+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    3.729

    Hund als mein "Schutzengel"?!

    Bald wird es unser (uraltes) Katzengeschwisterpäärchen nicht mehr geben (Lilli ist nun allein), daher möchten wir nun wieder einen Hund. Den alten Katzen wollten wir einen neuen jungen Springinsfeld nicht mehr zumuten.
    Eine Labradorhündin soll es werden.

    Eine Frage hab ich (daher der Schutzengel im topic) :
    Dass Hunde Krebs, Diabetes und Epilepsie wittern können, weiß man ja inzwischen.
    Wie sieht es mit Herzproblemen aus ... wäre meine Hündin (nach entsprechender Ausbildung natürlich) möglicherweise auch wegen meiner Herzprobleme in der Lage, auf mich aufzupassen?!

    Weiß da jemand was?
    Road-Smell After The Rain

  2. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.592

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Schau mal beim Deutscen Assistenzhundezentrum, die haben auch unter anderem Schlaganfall aufgeführt. Ich denke, die können dir weiterhelfen.
    Age is an issue of mind over matter, if you don´t mind, it doesn´t matter.
    Marc Twain

  3. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    26.180

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Ich könnte auch eine Freundin fragen, die sich auskennen dürfte.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!


    Dialektfreiheit ist kein kulturelles Verdienst

    (Ulrich Maly)

  4. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.357

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Zitat Zitat von Gruenekatze Beitrag anzeigen
    Schau mal beim Deutscen Assistenzhundezentrum, die haben auch unter anderem Schlaganfall aufgeführt. Ich denke, die können dir weiterhelfen.
    Ja, ich denke auch, das ist der richtige Ansprechpartner.
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo

  5. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    3.729

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Ah ... vielen Dank ... auf Brigitte ist verlass
    Road-Smell After The Rain


  6. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.775

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Ggf. kann ein Assistenzund zusätzlich auf das Erkennen der Herzprobleme ausgebildet werden. Grundsätzlich ist das möglich, aber die Kosten dafür sind enorm, weil diese Leistung (Ausbildung) keine Leistung der Kassen (gesetzlich und privat) ist.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  7. Avatar von toms
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    3.729

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Danke Carcasonne
    Ich werde mich in ein paar Tagen mal etwas intensiver damit auseinandersetzen ...
    Road-Smell After The Rain


  8. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.050

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Warum keine neue Katze ?
    Die merken auch wenn es dem Halter nicht gut geht.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  9. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.775

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Warum keine neue Katze ?
    Die merken auch wenn es dem Halter nicht gut geht.

    Ja. Katzen sind da sehr sensibel, Hunde eigentlich auch und du könntest ja beiderlei Getier einziehen lassen.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  10. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.933

    AW: Hund als mein "Schutzengel"?!

    Hi toms,

    das geht nicht mit jedem Hund, d.h. nicht jeder Hund kann zum Warnhund ausgebildet werden. Es ist sozusagen eine Begabungssache, ob er entsprechend trainiert werden kann.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •