+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

  1. Registriert seit
    13.06.2017
    Beiträge
    29

    Die Wilde macht uns wild... noch eine zweite Wilde?

    Die Wilde (Katzendame, 8 Monate, total verspielt und draufgängerisch) ist nun kastriert. Die Tierärztin hat mir dazu geraten, die Wilde nicht in den Freigang zu lassen, weil zu hübsch, zu wild und zu ungestüm. Das kann schnell nach hinten losgehen, meint sie. Außerdem leben wir in der Stadt - zwar mit Grün aber auch mit Straßen und offensichtlichen Gefahren.

    Mein Mann ist nun endlich auch in die Wilde verliebtund will sie nicht in den Freigang geben...

    Versteht mich nicht falsch, alle meine Katzen hatten bisher Freigang. Aber nun leben wir seit neuestem in der Stadt und die alte Katze will sowieso nicht mehr raus.

    Nun haben wir die Wilde also in der Wohnung. Wenn sie ihre "5 Minuten" hat, ist es sehr anstrengend, aber auch sonst habe ich das Gefühl, dass die Wilde ständig um mich rum ist und um Aufmerksamkeit buhlt. Die alte Katze schläft den ganzen Tag und ist eher genervt.

    Meine Überlegung geht nun schon dahin, noch eine Katze - ungefähr im Alter der Wilden - aufzunehmen. Irgendwie tut mir die Wilde manchmal leid, wenn sie mit mir beim Spielen vorlieb nehmen muss (und ich tue mir auch leid).

    Aber wie wird das dann werden? Habe ich dann zwei Wilde, die durch die Wohnung rammeln und mich auf Schritt und Tritt verfolgen, auf Tische und Regale springen und Party machen(???)... oder entspannt sich die Sache und ich bekomme dadurch eher Ruhe?

    Wie sind da Eure Erfahrungen? Was würdet ihr mir raten?

  2. Inaktiver User

    AW: Die Wilde macht uns wild... noch eine zweite Wilde?

    Und die alte Katze ist völlig raus dann?

    Würde ich nicht machen. Das kleine Wildkind beruhigt sich schon wieder.

    Schade, dass du sie nicht rauslassen willst...

  3. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.925

    AW: Die Wilde macht uns wild... noch eine zweite Wilde?

    Also ich habe zwei Jungs im Alter Deiner Wilden und mag nicht daran denken, wie einer von beiden allein wäre. Kater 1 ist ein Aktivkater und Kater 2 ist eine Schmusebacke. Die beiden toben durch die Bude und nehmen es erfreut an, wenn ich mitspiele. Aber sie toben jagen, spielen und schmusen miteinander und das, was da läuft, könnte ich niemals auffangen.

    Deine Wilde ist ja eigentlich eine Einzelkatze. Deine alte Katze ist genervt und nicht geeignet, den Spiel und Tobekameraden abzugeben. Ich bin also für eine Zweitkatze als Spielkameraden für die Wilde. Das wird die Energie deutlich bündeln, Dich vom spielen und toben entlasten. Und mal ehrlich, so wie die Katzen sich balgen, können wir das doch gar nicht.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •