+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 49
  1. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.901

    AW: Welpe bellt ständig

    Der arme kleine Kerl. Keine Mama mehr da, keine Geschwister mehr da, keine Menschen da, die sich um ihn kümmern . Was soll er denn sonst machen?? Ich könnte heulen vor Zorn, wenn ich sowas lese.

    Bitte tu Dir selbst und vor allem dem kleinen Hundekind den Gefallen und sprich die Nachbarn an, damit sie etwas ändern können. Wenn sie selbst nicht zuhause sein können, dann sollten sie zumindest dafür sorgen, dass sich jemand anders in der Zeit um ihn kümmert (wobei ich mich frage, warum man einen Hund ins Haus holt, wenn man dann doch keine Zeit dafür hat ).
    ... and nothing else matters

  2. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.953

    AW: Welpe bellt ständig

    Ein NoGo!

    Sprich sie an.

    Der Hund braucht Sozialisation, Sozialkontakte, auch unbedingt mit den Menschen, die ihn haben wollten. Er ist ja kein Stofftier.
    Er braucht auch Beschäftigung, Erziehung. Körperkontakt, er muss sich austesten und entwickeln, er braucht Bestätigung ... Wie ein Kind.

    Und mir geht es wie Spatz. So etwas macht mich sowas von wütend! Da "holt" sich jemand ein Tier und hat nicht sovel Hirn im Scädel, um zu kapieren, dass wir, die wir Tiere haben wollen, für sie da sein müssen. Wir wollen sie. Die Tiere reißen sich vielleicht nicht drum.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.508

    AW: Welpe bellt ständig

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Allerdings lässt man so einen jungen Hund überhaupt noch nicht alleine......
    ich habe meinen Hund bekommen, als er gerade 14 Wochen alt war.
    Ganz am Anfang habe ich ihn natürlich nicht alleine gelassen, aber ich habe
    ihn schon recht bald langsam daran gewöhnt. Zuerst eine viertel Stunde,
    dann eine halbe usw. Am Anfang blieb ich in der Nähe, um zu hören, ob er
    bellt - hat er aber nicht.

    Inzwischen kann ich ihn guten Gewissens ein paar Stunden alleine lassen.


    Zitat Zitat von Anni04 Beitrag anzeigen
    ... frage mich aber wann das besser werden könnte?
    Könnte es - irgendwann könnte der Hund einfach resignieren :((.

    Aber sprich auf alle Fälle mit den Besitzern. Das kann schließlich nicht in
    ihrem Sinn sein.

  4. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.953

    AW: Welpe bellt ständig

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    ich habe meinen Hund bekommen, als er gerade 14 Wochen alt war.
    Ganz am Anfang habe ich ihn natürlich nicht alleine gelassen, aber ich habe
    ihn schon recht bald langsam daran gewöhnt. Zuerst eine viertel Stunde,
    dann eine halbe usw. Am Anfang blieb ich in der Nähe, um zu hören, ob er
    bellt - hat er aber nicht.
    Genau.
    Erst mal nur für 2 Minuten in den Keller und - zack - zurück Und die Zeiten langsam ausdehnen. .. Der Welpe, der gerade erst aus seiner Umgebung rausgerissen wurde, braucht Sicherheit in Bezug auf die Rückkehr. Die Rückkehr ist schließlich lebenswichtig.

    Aber einen Welpen oder knapp Junghund über Stunden allein lassen, das geht nicht. Nicht nur wegen des Alleinseins, sondern auch, weil er in dem Alter soviel lernen muss, was ja allein in der Bude nicht geht. Das Ergebnis ist schlimmstenfalls ein Kaspar Hauser, der keine Alltagssituationen kennt und einen an der Klatsche hat.

    Ich habe so einen Hund aus dem Tierschutz. Mit viel Arbeit ist es über die Jahre besser geworden. Aber alles Unbekannte ist immer noch extrem schlimm für sie.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin
    Geändert von katelbach (16.09.2019 um 18:53 Uhr) Grund: typo


  5. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    248

    AW: Welpe bellt ständig

    Ganz junge Hunde stehen Todesängste aus, wenn man sie ohne Eingewöhnung zu früh zu lange allein lässt. Das ist eine traumatisierende Erfahrung. Noch dazu gibt es Hunde, die man NICHT GUT allein lassen kann. Das lässt sich auch nicht immer "weg trainieren". Es gibt immer wieder Individuen, die das Alleinlassen extrem stresst.

    Bitte sprich mit Deiner Nachbarin klare, nachdrückliche Worte. So geht es nicht! Im Notfall würde ich auch Veterinäramt / Ordnungsamt einschalten.

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.851

    AW: Welpe bellt ständig

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    ich habe meinen Hund bekommen, als er gerade 14 Wochen alt war.
    Ganz am Anfang habe ich ihn natürlich nicht alleine gelassen, aber ich habe
    ihn schon recht bald langsam daran gewöhnt. Zuerst eine viertel Stunde,
    dann eine halbe usw. Am Anfang blieb ich in der Nähe, um zu hören, ob er
    bellt - hat er aber nicht.

    Inzwischen kann ich ihn guten Gewissens ein paar Stunden alleine lassen.
    .
    So sollte der Ablauf sein ;)

    Ich kenne so einige Hunde die mehrere Stunden allein sein können und andere die es nicht 5 Minuten aushalten.....
    Ein Hund ist ein Wesen mit Charakter und Persönlichkeit. Jeder ist anders und wenn so früh schon gravierende Fehler gemacht werden..... wirds schwierig
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  7. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    AW: Welpe bellt ständig

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Bitte sprich mit Deiner Nachbarin klare, nachdrückliche Worte. So geht es nicht! Im Notfall würde ich auch Veterinäramt / Ordnungsamt einschalten.
    Ich werde es versuchen. Leider ist das Verhältnis gerade extrem schwierig (Veterinäramt o.ä. muss ich da ausschließen- so leid es mir tut )
    Ich sehe ja schon, daß sie sich bemühen durch ein bisschen home office etc etwas mehr zu Hause zu sein, aber ganz abdecken können sie es wohl nicht.

  8. Avatar von Anni04
    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    3.630

    AW: Welpe bellt ständig

    Es kann gut sein, daß sie versucht haben, ihn langsam an das Alleinsein zu gewöhnen, aber offensichtlich bisher erfolglos.
    Gerade bellt und jault er schon seit mind 2h.
    (Vermute da kommt frühestens jemand in 45-60min nach Hause)

  9. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.811

    AW: Welpe bellt ständig

    ihn langsam an das Alleinsein zu gewöhnen,
    Der Welpe ist gerade mal 3 (in Buchstaben: drei!) Wochen bei ihnen! "Langsam" würde heissen: über Monate, wenn nicht sogar 2 Jahre.
    Sorry, ich will nicht dich anpflaumen. Sondern deine Nachbarn, die hätten das verdient. Wenn allerdings eh schon Konflikte bestehen mit ihnen, wird das Ansprechen sehr schwierig, weil sie von Anfang an auf Abblocken machen könnten. Warum ist Veterinäramt ausgeschlossen? Befürchtest du Racheakte?
    Wenn du den ganzen Tag zuhause bist und hörst, wie lange er jault, mach doch eine Tonbandaufnahme, integral von Anfang bis Ende des Gejaules. Oder gar an mehreren Tagen. Immer Zeitpunkt von Start und Ende einblenden bei der Aufnahme. Dann hast du wenigstens einen Beweis, um ihn allenfalls dem Vermieter oder doch dem Veterinäramt vorzulegen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  10. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    248

    AW: Welpe bellt ständig

    Zitat Zitat von Anni04 Beitrag anzeigen
    Es kann gut sein, daß sie versucht haben, ihn langsam an das Alleinsein zu gewöhnen, aber offensichtlich bisher erfolglos.
    Gerade bellt und jault er schon seit mind 2h.
    (Vermute da kommt frühestens jemand in 45-60min nach Hause)

    Anni, der Welpe ist hilflos. Er kann nicht für sich selbst sprechen. Das ist noch ein Baby - und die "Eltern" überlassen das Baby gerade sich selbst. Sie verpassen wichtige Lernfenster - und weil sie die verpassen und versäumen, sich als vertrauenswürdige Begleiter zu zeigen, werden sie in Schwierigkeiten laufen, die nicht mehr so leicht korrigierbar sind.

    Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Hund deshalb früher oder später ohnehin abgegeben wird.

    Du kannst hier eingreifen oder es zumindest versuchen.

    Was ist das für eine Begründung - sie VERSUCHEN es ja? Nichts tun sie - sie laufen in das erste Problem und kapitulieren, indem sie einfach weggehen. Sie hätten jede Menge Optionen - sie können einen Sitter engagieren oder den Hund in eine vernünftige Tagespension bringen. Sie entscheiden sich dafür, ihn sich selbst zu überlassen. DAS ist grausam.

    Nochmal: Der Hund kann nicht für sich selbst sprechen. Er ruft nach Hilfe. Und momentan sieht es so aus, als ob nur Du diese Hilfe leisten kannst.

    Diese Menschen haben Glück, dass nicht ich nebenan wohne.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •