+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Kater - Umzug - Problem

    Ich bin Ende November umgezogen, seit ein paar Tagen wohnt auch mein Kater bei mir. Ich bin vor eineinhalb Jahren in die Gegend gezogen, habe ihn aber erst jetzt nachgeholt, weil ich ihm nicht zwei Umzüge zumuten wollte. So ist er damals in seiner alten Heimat eine Wohnung weiter zu Nachbarn gezogen und ich habe ihn regelmäßig besucht.
    Der Abschied war für ihn natürlich schwer, für mein Gefühl hing er wenig an anderen Katzen, dafür ging er in mindestens vier Wohnungen regelmäßig ein und aus und ließ sich ausgiebig bekuscheln.
    Hier sind die Freigangbedingungen ähnlich, aber: es gibt keine anderen Katzen (in seiner alten Siedlung mindestens 10) und ich kann noch überhaupt nicht abschätzen, wie katzenfreundlich die Nachbarn sind.
    Ich wohne alleine und arbeite Vollzeit, nehme mir natürlich möglichst viel Zeit für ihn, aber das, was er früher hatte, schaffe ich nicht.
    Ich habe überlegt, ihn nicht mitzunehmen (obwohl ich sehr an ihm hänge), aber die Nachbarn, bei denen er gewohnt hat, ziehen bald weg und bei seinen anderen Wohnsitzen verträgt er sich mit den jeweils dort wohnenden Katzen nicht. Heißt: Besuch war okay, ihn fix aufzunehmen geht nicht.
    Option 2, eine weitere Katze etwa in seinem Alter (er wird im Frühjahr 10), halte ich für riskant, weil er sehr dominant ist.
    Option 3 wären zwei kleine Katzen, aber der Altersunterschied wäre schon sehr krass. Und 3 Katzen auf 56qm ist mir fast zuviel.
    Habt ihr Ideen, was ich am besten tue?
    Danke schon mal.
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.

  2. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    1.940

    AW: Kater - Umzug - Problem

    Hast Du ihn noch zum Eingewöhnen in der Wohnung oder geht er schon raus?
    Inwiefern verhält er sich anders als in der alten Wohnung?
    Hat er eine Katzenklappe, um in Deiner Abwesenheit in die Wohnung zu kommen?

  3. AW: Kater - Umzug - Problem

    Danke für die schnelle Antwort.
    Wir gehen immer mal kurz gemeinsam in den Garten, mehr wollte er noch nicht. Er scheint mir sehr eingeschüchtert, das war er sonst nie, er ist eher selbstbewusst und kontaktfreudig.
    Katzentür ist vorhanden, aber derzeit noch versperrt.
    Ich habe jetzt eine Woche Urlaub, die ich mit ihm gemeinsam verbringe.
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.


  4. Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    1.477

    AW: Kater - Umzug - Problem

    Das ist doch super, dass Du noch eine Woche frei hast, nutz die Zeit einfach und schau mal, wie er sich verhält. Ich würde ihn an Deiner Stelle noch nicht ganz rauslassen, wenn Du bei der Arbeit sein wirst, sondern weiter beobachten.

  5. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    2.960

    AW: Kater - Umzug - Problem

    Wenn er ein Freigänger sein darf, dann braucht er (meiner Meinung nach) keine Zweitkatze.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  6. AW: Kater - Umzug - Problem

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Wenn er ein Freigänger sein darf, dann braucht er (meiner Meinung nach) keine Zweitkatze.
    Auch wenn es keine anderen Katzen in der Umgebung gibt?
    @Kantorka: er ist eh noch sehr unsicher, möchte mich immer dabei haben. Heute früh sind wir schon ein bisschen weiter gegangen, er kennt jetzt die Wiese hinter dem Haus.
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.


  7. Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    1.034

    AW: Kater - Umzug - Problem

    Ab einem gewissen Alter kann eine Freigang-Katze auch im Haus gehalten werden ... mein schnurrender Fußwärmer (er hat sich im Bett Fußende Mitte als Nachtschlafplatz rausgesucht, und es ist ganz angenehm, an ihm die Füße wärmen zu dürfen) war in seinem früheren Leben Freigänger, mußte dann im Alter von 12 ins Tierheim, weil sein Mensch ins Heim kam; vom Tierheim wurde er dann vermittelt "Freigang nicht unbedingt nötig".

    Mittlerweile ist der junge Herr 15/16 und imho ganz happy, seinen Tag dösend auf dem Sofa verbringen zu können.

  8. AW: Kater - Umzug - Problem

    Zitat Zitat von Tamara_ Beitrag anzeigen
    Ab einem gewissen Alter kann eine Freigang-Katze auch im Haus gehalten werden ... mein schnurrender Fußwärmer (er hat sich im Bett Fußende Mitte als Nachtschlafplatz rausgesucht, und es ist ganz angenehm, an ihm die Füße wärmen zu dürfen) war in seinem früheren Leben Freigänger, mußte dann im Alter von 12 ins Tierheim, weil sein Mensch ins Heim kam; vom Tierheim wurde er dann vermittelt "Freigang nicht unbedingt nötig".

    Mittlerweile ist der junge Herr 15/16 und imho ganz happy, seinen Tag dösend auf dem Sofa verbringen zu können.
    Zu den Katzen gehört er leider nicht. Er besteht auf Freigang, wie er mir vor allem nachts oder frühmorgens lautstark erzählt.
    Heute früh ist er erstmals alleine losgezogen (also nix mehr mit ich schaue regelmäßig, ob Frauchen auch mitkommt) und erst nach fast zwei Stunden wieder aufgetaucht. Meine armen Nerven. 😕
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.


  9. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    766

    AW: Kater - Umzug - Problem

    Das ist doch schön. Und dass es dort keine Katzen gibt, glaube ich nicht, Katzen gibt es überall, auch wenn der Mensch sie nicht sieht.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •