+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38
  1. gesperrt
    Registriert seit
    10.07.2019
    Beiträge
    334

    AW: Wohnungskatzen

    Zitat Zitat von Enya1963 Beitrag anzeigen
    Käfighaltung finde ich allgemein kritisch zu betrachten und bei Katzen besonders.
    Ich finde den Vergleich mit Käfighaltung unpassend.
    Ein Einzimmer-Appartement kommt den Bewegungsdrang einer Katze vielleicht nicht entgegen, das ist richtig.
    Aber eine 80m2 Wohnung mit vielen Versteckmöglichkeiten und großem Balkon? Oder gar 200m2 Haus mit zwei Treppen?
    War in unser Familie immer üblich... und Tierquälerei sieht nun wirklich anders aus.

    Katzen sind Bewegungstiere, aber keinesfalls zu vergleichen mit Hunden zum Beispiel.
    Hier versündigen sich tatsächlich die meisten Besitzer - denn ich kenne ehrlich gesagt nur einen Hund, der den zu seiner Rasse passenden Spaziergangsradius auch tatsächlich hat (und der Besitzer ist da Förster...)
    Das thematisiert seltenst niemand.
    Bei Wohnungskatzen regt sich die Tiercommunity aber dann auf.

    Stell dir doch mal vor, dich würde jemand dein Leben lang in eine Wohnung einsperren (mit kleiner Turnhalle), wie wäre das?
    Für mich ist das ein angemessener Vergleich, weshalb sollten Tiere weniger Wert sein.
    Hier kommt dann der Punkt ins Spiel "und auf keinen Fall Jungkatzen" ?
    WTH?
    Gerade Jungkatzen - denn wenn eine Katze von Anfang an diese Lebensweise gewohnt ist, ist sie für diese auch das normale, was man nicht kennt, vermißt man nicht! Das gilt auch für Tiere.

    Behinderte, kranke Tiere, das finde ich eine Option
    Eine Katze, die Freigang gewohnt ist, wird das als Quälerei empfinden, auch wenn sie plötzlich nicht mehr so fit ist!
    Doch eine gesunde, junge Katze einsperren, ist Tierquälerei.
    Vielleicht nicht absolut artgerecht.
    Aber Quälerei?
    Ich würde das eher "etwas zivilisationsangepaßt" nennen - genau wie wir Menschen!
    Du als Homo sapiens bist eigentlich ein Savannenlebewesen.
    Bedeutet, Du müßtest zwecks artgerechter Haltung täglich mindestens 15 km zu Fuß zurücklegen. Artgerechte Ernährung (gemäß Deiner Physis) beinhaltet auch keine Schokolade, keine Milchprodukte, keine hochaufbereitete Stärke...
    Unser normales Lben beinhaltet das aber. Da beschwerst Du Dich ja wohl auch nicht, das sei Menschenquälerei?

  2. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.299

    AW: Wohnungskatzen

    Mein Perser hat auch keine Pfote ins Freie gesetzt, obwohl er die Möglichkeit hatte.

    Wobei ich aber annehme, dass eine "normale" Katze schon gerne draussen ist. Wenn die Gegebenheiten drinnen auf die Tiere abgestimmt sind, finde ich Wohnungshaltung nicht optimal, aber ok. Und Beschäftigung muss her.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  3. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    126

    AW: Wohnungskatzen

    Die Frage im Eingangsposting war ja die nach der artgerechten Haltung. Das ist für ein Raubtier, das zB artgemäß gerne jagd und auch als kastriertes Tier ziemlich große Reviere bezieht in einer Wohnung nicht möglich.

    Es gibt immer Außnahmen, und sicher lässt sich die Wohnungshaltung mehr oder weniger angenehm gestalten, aber artgerecht?

  4. Inaktiver User

    AW: Wohnungskatzen

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Mein Perser hat auch keine Pfote ins Freie gesetzt, obwohl er die Möglichkeit hatte.

    Wobei ich aber annehme, dass eine "normale" Katze schon gerne draussen ist. Wenn die Gegebenheiten drinnen auf die Tiere abgestimmt sind, finde ich Wohnungshaltung nicht optimal, aber ok. Und Beschäftigung muss her.
    Was bei uns gar nicht ginge, wäre, ihnen die frische Luft zu nehmen.
    Sobald es wärmer als 12°C ist, machen wir alle (gesicherten) Fenster auf und geben die Loggia frei und das fordern sie auch vehement ein.
    Wichtig ist dabei nur, daß sie zugluftgeschützte Liegeplätze haben, weshalb wir einige Höhlen und Bettchen mit Lammfell ausgelegt haben.

    Langeweile dürfte tatsächlich ein großes Problem vieler Katzen sein, aber das lässt sich ja ziemlich leicht beheben, z.B. mit Fummelbrettern oder Catwalks, die die Kazen auch körperlich forden.



    Zitat Zitat von Levistica Beitrag anzeigen
    Die Frage im Eingangsposting war ja die nach der artgerechten Haltung. Das ist für ein Raubtier, das zB artgemäß gerne jagd und auch als kastriertes Tier ziemlich große Reviere bezieht in einer Wohnung nicht möglich.

    Es gibt immer Außnahmen, und sicher lässt sich die Wohnungshaltung mehr oder weniger angenehm gestalten, aber artgerecht?
    Wie gesagt: Meine haben die freie Wahl und gehen nicht mehr raus.
    Ergo scheint es für sie artgerecht zu sein bei uns.
    Wenn es den Katzen gut geht, müssen wir es wohl richtig machen.


  5. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.034

    AW: Wohnungskatzen

    @Nemesis71:
    Genau so ist es! Gute Beispiele!

  6. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    3.934

    AW: Wohnungskatzen

    Zitat Zitat von Sturmfest Beitrag anzeigen
    Aww, wie schön! Denen geht es bei Dir bestimmt super. Tierheim muss so stressig sein für die Katzen auf Dauer.
    Und die sind so schmusig, menschenbezogen, dankbar und anhänglich! Kann eine behinderte Katze jedem ans Herz legen, der eine Wohnungskatze halten will.
    Gut, sie haben hier 140qm und den Garten, aber ich habe auch schon Bilder im Netz gesehen, da waren Handwerker am Werk: die Wohnung/das Haus dreidimensional genutzt...Katzentreppen an den Wänden, an der Decke oben entlang Schlafmulden, es gibt so viele Möglichkeiten, die Behausung katzengerecht zu gestalten, man muss sich nur mal in eine Katze hineindenken...

    Und tatsächlich hab ich auch so eine, die kaum in den Garten will, die käme auch mit einem eingezäunten Balkon zurecht (nur der Sonne wegen).
    Außerdem ist es nicht immer für jede Katze die Regel, dass sie einen Gefährten braucht.
    Ich hatte auch welche, die mich am liebsten ganz für sich alleine wollten und eifersüchtig auf andere Katzen waren.

  7. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.744

    AW: Wohnungskatzen

    Es gibt soviele Gründe, Katzen auch in der Wohnung zu halten, halten zu müssen!

    Ich krieg echt auch immer leichten Unmut, wenn ich dieses ALLE KATZEN MÜSSEN RAUS, lese

    Ebenso Quatsch direkt immer von Tierquälerei zu schreiben, obwohl die TE noch nix von Babykatzeneinzelhaltung in Kleinwohnung schrieb.

    Beim Stöbern auf Tierschutzseiten wird man da schnell fündig, gibt fast immer eine Abteilung "Wohnungskatzen" und da werden die jeweiligen Gründe genannt
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  8. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.484

    AW: Wohnungskatzen

    Nebenbei werden z.B. Rassekatzen von Züchterseite aus unterschiedlichen Gründen nur in Wohnungshaltung vermittelt, steht oft schon auf deren Webseiten.

    Da Du, @gerbera16 aber (erfreulicherweise) eine Tierheimkatze möchtest, solltest Du vor Ort am besten mit den Mitarbeitern sprechen, die kennen ihre Pfleglinge in Persönlichkeit und Bedarf meist sehr gut.

    Etwas ältere Perser findet man (leider) auch ab und zu im Tierheim, die sind sehr ruhig und gemütlich und kommen mit Wohnungshaltung gut klar.

    Ich würde bei Wohnungshaltung auch unbedingt für zwei Katzen plädieren, die sich kennen und mögen.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •