+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
  1. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.585

    Armer Goldfisch?

    Hallo Tierfreunde,
    die Urlaubsbetreuung des Goldfischs unserer Nachbarn für die kommenden drei Wochen übernahm ich gerne.

    Die Pflege sei einfach. Im Grunde, hieß es, bräuchte er gar nichts zu fressen. 2x wöchentlich etwas Fischfutter reiche.

    Ich selber bin aquarienunerfahren.

    Goldfische seien anspruchslos hieß es (und dumm?)

    Nun tut mir der Fisch leid.
    Er fristet sein Dasein völlig allein in einem kleinen Becken mit höchstens 5 l Wasser..

    Kein Partner und keine Pflanzen sind in dem Becken, nur ein paar kleine Steine. Auch keine Filteranlage, nix...Im Internet kann man ja nachlesen, was so eine Kreatur braucht.

    Sobald ich die Wohnung betrete wird der Fisch lebhaft!

    Das Wasser wurde nach wenigen Tagen schon trüb, das kommt dazu.

    Ich würde das Tier für die nächsten zweieinhalb Wochen gerne zu mir holen, dass es wenigstens nicht ganz alleine ist, möchte aber nichts falsch machen.

    Mehr einmischen kann ich mich nicht, da ich die gute Nachbarschaft nicht gefährden möchte..

    Laut Internet sind auch Fische soziale Wesen.

    Was meint ihr?
    LG Ivi


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    247

    AW: Armer Goldfisch?

    Traurig, so was...

    Informiere dich und tu, was du kannst, ohne aber etwas Bleibendes an dem Drumherum zu ändern.
    Das Beste für den Fisch kannst du wahrscheinlich dann erreichen, wenn du keine Erwartungen hast, deinen Nachbarn nicht belehrst und eher deine Freude über das eine oder andere, was du durch deine Pflege erreicht hast ("Feedback" vom Fisch) dezent rüberbringst.

    Wenn dein Nachbar sich nicht belehrt fühlt, kann er dann vielleicht von selbst motiviert sein, die Bedingungen für den Fisch zu verbessern.

  3. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.585

    AW: Armer Goldfisch?

    Belehren würde ich den Nachbarn nicht und auch nichts Bleibendes anbringen (obwohl es mir schwerfällt..).

    Ich bin momentan schon froh, wenn das Kerlchen noch lebt wenn die Nachbarn wieder da sind.


    Wasser würde ich gerne tauschen.
    Das denk ich ist unkritisch.

    Ob ich das Winzaquarium einfach in meine Wohnung stellen kann? Ich hab keine Ahnung, ob das für den Fisch nicht zuviel Stress ist.
    Wie gesagt bin ich völlig unerfahren.
    Geändert von Ivonne2017 (19.04.2019 um 20:13 Uhr)

  4. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.150

    AW: Armer Goldfisch?

    Wie lange haben die den Fisch schon?

  5. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.585

    AW: Armer Goldfisch?

    Ein halbes Jahr..
    LG Ivi

  6. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    647

    AW: Armer Goldfisch?

    Hallo Yvonne,
    das volle Aquarium mit Fisch würde ich nicht transportieren. Evt steht das Glas unter Spannung.

    Wasserwechsel haben wir immer als Teilwasserwechsel gemacht. Dh du kannst mit einem Becher ca ein Viertel des Wassers rausschöpfen und durch die gleiche Menge Frischwasser ersetzen, nie das gesamte Wasser.

    Du könntest, wenn du dem armen Fisch helfen willst, in einer Tierhandel oder Baumarkt (bei uns zb Hornbach) eine passende Wasserpflanze kaufen. Wenn die Besitzer zurückkommen, ihnen diese anbieten. ("Wir haben Katzenfutter gekauft und da sahen wir diese Aquariumspflanze.Wäre das nicht was...?").

    Anderes fällt mir nicht ein.Höchstens:Vielleicht wollen die Besitzer, dass der Fisch s nicht mehr lange macht-weil er lästig ist?
    Gruss Daphnia


  7. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    305

    AW: Armer Goldfisch?

    Ich finde es unfassbar, dass jemand heutzutage ernsthaft einen (Gold-)Fisch so hält. Man hat doch dank Internet die besten Möglichkeiten, sich umfassend über die wenigstens halbwegs artgerechte Haltung von Tieren zu informieren.

    Gute Nachbarschaft hin oder her - ich glaube, ich könnte da nicht meinen Mund halten und würde den Nachbarn nach ihrer Rückkehr sagen, dass ihre Art der Fischhaltung Tierquälerei ist. Wobei man ja durchaus versuchen kann, das im Guten zu sagen, eventuell kann man konkrete Vorschläge zur Verbesserung machen. Aber wenn da so gar keine Einsicht wäre - ich glaube, ich würde dann mit solchen Leuten nichts weiter zu tun haben wollen.

    Klar, das ist immer alles leicht gesagt als Außenstehender, aber mich macht das wirklich gerade fassungslos. Die Leute scheinen auch so gar kein Bewusstsein dafür zu haben, sonst müsste es ihnen selbst hochnotpeinlich sein, dass du jetzt siehst, dass der arme Goldfisch in einem viel zu kleinen Aquarium ohne alles "sitzt".

  8. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: Armer Goldfisch?

    Hast du denn ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn? Wenn sie gerade dich um die Pflege bitten besteht da ja irgendwie eine bessere Verbindung als zu den anderen Nachbarn. So ein Goldfisch kostet ja nicht sehr viel. Vielleicht mal zum Geburtstag, wenn du weißt wann der ist, einfach mal an den Nachbarn denken und ihm den Fisch schenken. Da du schon für ihn auf den Fisch aufgepasst hast, liegt es nahe, dass du seine Vorliebe für Goldfische kennst und das Geschenk könnte als gut gemeint kommen. 2 Fische kann man dann ja doch nicht in so einem kleinen Aquarium halten. Mich wundert es eher, dass der Fisch noch lebt. Hat er den denn schon lange? Wir hatten mal Goldfische und die sind wirklich anspruchsvoller, als die kleinen Zierfischchen, die man sich sonst so hält.

  9. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.585

    AW: Armer Goldfisch?

    Die Besitzer sind an und für sich sehr nett, höchstens unerfahren und sehr jung. Klar, sie könnten sich leicht informieren Dank Internet. Ich hab schon den Eindruck, dass ihnen an dem Fisch was liegt.

    Das Wasser werd ich dann morgen wie Daphnia vorgeschlagen, z.T. wechseln.

    Eine Wasserpflanze ist wahrscheinlich nicht zuviel Einmischung....ich mach das jetzt einfach, Obi ist um die Ecke.

    Vielleicht kommt man darüber ins Gespräch?

    Zuviel Spannung auf dem kleinen 5lLiter-Aquarium? Ich könnte ja stundenweise deren Fernseher einschalten, dann wär es nicht ganz so einsam in der Wohnung.
    LG Ivi

  10. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.585

    AW: Armer Goldfisch?

    Zitat Zitat von VelvetRose Beitrag anzeigen
    Hast du denn ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn? Wenn sie gerade dich um die Pflege bitten besteht da ja irgendwie eine bessere Verbindung als zu den anderen Nachbarn. So ein Goldfisch kostet ja nicht sehr viel. Vielleicht mal zum Geburtstag, wenn du weißt wann der ist, einfach mal an den Nachbarn denken und ihm den Fisch schenken. Da du schon für ihn auf den Fisch aufgepasst hast, liegt es nahe, dass du seine Vorliebe für Goldfische kennst und das Geschenk könnte als gut gemeint kommen. 2 Fische kann man dann ja doch nicht in so einem kleinen Aquarium halten. Mich wundert es eher, dass der Fisch noch lebt. Hat er den denn schon lange? Wir hatten mal Goldfische und die sind wirklich anspruchsvoller, als die kleinen Zierfischchen, die man sich sonst so hält.
    Ja, wir haben ein gutes Verhältnis.
    Ein zweiter Fisch wär super, aber nicht in dem Gefäß..
    LG Ivi

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •