+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

  1. Registriert seit
    20.10.2018
    Beiträge
    13

    Hündin und meine Hormone

    Hallo, ich bins mal wieder. Ich hab ein ganz merkwürdiges Problem....
    Ich schmiere seit ein paar Wochen Gynokadin. Soweit so gut, hilft bisher so lala.
    Mit mir zusammen in meinen Bett und an meinem Körper schläft meine kleine Hündin. Die ist drei und schon seit 2 Jahren sterilisiert. Und wir haben auch noch einen 10 Jahre alten Rüden, unkastriert. Seit ungefähr einer Woche verhält sich der Rüde als wäre meine Hündin läufig, und versucht sie sogar zu besteigen. Kann das daran liegen das die kleine mit meiner Hormonhaut in Berührung kommt. Ich trage schon langärmliche Schlafanzüge. Ich dachte das sich das ganze irgendwann erledigt wenn sie keinen Hautkontakt mehr hat, aber es wird immer schlimmer sie muss schon vor dem Rüden flüchten.Help......


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    1.257

    AW: Hündin und meine Hormone

    Noch nie gehört - heißt aber nix

    @Katelbach zu Hülf - das kreuzt sich mit deinem Fachwissen

  3. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.660

    AW: Hündin und meine Hormone

    Halte ich für unwahrscheinlich, hab aber zu der konkreten Problematik auch keine Erfahrung.
    Grundsätzlich würde ich als erstes checken lassen, ob Madame Blasenentzündung hat. Da fahren alle Rüden drauf ab, wenn Blut im Urin ist, auch bei Mikrohämaturie.

    Zu Östrogenen und Hund: Der Hund, egal Hündin und Rüde dürfen keinen Kontakt mit Östrogenen haben! Östrogene schädigen das Knochenmark von HUnden schwerst. Die Thrombozytenzahl wird extrem niedrig und de Gerinnung funktioniert nicht mehr, die Leukozyten gehen auch runter, was das Infektionsrisiko erhöht.

    Früher, als es noch oft unerwünscht gedeckte Hündinnen gab, gab man Östrogene zur Nidationsverhütung. Man kann das in homöopathischen Dosen tun, aber gerade Kollegen aus der Großtierpraxis (oder der Fall, den ich erlebt habe: ein Spezialist für Federvieh) haben nicht selten ihre Hündinnen vergiftet.

    Also bitte lass das Gel gut trocknen, bevor Du Hundekontakt hast, oder zieh weiterhin immer was drüber. (Ich gele morgens, bevor ich aus dem Haus gehe, oder ca. 1,5 Stunden vor dem Duschen.)

    Und an alle, die es betrifft: Lasst NIEMALS Medikamente, de Östrogene enthalten, rumliegen. Pille auch nicht!
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  4. Registriert seit
    20.10.2018
    Beiträge
    13

    AW: Hündin und meine Hormone

    Danke für deine Antwort. Ich gehe morgen gleich zu meiner Tierärztin mit meiner Hündin.Kann ich denn mein Gynokadin ohne Probleme von Abends auf Morgens verlegen.?

  5. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.660

    AW: Hündin und meine Hormone

    Spricht eigentlich nichts dagegen.
    Ich nehme das Progesteron abends, es macht eher müde, und das Gynokadin morgens. Du könntest mal einen Tag auslassen und am nächsten Morgen weitermachen.

    Aber ich bin Tierarzt ... :-))
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    15.782

    AW: Hündin und meine Hormone

    Da es hier eher um die Gesundheit der Hunde geht, verschiebe ich nun in "Rund ums Tier".
    Ich wünsche weiterhin guten Austausch.

    Utetiki
    Moderation
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •