für den eigenen Bedarf so mitliefen, daß waren aber keine Hybriden.

    Bei den "alten" Rassen wie zb den Bunten Bentheimern tritt das Problem der Ferkelverluste durch Erdrücken auch seltener auf. Man muss während des Ferkelns gut aufpassen, weil sich die Sau hin und her wirft, aber sonst sind das eher selten auf.

    Aber:

    Der normale Verbraucher würde ein Kotelett dieser Rasse ablehnen, weil er das nicht kennt. Sie sind kleiner, mit deutlichem Fettrand und leicht marmoriert. Mit einem deutlichen Eigengeschmack.

    Dazu kommt : Die Politik weiß ganz genau, dass die Preise seit Jahren am Boden sind.

    Da über die "Bauernwählerschaft" zu schimpfen wie im Spiegel Artikel ist zwar modern, aber sehr schwachsinnig.

    Wie soll man bei 10 Euro Erlös aus einem schlachtreifen Schwein denn irgendwelche Um und Ausbauten bezahlen?

    Es sei denn mit noch mehr Schweinen, damit die Masse es bringt.

    Das kann auch nicht die Lösung sein.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Nein, die Lösung kann langfristig nur von der anderen Seite kommen, nämlich vom Verbraucher, der weniger und insbesondere weniger Billigfleisch kauf und isst.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  6. User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Aber dass ausgerechnet die Grünen sich so gegen das Tierwohl entscheiden-das ist für mich und viele meiner Bekannten der letzte Tropfen.
    Wird nicht mehr gewählt!

    Obwohl ich weiss, dass Tierschutz und Ökologie sich nicht zu 100% decken.

  7. Inaktiver User

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Und das Problem wird auch sicher nicht gelöst, indem man den Schweinen noch mehr Leid zumutet!
    Die Argumentation, dass der Verbraucher nur dieses Fleisch wolle und dass die Bauern sonst nichts verdienen, zeigt doch ganz klar, dass an dem System nichts mehr in Ordnung ist. Es gibt daran nichts zu verteidigen.

  8. User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Das tut wohl niemand.

    Aber jedem halbwegs intelligenten Politiker ist klar, dass man nicht "von oben" einen anderen Weg verordnen kann, nicht im deutschen Alleingang.

    Wer das fordert ist ein Traumtänzer.

    Und Traumtänzer sind die Grünen nie gewesen.

  9. User Info Menu

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Ich bin absolut sicher, dass sich über die Verbraucher gar nichts ändern wird.

    Ich habe im Zusammenhang mit Tönnies die eine oder andere Diskussion mitbekommen.
    Ich bin Vegetarierin, aber kein bisschen militant.
    Als ich da so einige Argumente hörte konnte ich mir mühelos vorstellen, militant zu werden.
    Dem Virus sind unsere Grundrechte egal.
    (Oliver Welke)

  10. Inaktiver User

    AW: Abstimmung im Bundesrat für die Haltung von Muttersauen

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das tut wohl niemand.

    Aber jedem halbwegs intelligenten Politiker ist klar, dass man nicht "von oben" einen anderen Weg verordnen kann, nicht im deutschen Alleingang.

    Wer das fordert ist ein Traumtänzer.

    Und Traumtänzer sind die Grünen nie gewesen.
    "Von oben"? Eine ganze Menge müsste per Gesetz vorgeschrieben werden, denn von unten funktioniert es ja offenbar nicht. Und die Grünen hatten ja einen (vergleichsweise) brauchbaren Vorschlag, nur fühlen sie sich im Bundesrat nicht mehr daran gebunden. Heuchlerischer geht es kaum!

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •