+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.348

    AW: Katze - Verhaltensänderung nach Kastration

    Also sind da schlummernde Urinstinkte geweckt worden. Kann ich mir gut vorstellen!

    Ich werde mal eine Nachbarin fragen, die vor zwei Jahren mit ihrer Katze hier hingezogen ist. Das Tier war vier Jahre alt und vorher reine Wohnungskatze. Jetzt Eigenheim mit Garten in ruhiger Lage. Die Katze war am Anfang sehr scheu und hat sich gar nicht rausgetraut. Auch jetzt ist sie selten draußen und noch immer recht ängstlich. Aber vielleicht hat sich da trotzdem was getan.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!


  2. Registriert seit
    25.03.2019
    Beiträge
    41

    AW: Katze - Verhaltensänderung nach Kastration

    Danke für die zahlreichen Antworten. Dann kann ich die Kinder ja beruhigen, die wollten eigentlich ihre "alte" Schmusekatze wieder haben. Aber auch so ist die Lady schwer in Ordnung.

    Nur zur Info: wir haben uns gestern noch die alten Fotos von Oktober letzten Jahres angesehen, da war die kleine Maus eher 2 Pfund abgesoffene Ratte, nur am Maunzen als Katze zu erkennen. Jetzt ist sie genauso plüschig und samten wie ihr Bruder, der 3 Wochen später aufgetaucht ist.
    Grüssle an alle aus 8000 km Entfernung

  3. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    7.348

    AW: Katze - Verhaltensänderung nach Kastration

    Zitat Zitat von katzy Beitrag anzeigen
    Zuerst war sie ganz verschmust und kuschelig - und danach ist sie eine sehr selbstbewusste Lady geworden, die sich zwar liebend gerne verhätscheln und bespassen lässt, aber halt eben nicht mehr freiwillig zum Kuscheln auf den Arm oder den Schoss springt.
    Zitat Zitat von katzy Beitrag anzeigen
    Dann kann ich die Kinder ja beruhigen, die wollten eigentlich ihre "alte" Schmusekatze wieder haben. Aber auch so ist die Lady schwer in Ordnung.
    Vielleicht ändert sich das Verhalten im Lauf des Lebens noch, alles ist im Wandel.

    Mein aktueller Kater (okay, es ist ein Kater und die sind wohl in der Tat schmusiger, obwohl ich auch schon einen richtigen Macho hatte) ist extrem verschmust und liebt es (er ist jetzt 17 Jahre), auf dem Arm rumgetragen zu werden. Das wurde er bei den Vorbesitzern (dort lebte er bis er 13 war) überhaupt nicht, allerdings haben wir ihn öfter besucht (das war nahe Verwandtschaft) und dann immer mal auf den Arm genommen. Er war da also schon leicht akklimatisiert und seitdem er ganz bei uns lebt, fordert er das auch ein. Auf dem Schoß sitzen will er nach wie vor nicht, aber engen Körperkontakt liebt und fordert er (neben oder hinter einem im Sessel oder auf der Couch sitzen, im Bett kuschelt er sich auch eng an).
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •