+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

  1. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    1.422

    Meine Katze stirbt

    Hallo,

    wir wissen seit ein paar Tagen, dass unsere Mieze sterben wird.
    Der ganze Bauch ist voller Tumore 😕.

    Noch ist sie soweit gut drauf, sie frisst mit Hingabe ( wehe die Kühlschranktür geht auf... 🤓) und säuft auch.

    Ansonsten ist sie halt ruhiger, liegt meist faul auf ihrem Lieblingsplatz im warmen. Mieze ist aber auch schon eine ältere Dame und war noch nie der große Sprinter. Immer gemütlich unterwegs. Das schöne WE hat sie sich draußen in die Sonne gesetzt.

    Ich hoffe, sie schläft friedlich ein. Aber wenn nicht?
    Wenn sie anfängt zu leiden, werden wir sie erlösen lassen, das ist klar und auch mit den TA so besprochen.

    Ich hab nur Angst, dass ich den richtigen Zeitpunkt verpasse. 😢
    Woran merkt man, dass es soweit ist?

    LG na_ich

  2. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    618

    AW: Meine Katze stirbt

    Hallo na ich,
    unser kater hat nichts mehr gefressen, nur noch getrunken.
    Und er sass die ganze Zeit mit untergeschlagenen Füssen, legte sich also nicht mehr flach, da er Atemprobleme hatte. Da wussten wir, es ist soweit, und sind mit ihm zur Tierärztin. Sie hat das bestätigt.
    Alles Gute für euch in den schwierigen Tagen daphnia


  3. Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.777

    AW: Meine Katze stirbt

    Du spürst das und du wirst durch einen guten Tierarzt begleitet, der Dir Rat geben kann.

    Mein Kater hatte einen Tumor in der Oberkieferplatte, nicht operabel. Der Tierarzt hat mir gesagt, wie die Krankheit verlaufen wird und was er für das Tier noch lebenswert erachtet und wann ich handeln sollte. Es ging dann leider schneller, als gedacht. Ich konnte dann ganz deutlich spüren, wann es so weit war. Du kennst dein Tier und du wirst es spüren, höre auf dein Gefühl.

    Der Kater einer Bekannten hatte den selben Tumor und sie hat nicht gehandelt, sondern wollte, dass er friedlich zu Hause einschläft. Das Tier könnte kein Nahrung mehr aufnehmen, der Tumor platzte und als sie damit zum Tierarzt ist, hat er Strafantrag gegen Sie gestellt wegen tierquälerei und sie wollte immernoch nicht einschläfern lassen. Das Tier ist qualvoll verendet. Will sagen, höre auch auf den Tierarzt und informiere dich gut über den Krankheitsverlauf sowie die Auswirkung auf das Tier.

    Für mich war das eine sehr, sehr schwierige Entscheidung, obwohl ich wusste, dass es richtig ist. Alles Gute für euch beide.

  4. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.249

    AW: Meine Katze stirbt

    Es tut mir sehr leid für dich, auch wenn ich nichts zum Thema beitragen kann.
    Polnischer Abgang: die Party verlassen, ohne sich zu verabschieden
    Brexit: sich von allen auf der Party verabschieden, dann aber bleiben
    BER: Große Party für kommendes Wochenende ankündigen und dann 11 Jahre später erstmal Eiswürfel kaufen

    ja, ist geklaut

  5. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    2.914

    AW: Meine Katze stirbt

    Ich denke, wenn ein Tier, wie du sagst, gut drauf ist, munter wirkt, frisst und trinkt, und du das Gefühl hast, dass sie ihr Dasein genießt, dann kannst du noch warten.
    Das, was Martha über den Kater ihrer Bekannten schildert, finde ich schlimm. Da bin ich immer dafür, lieber das Leben um einen kurzen Zeitraum eher schmerzfrei und friedlich zu beenden als zu riskieren, dass es zu solchen Qualen kommt.

    Schwierig und traurig ist es immer. Ich denke an euch. Du machst das ganz bestimmt genau richtig.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)
    Geändert von Gitta777 (02.03.2019 um 12:27 Uhr)


  6. Registriert seit
    01.01.2018
    Beiträge
    26

    AW: Meine Katze stirbt

    Zitat Zitat von Gitta777 Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn ein Tier, wie du sagst, gut drauf ist, munter wirkt, frisst und trinkt, und du das Gefühl hast, dass sie ihr Dasein genießt, dann kannst du noch warten.
    genau so, wir haben das gerade auch durchgemacht.

    Aber: bitte sei vorbereitet, daß sich die Änderungen zum Schlechten sehr schnell zeigen können, Du wirst das sehen, sie wird sich eben anders zeigen als gewohnt.

    Genieße die gute Zeit mit ihr noch, gib Ihr ganz viele Leckerlies, wenn sie die noch veträgt!
    Ich wünsche Euch viel Kraft und denke an Euch!
    it isn´t the mountains ahead to climb that wear you out, it´s the pebble in your shoe - Mohammad Ali

  7. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    14.416

    AW: Meine Katze stirbt

    Aus tierärztlichr Sicht schließe ich mich an.
    Unsere Tiere zegen uns, wenn sie nicht mehr können. Wir müssen sie aber auch lesen können.

    Leider schlafen die meisten Tieren nicht friedlich von selbst ein, deswegen brauchen wir den mitfühlenden Blick auf sie.
    Viel Kraft und Mut euch.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  8. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.187

    AW: Meine Katze stirbt

    Lieb na_ich,

    das ist immer eine schwierige Situation, ich habe das mit 3 Katzen und zwei Kaninchen erlebt, mein Mitgefühl.

    Ich halte das Einschläfernlassenkönnen (wenn es soweit und notwendig ist) allerdins für den größten Liebesbeweis, den wir unseren Süßen noch schenken können.
    Sie so schmerzarm wie möglich gehen zu lassen.


    Noch ein paar Gedanken,
    wenn möglich, dann frage beim TA schon jetzt, ob er zur Not auch Hausbesuche macht, falls ein Einschläfern notwendig wird.
    Ich habe das bei meinen beiden Süßen gemacht und es ist so viel entspannter und streßfreier für sie, das würde ich unbedingt empfehlen.

    Die TA kam her, die Katzen lagen entspannt und vertrauensvoll in meinen Armen.
    Das ist ganz was anderes, als ein Tier für den letzten Weg nochmal verstauen und rumkarren zu müssen, zumal TA und Transport für Tiere ja immer Streß bedeutet.

    Und falls es um Einschläfern kommen sollte, dann kläre auch - vorher - die Vorgehensweise.

    Hier gab es letztens einen Strang dazu und da wurde beschrieben, daß es manchmal nicht wirklich fachgerecht passierte, was ich ganz furchtbar fand. Ich kenne zum Glück auch nur die "richtige" Vorgehensweise, aber auch das sollte man absichern.

    Mache Deiner Süßen noch ein paar schöne Tage bis Wochen, verwöhne sie mit allem, was sie liebt und Euch beide mit besonders vielen Schmuseeinheiten.

    Ich bin auch überzeugt davon, daß Du spüren wirst, wann der rechte Zeitpunkt gekommen ist, wenn sie nicht vorher z.B. von selbst einschläft.
    So traurig ich auch jedes Mal war, die Entscheidung habe ich immer in vollem Bewußtsein für die Richtigkeit getroffen.

    Euch alles Liebe.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren: Beziehung im Alltag und Der "gebrauchte" Mann- ansonsten normale Nutzerin
    Geändert von Sternenfliegerin (02.03.2019 um 17:23 Uhr)

  9. AW: Meine Katze stirbt

    na_ich, vielleicht kann Dir dieser link, der die Beiträger meiner Vorschreiber bestätigt, noch weiterhelfen:

    Haustier einschlafern: Welche grossen Fehler Besitzer machen - FOCUS Online
    Now, bring me that horizon.

    Mein Avatar zeigt Euch Smashie. - Sie wurde nur 3 Jahre alt.

    Sie kam als Streuner mit einem Trichter um die Beine, den sie sich dann selbständig ausgezogen hat.
    NYC's ACC platzierte sie auf der berüchtigten **Kill List**
    Kein Foster - keine Rettung.
    Smashie starb am 17.09.2016.
    Ihre grünen Funkelaugen gibt's nicht mehr.
    Sie war eine sehr liebe, menschenliebende zarte Fee.

    Es ist ein Privileg die tägliche **Kill List** zu bekommen.


  10. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    1.422

    AW: Meine Katze stirbt

    Hallo!

    Erst mal liebe Dank für eure Antworten und die lieben Worte.

    Das der Tierarzt auch nach Hause kommt, wenn wir das wollen, haben sie uns in der Praxis gleich gesagt. Und noch einiges, aber das ist wohl alles durchgerauscht 😕.

    Wir hatten zwar schon geahnt, dass da nix gutes dahinter steckt. Den Tumor dann aber so zu sehen im US und die Diagnose zu _hören_, dass ist doch eine andere Hausnummer.
    Das ist erst am Wochenende so richtig be uns allen durchgesackt, glaube ich.

    Ich werde nachher in der Praxis anrufen und mir noch einmal den Ablauf und alles weitere erklären lassen. Da vertraue ich der Praxis zwar, aber sicher ist sicher.

    Vorallem wo ich mich melden soll, wenn es am WE rapide schlechter wird (meine größte Angst). Sie soll sich um Hinmels Willen nicht über ein Wochenende quälen, nur weil ich keine Ahnung habe.
    Denn das es nachher schnell geht, befürchte ich auch.

    @Martha, mit dem Kater deiner Bekannten, das liest sich schon grausam. Der arme Kerl!

    Ich möchte auf keinen Fall, das Mieze leidet, nur weil ich mich nicht trennen kann.

    Ach menno... alles doof...

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •