+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

  1. Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    34

    Mit zwei Kitten überfordert

    Hallo Zusammen,

    ich (29) weiß nicht wo ich anfangen soll. Ich habe mir vor einer Woche zwei Kitten geholt. Habe lange überlegt ob ich mir Katzen holen soll. Habe mich viel informiert. Hatte vor 17 Jahren auch mal eine Katze, aber da war ich selbst noch ein Kind. Ich habe mich so sehr auf die Kleinen gefreut, aber irgendwie fühle ich mich total überfordert.

    Die beiden sind super süß und wenn ich sie anschaue, geht mein Herz auf. Trotzdem fühle ich mich traurig. Ich fühle mich der Aufgabe nicht gewachsen und es ist eine super große Verantwortung.

    Ich verstehe einfach nicht was mit mir los ist. Sonst läuft alles gut bei mir. Super Job, Wohnung, Familie, Freunde. Alles gut. Seit ich die zwei habe, fühle ich mich super gestresst und denke nur noch daran. Ich bekomme auch jeden Tag Tränenausbrüche. Das ist doch nicht mehr normal. Ich bin erschrocken von mir selber. Ich verstehe mich selber nicht. Ich bin ein übetrieben tierlieber Mensch. Überall wo ich Tiere sehe, raste ich auch, weil ich Tiere so sehr liebe. Ich verstehe nicht was mit mir los ist. Ich hätte das niemals von mir gedacht, dass ich so reagiere. Ich erkenne mich selbst nicht wieder.

    Ich wohne alleine, hab keine Partner und keine Kinder. Demnach hatte ich auch noch nie richtig Verwantwortung übernehmen müssen. Irgendwie bekomme ich kalte Füße.

    Die Kleinen toben, spielen, sind verschmust. Sie haben bis jetzt zum Glück auch noch nichts zerstört. Kratzen auch nicnt an Wänden etc.
    Ein bisschen am Bett, aber das ist ok für mich. Sie schlafen auch nachts mit mir im Bett und wachen auf, wenn ich aufwache.

    Könnt ihr mir bitte sagen, was mit mir los ist? Ich vermisse auch irgendwie die Ruhe. Nach einem stressigen Arbeitstag hab ich mich auf die Couch gelegt und gut war.

    Ich habe mich ja bewusst für Katzen entschieden. Ich wollte mich um etwas kümmern und lieben. Ich hab sie auch echt lieb, aber die Situation stresst mich im Moment enorm. Ich habe keinen freien Kopf mehr. Bei mir ist es sogar so, dass mir nichts mehr wirklich Freude bereitet, ich habe auch kaum Appetit, esse seit Tagen kaum was. Denkt ihr das legt sich wieder?

    Wie gesagt ich bin selber von mir erschrocken und erkenne mich selbst nicht wieder. Finde das echt schlimm. Normalerweise müsste ich super happy sein, aber ich weine jeden Tag. Mein Leben hat sich von einem Tag auf den anderen komplett verändert.


  2. Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    909

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Ohne mich damit nur ansatzweise auszukennen: gibt es die Möglichkeit, dass die babykatzen bei dir eine hormonelle reaktion ähnlich dem wochenbett hervorrufen?

    Ich hab echt keine Ahnung. Aber bei den von dir beschriebenen Symptomen kam mir das sofort in den Sinn. Nach bloßer Überforderung klingt das irgendwie nicht mehr.
    Vielleicht hat hier jemand anderes Ahnung von meinem Ansatz??

  3. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    3.989

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Kenn ich. Das gleiche hatte ich, als ich meine erste Katze geholt habe.
    Es ist das Bewusstsein der Verantwortung, die dich erschlägt.
    Ich verspreche dir: das legt sich.
    Du wächst da hinein!
    Du wirst sicher eine ganz tolle Katzenmama!


  4. Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    34

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Wann hat sich das denn bei dir gelegt?

    Bei mir ist es noch so. Wenn ich schlafen gehe, gehen sie zu mir ins Bett. Finde ich auch ganz schön, nur kann man dann nicht mehr so richtig ausbreiten. Habt ihr da ne Lösung?


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.859

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Entweder Katzen aus dem Bett heraus.... sie jammern dann vielleicht, aber werden das bestimmt überstehen....oder ausbreiten wie gewohnt, sie suchen sich dann schon einen Platz:)

  6. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.499

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Zitat Zitat von Blume500x Beitrag anzeigen
    Denkt ihr das legt sich wieder?
    Natürlich legt sich das wieder.
    Gib dir und den Kätzchen eine Chance, es ist doch alles noch ganz neu.
    Es ist halt eine Umstellung für dich und eine Phase, in der ihr drei euch zusammen einlebt.
    Mach dich nicht unnötig verrückt und genieße die Zeit mit den kleinen Schmusern.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  7. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.222

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Natürlich legt sich das wieder.
    Gib dir und den Kätzchen eine Chance, es ist doch alles noch ganz neu.
    Es ist halt eine Umstellung für dich und eine Phase, in der ihr drei euch zusammen einlebt.
    Mach dich nicht unnötig verrückt und genieße die Zeit mit den kleinen Schmusern.
    Das unterschreibe ich.
    Wenn du dich im Bett Viel drehst gehen sie. Suchen sich einen anderen schönen Platz.
    Meine legt sich auch auf getragene Kleidung von meinem Mann. Ganz früh morgens guckt sie schon aus dem Fenster.
    Das wird schon. Geb euch ein bisschen Zeit
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  8. Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    1.925

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Ich habe 4 von der Sorte, einer davon hält die ganze Truppe auf Trab. Nie ist Ruhe. Kaum sitzt man mal 5 Minuten, tobt schon wieder einer rum oder will raus oder rein. So hatte ich das vorher noch nicht gekannt.

    Klar denke manchmal, was habe ich mir da angetan. Von der Urlaubsplanung mal ganz abgesehen.

    Aber niemals würde ich einen davon missen wollen.

    Lass dir ein paar Monate Zeit, die beiden kennenzulernen. Katzen brauchen Rituale, die sich entwickeln werden. Sie sind jung und fordern Aufmerksamkeit. Aber mit jeder Woche mehr werdet ihr zusammenwachsen. Du wirst lernen, wie sie zu nehmen sind. Und sie werden dir schnell klarmachen, was sie möchten.

    Sei konsequent, wenn etwas gar nicht geht. Aber nimm den Druck raus, dass es nicht klappen könnte. Das wird schon. Nur Geduld.


  9. Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    34

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Ich hab die beiden auch wirklich super lieb, aber immer wenn ich von der Arbeit komme, wird so richtig getobt. Die beiden fegen durch meine ganze Wohnung stundenlang. Ich kann einfach nicht mehr runterkommen. Es stresst mich total.

    Ich habe mich sowas von überschätzt. Wie gesagt ich verstehe mich selber nicnt. Habe Angst dass ich sowas von nicht klarkomme. Nach meiner Arbeit habe ich so die Ruhe genossen und jetzt stresse ich mich auch nach der Arbeit.

    Die beiden sind sowas von hyperaktiv. Klar es sind kleine Kätzchen, aber das haltet ja noch lange an oder? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

    Die beiden sind mir so ans Herz gewachsen aber es stresst mich auch so dermaßen. Ich komme überhaupt nicht zur Ruhe. Ich bin etwas verzweifelt. Ich habe leider auch keinen tiefen Schlaf. Immer wenn ein Kätzchen vom Bett aufsteht, werde ich wach und das 3-5 mal in der Nacht. Ich kann garnicht mehr durchschlafen. Fühle mich fertig und habe auch keine Motivation mehr irgendwas anderes zu machen.

    Wenn ich sie nicht in meinem Bett schlafen lasse, habe ich Angst, dass sie dann Nachts durch die Wohnung toben. Das würde den Nachbarn sicher auch nicht gefallen. Die Wohungen sind bei uns sehr hellhörig.


  10. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    451

    AW: Mit zwei Kitten überfordert

    Zitat Zitat von Blume500x Beitrag anzeigen
    Die beiden sind sowas von hyperaktiv. Klar es sind kleine Kätzchen, aber das haltet ja noch lange an oder?
    Dass die beiden Kätzchen HYPERaktiv sind, glaube ich nicht. Sie sind einfach nur NORMAL aktiv, wie es sich für junge Katzen eben gehört. Und ja, ich würde definitiv auch davon ausgehen, dass diese Lebhaftigkeit noch lange anhalten wird.

    Nun ist ja alles noch ganz frisch, du hast die beiden ja gerade mal seit einer Woche. Du musst dich erst an die veränderte Situation gewöhnen. Warte doch einfach mal z. B. ein Vierteljahr ab. Wenn du dann wirklich immer noch so gestresst und genervt bist und merkst, du kommst damit auf keinen Fall klar, solltest du - auch im Interesse der beiden Kätzchen - darüber nachdenken, für die beiden ein neues, geeignetes Zuhause zu finden.

    Aber erst mal solltest du euch eine Chance geben, sozusagen gemeinsam in die neue Situation hineinzuwachsen. Auch für die Katzen ist ja im Moment noch alles neu. Aber wie gesagt, sehr lebhaft werden sie ganz gewiss noch lange bleiben, damit muss man bei jungen Katzen einfach rechnen.

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •