+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

  1. Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    395

    Dritte Katze adoptieren?

    Hallo liebe Bri‘s,

    ich habe hier schon öfters gute Ratschläge erhalten, deshalb wende ich mich heute wieder an euch.

    Jetzige Situation:
    Ich habe zwei Katzen - Harper, inzwischen fünf Jahre, und Willow, zwei Jahre. Ich hatte seinerzeit Harper mit einer zweiten Katze aus dem Tierheim geholt, musste aber aufgrund bestimmter Umstände leider die andere Katze kurzfristig wieder abgeben. Also musste eine andere Kumpelin für Harper gefunden werden, die altersmäßig und vom Charakter passte. Dann haben wir recht schnell Willow gefunden, damals acht Monate, und die Zusammenführung hat super geklappt und beide haben am zweiten Tag schon gekuschelt.

    Nun hatte die Kleine anfangs wohl noch so etwas wie Welpenschutz. Inzwischen ist es nicht mehr so, dass die beiden so häufig kuscheln und ich sie nicht sehe, dass sie zusammen spielen. Gut, jede hat beim Spielen andere Vorlieben und wenn ich mit ihnen spiele, nehme ich darauf auch Rücksicht. Auch raufen die beiden zusammen und sind sich ganz einig, wenn Blödsinn ausgeheckt wird. Soweit eigentlich alles gut.

    Aber ich habe neuerdings öfters den Eindruck, dass Harper schon etwas ruhiger geworden ist (normal mit fünf Jahren?) vielleicht sogar manchmal etwas genervt wirkt, wenn Willow ankommt und die Kleine sich dadurch langweilt, weil niemand mit ihr spielt - ich bin ja tagsüber nicht da... Und auch wenn ich zuhause bin, kann ich ja nicht ausschließlich spielen...

    Eigentlich ist es ja ein recht eingespieltes Team und man sollte sowas ja auch nicht wirklich unnötig ändern. Auch der „Umgang“ mit mir ist entsprechend eingespielt, jede ist ja auch anders...

    Aber ich möchte auch nicht, dass die Kleine frustriert ist/wird. Allerdings auch nicht, dass Harper sich dann womöglich ausgegrenzt fühlt. Vielleicht täusche ich mich auch und es liegt nur an den unterschiedlichen Temperamenten...

    Bin unsicher und weiß nicht, was richtig wäre: alles so lassen oder noch eine junge Katze in Willows Alter dazu nehmen...

    Sorry, dass es so lang geworden ist. Aber ich freue mich auf Tipps.

    Sonnige Grüße soweit
    Syltwind


  2. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    68

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Im Mehrkatzenhaushalt steigt mit jeder Katze, die dazu kommt, das Risiko, dass Harnmarkieren auftritt oder sonstige Verhaltensprobleme entstehen könnten.

    Unter diesem Aspekt würde ich von einer weiteren Katze abraten. Die beiden haben sich arrangiert, es ist normal, dass nicht verwandte Katzen nicht miteinander schmusen.
    Wenn sie miteinander spielerisch raufen ohne, dass es ernst wird, dann ist doch alles ok.
    Ich hatte 2015 eine dritte Katze dazu geholt, weil ich (unvernünftigerweise) einen Besuch im Tierheim gemacht. Obwohl ich das Tierchen natürlich nicht mehr missen möchte, hat sie doch viel Unruhe in unser Heim gebracht.


  3. Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    395

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Hallo Josiena,

    Danke für die schnelle Antwort.

    Mein Gedanke ist ja eher, dass die Kleine vielleicht nicht ausgelastet ist, wenn die Große lieber döst als mit ihr zu spielen...

    Meine größte Sorge wäre auch, dass dann Unruhe in die Gemeinschaft kommt. Aber ich will eben auch nicht, dass Willow frustriert und unausgestattet ist...


  4. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    68

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Du könntest mit Willow Clickertraining anfangen! Ich rede selbst immer so schlau daher (bin Katzenverhaltensberaterin) und mein Alltag hat mich so im Griff, dass ich das Clickern mit meinen eigenen auch nie regelmäßig hinkriege. Aber selbst wenn man mehr Katzen hat, heißt es noch nicht, dass die sich auch miteinander beschäftigen wollen.
    Von unseren 5 spielen nur 2 regelmäßig miteinander.
    Also meine Lösung für Euch wäre wirklich mehr mit Willow spielen und sie damit auslasten. Fummelbretter, Clickern, Jagdspiele usw.

    Eine Katze mehr geht natürlich auch ins Geld. Alleine für Zahn-OPs (4 von 5 haben FORL und die Kleine hat chron. Gingivitis) habe ich dieses Jahr wenn alle durch sind knappe 2000€ gelassen, man braucht natürlich mehr Ressourcen also Katzentoiletten (Anzahl Katzen + 1), Kratzgelegenheiten, Ruheplätze und mehr Futter.

    Auf jeden Fall rate ich im Falle einer weiteren Katze zu einer langsamen Zusammenführung, also am besten zu Anfang eines Urlaubs, damit Du das ganze systematisch angehen kannst.


  5. Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    395

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Clickertraining haben wir (allerdings zu dritt - abwechselnd) schon öfters mal probiert. Aber ich fürchte, da muss ich selbst erst lernen, wie es richtig funktioniert. Fummelbretter bekommen sie jeden Morgen... Wir spielen regelmäßig, aber manchmal kann ich eben auch nicht, habe ja auch mal etwas anderes zu tun zu Hause. Generell bekommen sie aber schon viel Aufmerksamkeit wenn ich da. Auch wenn wir gerade nicht spielen.

    Von den zusätzlichen Kosten mal abgesehen ist der Katzenhaushalt hier auch auf zwei Fellnasen ausgelegt und selbst schon, wo ich eine weitere Toilette unterbringe, würde mich erstmal vor organisatorische Probleme stellen...

    Klar wäre eine weitere Katze an sich auch süß und ich würde das auch demnächst machen, wenn ich Urlaub habe. Aber ich bin eben gar nicht sicher, ob das nur eine Interpretation von mir ist mit Willow, ich will nicht, dass sich ggf. das Verhältnis zwischen den Beiden verschlechtert und auch nicht, dass Harper als Ältere irgendwann außen vor ist...

    Vielleicht beobachte ich erstmal noch weiter und werde mir mal eine Anleitung für‘s richtige Clickern besorgen...

    Danke Dir schon mal!

  6. Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    2.170

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Hallo Syltwind,

    sind deine Katzen reine Wohnungskatzen ? Hast du die Möglichkeit, Ihnen zumindest eingeschränkten Freigang (Balkon, Terrasse, Garten) zu geben ?

    LG


  7. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    68

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Ich habe noch einen Link für die Interessierten, für die Englisch kein Problem darstellt.

    Multi-Cat Household


    Man tut den "alteingessenen" Katzen nicht immer einen Gefallen, wenn man noch weitere Katzen dazuholt.
    Ich habe es selbst aus Unwissenheit damals gemacht, weil ich wider besseren Wissens eine Tierschutzfreundin besucht hab und wieder nicht "Nein" sagen konnte.


  8. Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    395

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Moin zusammen!

    Ja, die Katzen sind in Wohnungshaltung. Ich habe zwar eine kleine (eingenetzte) Dachterrasse, aber da können sie nur drauf, wenn ich zu Hause bin... Wird allerdings von der Kleinen auch nicht immer genutzt, oft bleibt sie lieber drinnen, obwohl den ganzen Abend die Tür auf ist...

    Danke für den Link, Josiena. Ich beobachte derzeit noch unter diesem speziellen Aspekt die Kleine und bin nach wie vor hin- und hergerissen. Es gibt Momente, da denke ich, alles gut, aber eben auch wieder welche, wo ich den Eindruck habe, sie würde gerne mit jemandem spielen, aber es steht niemand zur Verfügung (Harper ist anderweitig "beschäftigt" oder hat keine Lust, ich habe ja auch mal keine Lust oder Zeit...).

    Der Gedanke "never change a running team" ist schon auch recht präsent. Es wäre schon blöd, wenn durch einen Neuzugang andere Probleme auftauchen würden... Vielleicht lasse ich es doch am besten so...


  9. Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    194

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Erstmal, ich finde es super, dass du so die Bedürfnisse deiner Katzen auf dem Schirm hast! Wenn du unsicher bist, ob noch eine Katze fehlt, würde es für dich eventuell in Frage kommen Pflegekatzen (mit Option auf einen Fixplatz) aufzunehmen?

    Ansonsten würde ich gerne noch anmerken, dass es relativ normal ist, dass Katzen mit zunehmenden Alter teils weniger verspielt werden. Wir haben vier Katzen. Von klein auf kennen sich zwei, die kuscheln aber Null miteinander. Sie, also die ältere, hält andere Katzen für total verzichtbar. Dann ist uns vor wenigen Jahren noch ein erwachsener Kater zugelaufen. Der hat sich erst mal monatelang mit dem schon ansässigen Kater gezofft, inzwischen geht es aber. Inzwischen haben wir seit ca einem Jahr noch eine Katze, die im Bekanntenkreis abgegeben wurde. Sie ignoriert die anderen Katzen, liebt aber Menschen sehr. Sie geht auch nicht, wie die anderen Katzen, raus. Dafür ist sie die verspielteste, aber eben nur mit Menschen.


  10. Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    395

    AW: Dritte Katze adoptieren?

    Moin Drachenprinzessin,

    danke für deine Antwort.

    Ich finde es recht normal, dass man auf die Bedürfnisse seiner Tiere achtet und sie - möglichst - auch berücksichtigt... Aber trotzdem: danke!

    Eine Pflegestelle kommt leider für mich nicht in Frage. Zum einen reicht der Platz für dann ggf. noch mehr als eine weitere Katze nicht aus, zum anderen könnte ich die Miezen dann sicher auch nicht mehr hergeben und hätte dann ein Haus voller Katzen... Wenn ich könnte, wie ich wollte, sähe es eh anders aus...

    Das ist klar, dass Harper (die ältere) nicht mehr ganz so wild ist (Ausnahme bestätigen jedoch auch hier die Regel) und die Kleine noch etwas umtriebiger. Und auch dass sie nicht mehr so viel zusammen kuscheln ist normal, wobei es in der letzten Zeit ja auch eh zu warm dafür war... :-) Manchmal habe ich eben nur den Eindruck, dass die Kleine zur Harper geht, die jedoch genervt den Platz wechselt...

    Aber ich habe die Kleine weiter beobachtet und denke, dass wir das noch gut hinbekommen, in dem ich ihr versuche, Abwechslung zu bieten mit ihren Spielsachen (wenn ich nicht da bin), und auch mehr spiele, wenn ich da bin (Aufmerksamkeit haben sie ja sowieso). Teilweise ist sie allerdings zurzeit selbst sogar etwas spielunlustig, was ich aber auch auf die Wärme zurückführe...

    Aber auch Willow wird ja älter und dann auch etwas ruhiger, so dass sich in absehbarer Zeit alles neu eingespielt haben dürfte. Und ich möchte eben auf keinen Fall, dass andere Umstimmigkeiten zwischen die beiden kommen...

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •