+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Avatar von Lady_Emelia
    Registriert seit
    02.01.2018
    Beiträge
    107

    Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    Hallo liebe KatzendienerInnen,

    ich hätte die Möglichkeit, Ende August während die Restfamilie in Urlaub ist, eine Kurzreise zu unternehmen.

    Nun frage ich mich - und Euch - ob die Lady (3 Jahre jung, im Sommer fast nur draußen, tüchtige Jägerin) damit klar kommen würde, wenn für vier Tage gar niemand da ist. Ich habe zwar "schon immer" Katzen, aber diese Situation ist neu für uns.

    Prinzipiell ist die Lady charakterstark und anpassungsfähig. Hmm.

    Wir wohnen in einer Siedlung mit Einfamilienhäusern und Gärten, eine Aushilfsfutterstelle wäre nicht das Problem.

    Bitte um Eure Meinungen, Ideen, Bedenken, was auch immer!

    Danke und liebe Grüße

    Lady Emelia

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.333

    AW: Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    Gibt es eine Katzenklappe?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. Avatar von Madiba
    Registriert seit
    01.06.2007
    Beiträge
    36.081

    AW: Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    Ich sehe da wenig Probleme.
    Evtl könnte ja auch ein Nachbarkind gegen ein kleines Taschengeld täglich nach der Katz gucken? 🐈
    ♥ Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen! ♥

    Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    sitting on a cornflake waiting for the van to come

  4. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.643

    AW: Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    War bei meiner Kindheitskatze kein Problem. Sie war sowieso so gut wie immer draussen, auch im Winter und da sogar nachts (wollte sie so und sie hatte natürlich ihre geschützte, trockene, isolierte Ecke. Waren wir weg, hat die Nachbarin, die auch Briefkastenleeren und Pflanzengiessen übernahm, sich im Futter und Streicheleinheiten gekümmert, allerdings konsequent bei uns daheim bzw im Garten und nicht bei sich gleich daneben, damit Katze sich nicht an ein Zweitzuhause gewöhnte.

    Katze war dann nach unserer Heimkehr drei bis achteinhalb Tage lang beleidigt, aber das war eigentlich alles.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.230

    AW: Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    Wir haben das früher mit unser Freigängerkatze auch gemacht und es war kein Problem.
    Zwischendurch kam eine Nachbarin und hat die Blumen gefüttert und die Katze gegossen und alles war paletti.

    Und bei uns waren das auch mal zwei oder drei Wochen, einmal auch für mehrere Monate.
    Ja der Kater war beleidigt, aber kriegte sich auch wieder ein.
    Den einmaligen Versuch einer Katzenpension hat er wesentlich länger übel genommen.

    Und im Sommer, wenn die Katze sowieso fast ausschließlich draußen ist, ist das kein Problem.
    Und wenn einmal am Tag gefüttert wird, sowieso nicht.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.687

    AW: Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Wir haben das früher mit unser Freigängerkatze auch gemacht und es war kein Problem.
    Zwischendurch kam eine Nachbarin und hat die Blumen gefüttert und die Katze gegossen und alles war paletti.

  7. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.675

    AW: Freigänger-Katze vier Tage alleine lassen?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Und im Sommer, wenn die Katze sowieso fast ausschließlich draußen ist, ist das kein Problem. Und wenn einmal am Tag gefüttert wird, sowieso nicht.
    Das machen wir auch so. Emelia, was ich noch nicht so ganz verstanden habe, wäre denn die Katzen tatsächlich "ganz alleine", d. h. es gibt ihr auch niemand Futter in der Zeit? Dass sie sich bei Nachbarn oder durch eigenen Fang selbst ernähren müsste, fände ich suboptimal.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •