+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.396

    Fütterung von Vögeln

    Hallo,

    mein bisheriger Wissensstand ist, dass man Vögel in der warmen Jahreszeit nicht füttern soll, sondern nur dann, wenn die Witterung den Vögeln die Nahrungssuche unmöglich macht (Stichwort Eis und Schnee).

    Kürzlich erzählte mir ein im Naturschutz aktiver Freund, dass er rund ums Jahr füttert, um den starken Rückgang an Insekten auszugleichen. Speziell in der Brutzeit sei das wichtig.

    Jetzt bin ich mir unsicher. Tu ich den Vögeln einen Gefallen, wenn ich das Futterhäuschen wieder auspacke ?

    Unbestritten ist, dass in unserem Garten die Zahl von Insekten und Vögeln im Vergleich zu den Vorjahren abgenommen hat.

    Gruß

    W.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    1.378

    AW: Fütterung von Vögeln

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen

    Kürzlich erzählte mir ein im Naturschutz aktiver Freund, dass er rund ums Jahr füttert, um den starken Rückgang an Insekten auszugleichen. Speziell in der Brutzeit sei das wichtig.
    Soviel ich weiß, müssen Vögel ihre Nestlinge mit Insekten und Würmern füttern, unabhängig davon, was sie als erwachsene Vögel an Nahrung aufnehmen.
    Welchen "Ausgleich" sollte also eine Körnerfütterung bieten, wenn es zuwenig Insekten gibt, im Bezug auf die Brut?
    .
    .
    .
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. Moderation Avatar von Joker
    Registriert seit
    20.12.2005
    Beiträge
    2.689

    AW: Fütterung von Vögeln

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Soviel ich weiß, müssen Vögel ihre Nestlinge mit Insekten und Würmern füttern, unabhängig davon, was sie als erwachsene Vögel an Nahrung aufnehmen.
    Welchen "Ausgleich" sollte also eine Körnerfütterung bieten, wenn es zuwenig Insekten gibt, im Bezug auf die Brut?
    Erstens können ja auch Insekten, Mehlwürmer etc verfüttert werden. Zufütterung besteht ja nicht zwangsläufig nur aus Körnern.

    Zweitens können die Elterntiere die wenigen Insekten, die sie noch finden, komplett für die Jungen verwenden, wenn sie selbst sich von der Zufütterung ernähren können.

    (Das nur mal in aller Kürze, da nur mobil unterwegs.)
    “You can tell how smart people are by what they laugh at.”

    ― Tina Fey

  4. Avatar von Dike
    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    7.061

    AW: Fütterung von Vögeln

    Ich füttere das ganze Jahr, auch, weil ich mich an dem Gewusel am Futterhaus erfreue...ganz uneigennützig.


    Des Weiteren habe ich mehrere Bade- und Wasserstellen eingerichtet.

    Die nutzen nicht nur die Piepsis...

  5. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.396

    AW: Fütterung von Vögeln

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Welchen "Ausgleich" sollte also eine Körnerfütterung bieten, wenn es zuwenig Insekten gibt, im Bezug auf die Brut?
    Man kann auch Vogelfutter auf der Basis von Mehlwürmern kaufen.

    Zitat Zitat von Dike Beitrag anzeigen
    Die nutzen nicht nur die Piepsis...
    Wer sonst ? Nachbars Katzen ?
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  6. Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    2.379

    AW: Fütterung von Vögeln

    Wir füttern auch das ganze Jahr.
    Mehlwürmer gibt es (tot oder lebendig) zu kaufen, die gehen bei uns weg, wie warme Semmeln.
    Und dann gibt es auch verschiedene Arten von Knödeln, z.B. welche mit Insekten oder Beeren.
    Verschiedene Wasserstellen haben wir auch, die werden auch gern von den Insekten genutzt.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  7. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    2.750

    AW: Fütterung von Vögeln

    Wir füttern auch das ganze Jahr über. Wird super angenommen. Ich werde allerdings auch noch "Vogelsträucher" setzen, d.h. wo sie Beeren fressen können.

    ... eine Wasserstelle kann ich noch einrichten Wo habt ihr die installiert? Am Boden ist bei uns ungünstig, dazu gibt es zuviele Katzen in der Nähe.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  8. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    41.874

    AW: Fütterung von Vögeln

    Holzpfahl in den Boden, darauf eine rechteckige Holzplattform, darauf ein flaches, stabil stehendes Wasserbecken, kleiner als die Plattform, damit die Vögel ringsherum sitzen können. Der Rand der Wasserschüssel sollte nicht allzu glatt sein.

    Der Pfahl hoch genug, dass Katzen nicht hochspringen können. Und um den Pfahl, am oberen Ende - damit nicht überspringbar - ein breites glattes Blech oder ein solches Stück Plastik, damit weder Katze noch Marder hochklettern können.
    Alternativ eine Metall- oder Plastikstange.

    Wasser jeden Tag wechseln, ansonsten finden das die Mücken eine perfekte Larvenbrutstätte und ausserdem verunreinigt das Wasser sehr schnell durch Kot und aus dem Gefieder badender Vögel gespühlte Parasiten, die dann subito auf den nächsten Vogel übertragen werden. Schmutzige Vogelbäder sind eine Keimstätte für Krankheiten (gilt übrigens auch für Futterstellen: wo dauernd viele - unnatürlich viele - Vögel zusammen kommen, steigt die Krankheitsrisiko sprunghaft an. Zudem ist es wichtig, Vogelräuber wie Eichhörnchen und Ratten von den Plätzen fernzuhalten).

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  9. Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    2.379

    AW: Fütterung von Vögeln

    Wir haben eine Schale (von vivara) im Apfelbaum hängen und eine Keramikschale auf einem Holzpflock (mitten in/über der Hortensie), dann haben wir noch ein halbes Holzfass bis oben hin mit Wasser voll und einen kleinen Teich.
    Da ist für jeden etwas dabei.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •