+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.927

    Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Ich habe eigentlich immer mit Katzen gelebt: Streuner die es sich fuer ein paar Jahre bei meinen Eltern bequem gemacht haben, ein Riesenkater mit Diabetes, und zuletzt eine wilde Katze die sich entschied Babies in meinem Garten zu kriegen.

    Ich habe schon lange die Idee in meinem Hinterkopf dass wenn ich endlich wieder einen anstaendigen Job habe und durch die Probezeit komme eine aeltere Katze aus einem Tierheim zu adoptieren. Nur ich denke dass mein Leben nicht so ganz dazupasst. Geschaeftlich werde ich eher nicht reisen muessen. Aber ich selber reise sehr gerne, und die Fellnase wie frueher in einer Katzenpension geben ist vielleicht auch nicht das beste. Dazu sollte dieses eine Katze sein die nicht gewoehnt ist nach draussen zu gehen oder es nicht schlimm findet viel draussen zu sein da ich keine Katzentuer einbauen kann. Garten habe ich auch nicht. Vielleicht koennte ich schauen ob ich in der Nachbarschaft ein Netzwerk von Katzenbesitzern aufbauen kann sodass immer jemand auf die verschiedenen Katzen aufpasst falls noetig. Immerhin koennte ich meine Wohnung ohne viel Muehe katzengerecht umbauen: falls noetig giftige Pflanzen entsorgen, einige Rueckzugsorte und hohe aber trotzdem erkletterbare Moebel sind schon vorhanden, usw...

    Was denkt ihr dazu?

  2. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.102

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Ich denke, das kann nur sinnvoll sein, wenn du eine Person hast, die dann immer (!) für dich einspringt, füttert und kuschelt, wenn du auf Reisen bist.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  3. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    2.889

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Da stimme ich zu. Es ist wichtig, dass du dich auf die Betreuung verlassen kannst.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  4. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.927

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Ich denke, das kann nur sinnvoll sein, wenn du eine Person hast, die dann immer (!) für dich einspringt, füttert und kuschelt, wenn du auf Reisen bist.
    Ja, das denke ich halt auch. Bis jetzt hatte ich immer nur zufaellige Katzen die sich eingemietet hatten. Da stellte sich diese Frage irgendwie nicht so wobei beim Diabetikerchen auch keine Reisen mehr moeglich waren, und fuer die Sterilisation der wilden Katzenbabies hatte ich auch eine Reise abgesagt.

    Ich werde auf jeden Fall mal serioes schauen was fuer Moeglichkeiten es in der Nachbarschaft gibt, und ob Interesse an einem Katzenclub besteht.

  5. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.157

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Das kann gut klappen u ich würde mir vorher über die Nachbarschaft jemanden suchen, der sich das vorstellen mag u dessen Leben auch dazu passt

    Hier teilen sich z.b eine Nachtdienstlerin u eine alte Damen einen Hund
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"


  6. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    1.109

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    So, wie du hier über dein Leben schreibst, würde ich dringend davon abraten. Damit tust du dem Tier keinen Gefallen.

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.927

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Das kann gut klappen u ich würde mir vorher über die Nachbarschaft jemanden suchen, der sich das vorstellen mag u dessen Leben auch dazu passt

    Hier teilen sich z.b eine Nachtdienstlerin u eine alte Damen einen Hund
    Oh, das ist wirklich schoen

    Jedenfalls gibt es einige Tiersitter in der Naehe, was immerhin schonmal besser ist als eine Katzenpension, und vermutlich auch kurzfristiger zu regeln, falls mal noetig.


  8. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    1.109

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Geh erst mal davon aus, dass kurzfristig nichts klappt. Auch Tiersitter haben private Termine, die dazwischen kommen können.
    Frag dich selbst, wie du es fändest, wenn du zum einen den ganzen Tag allein wärst, dann abends mal ein paar Minuten Gesellschaft hättest, aber wenn dein Besitzer auf Reisen ist oder was vor hat, wirst du ausgelagert - wie würdest du das finden?

  9. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    2.889

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Wenn überhaupt, wenn Katzen über Stunden allein sind, ein Katzenpärchen, das sich liebt und versteht. Ältere Katzen dösen auch viel, und mit einem Artgenossen genießen sie das doppelt. Wobei ich auch nicht sicher bin, ob sich das mit dem Reisen verträgt. Hätten sie eigentlich Freigang in Form einer Katzenklappe oder -treppe, wenn du nicht zu Hause bist?
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  10. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.927

    AW: Aeltere Katze adoptieren: schlechte Idee?

    Zitat Zitat von Gitta777 Beitrag anzeigen
    Wenn überhaupt, wenn Katzen über Stunden allein sind, ein Katzenpärchen, das sich liebt und versteht. Ältere Katzen dösen auch viel, und mit einem Artgenossen genießen sie das doppelt. Wobei ich auch nicht sicher bin, ob sich das mit dem Reisen verträgt. Hätten sie eigentlich Freigang in Form einer Katzenklappe oder -treppe, wenn du nicht zu Hause bist?
    Oder zwei. Nein, Freigang wuerde nur gehen wenn entweder ich da bin oder die Fellnasen unter der Woche den ganzen Tag lang draussen bleiben. Also ebenfalls nicht ideal. Deswegen dachte ich an eine (oder zwei) ruhigere, aeltere Katze die es gewohnt ist drinnen zu sein. Aber ob das so gut ist?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •