+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.678

    Stirnrunzeln Giardien beim Hund

    Hallo zusammen,

    bestimmt gabs so einen Strang schon mal, ich habe aber nichts gefunden.

    Eben mußte ich mit meinem Hund zum Notdienst-Tierarzt, weil er plötzlich blutigen Durchfall hatte. Sah fies aus.

    Die Tierärztin hat Giardien diagnostiziert, ihm Antibiotika gespritzt und uns Tabletten und eine Nährstoffpaste mitgegeben, ebenso die Anweisung für die Ernährung der nächsten Tage. Das ist mir alles klar und einleuchtend.

    Dazu hat sie gesagt, dass sie gerade massenhaft Hunde mit dieser Erkrankung behandelt, scheint also "umzugehen".

    Eben hat mir eine Bekannte erzählt, sie hätte das bei ihrem Hund auch gehabt und infolge der langen Dauer mehrere Teppiche und Hundekörbchen weggeschmissen und die Trinknäpfe ständig erneuert etc. - ist das wirklich notwendig? Wir haben nur einen Teppich, der ist auch zu entbehren, die Decke, auf der er am liebsten liegt, kann man sehr heiß waschen und die Näpfe werden doch in der Spülmaschine heiß gespült.

    Bitte beruhigt mich ein bisschen .
    ... and nothing else matters

  2. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.019

    AW: Giardien beim Hund

    Praktische Tipps hab ich nicht. Aber einen riesigen Besserungswunsch für Karlchen!
    Was sagt denn die Tierärztin zu Teppich und Decken? Bekannte reden viel. Frag lieber die Fachfrau.

    Das wird wieder, spatz. Übersteht es gut!
    Empörungsmob
    John Malkovich über Social Media und Co, Interview Augsburger Allgemeine Zeitung, 15.12.2018

    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  3. Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.721

    AW: Giardien beim Hund

    Die Fachfrau namens Katelbach meldet sich bestimmt bald. Und gute Besserung für den Möpp. Und wo ich schon mal hier bin: was sind Giardien und wie kommt hund daran?

    Edit: die Frage konnte ich mir selbst beantworten, unter www. Bellos Gesundheit. de findest du auch Hygienehinweise. Ich habe den Link nicht überprüft hinsichtlich gewerblich und so, aber du findest das bestimmt.

  4. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.859

    AW: Giardien beim Hund

    Zitat Zitat von spatz Beitrag anzeigen
    ist das wirklich notwendig?
    Guggst Du hier:

    Giardiose des Hundes – Wikipedia

    unter "Bekämpfung".

    Gute Besserung für Bello.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  5. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    14.748

    AW: Giardien beim Hund

    Am besten guckstu hier: ESCCAP Deutschland | Einzeller
    ESCCAP ist der Zusammenschluss europäischer Veterinärparasitologen.

    Hygiene ist angebracht, Diät auch, am besten in Form der ollen Moroschen Karottensuppe.
    Behandlung mit Fenbendazol oder Metronidazol (ich bevorzuge letzteres) nach vorgegebenm Schema, danach Test und evtl. Wiederholung.
    Giardien sind mitunter recht hartnäckig.

    Einfangen kann der Hund (bzw. die Katz) sich Giardien praktisch überall. Möglicherweise sind sie heute häufiger geworden, weil es so unendlich viele Hunde aus dem Auslandstierschutz gubt und diese die Einzeller mitbringen. An meine Rumänin habe ich lang hinbehandelt. Als ich studiert habe und als junge Tierärztin an der Klinik haben wir fast nie Giardieninfektionen gesehen.

    Übrigens ist längst nicht jeder Infizierte symptomatisch und verbreitet unerkannt.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    14.748

    AW: Giardien beim Hund

    @chincat

    Giardien sind Einzeller, die im Dünndarm wohnen. Sie werden enteral ausgeschieden und der Hund/die Katze kommen z.B beim Kotschnüffeln dran.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.678

    AW: Giardien beim Hund

    Danke für Euren Zuspruch und die Verlinkungen und Dir, Katelbach, besonderen Dank für die tierärztliche Einschätzung .

    Auf die Hygiene achte ich sonst schon auch, aber jetzt halt verstärkt. Die Tierärztin hat ihm Metronidazol und noch eine andere Tablette gegeben, den Namen habe ich vergessen. Er ist von beiden nicht so begeistert, aber bissi zerkleinert mit der Nährstoffpaste zusammen hat er es brav eingenommen. Dann sollte ich ihm eine Lösung aus 1 Liter Wasser mit 1 Teel. Salz und zwei Eßlöffel Zucker einflößen, das hat er schön allein aus seinem Napf getrunken, allerdings nicht komplett, das setze ich dann morgen früh wieder neu an.

    Die Morosche Suppe war doch mit den Möhren? 500 g Möhren in einem Liter Wasser eine Stunde kochen, pürieren, Salz dran und wieder auf einen Liter mit Wasser auffüllen. Davon hat sie nix gesagt, ich sollte ihm Sauerkraut anbieten, aber das hat er naserümpfend wieder ausgespuckt.

    Das lange Fell unterhalb vom Plüschpo schneide ich wohl am besten ein bisschen kürzer?
    ... and nothing else matters

  8. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    14.748

    AW: Giardien beim Hund

    Metronidazol und auch Fenbendazol werden bei Giardien mehrere Tage gebeben, Nach Pause und Test eventuell wiederholen ... das kann sich auch ziehen. Eine Tablette ist definitiv ungenügend, außer es handelt sich um ein superduper-brandneues Wundermittel.

    Sauerkraut? Das wird bei dem Verdacht auf einen verschluckten Fremdkörper gegeben, aber nicht bei Durchfall.

    Wenn Dein Hund rasende Durchfälle hat, also richtig wässrig und im Strahl, dann ist es besser, ein Beutelchen Elotrans oder Oralpädon (keine fruchtige Variante, sondern neutral) ins Wasser zu geben, wenn´s länger dauert: Infusion.
    Aber bei Giardiose ist der Kot eher breiig und grisselig und das Blut ist aufgelagert, nicht durchmischt. Meist müssen die Hunde auch nicht alle 3 Minuten raus, sondern können es ganz gut halten.

    Geh morgen zu Deinem normalen Tierarzt, würde ich empfehlen.

    Die Empfehlung zur kohlenhydratarmen Ernährung ist auch übrigens auch eine Glaubenssache. Manche schwören drauf, andere finden längerdauernde schwerere Verläufe. Mit i/d kann man auch nix falsch machen. Ich füttere roh und ziemlich KH-arm, es hat trotzdem lang gedauert. Die Einzeller verschlupfen sich gut.

    Gute Besserung! Wie geht es ihm denn überhaupt? Könnten die Giardien nur ein zufälliger Nebenbefund sein oder ist er munter?
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.678

    AW: Giardien beim Hund

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Metronidazol und auch Fenbendazol werden bei Giardien mehrere Tage gebeben, Nach Pause und Test eventuell wiederholen ... das kann sich auch ziehen. Eine Tablette ist definitiv ungenügend, außer es handelt sich um ein superduper-brandneues Wundermittel.


    Ich habe mich wohl mißverständlich ausgedrückt, sie hat ihm die Tabletten für mehrere Tage (ich meine bis Mittwoch) mitgegeben.


    Sauerkraut? Das wird bei dem Verdacht auf einen verschluckten Fremdkörper gegeben, aber nicht bei Durchfall.

    Das gehört - wie ich inzwischen gehört habe - zu ihrem normalen Diätprogramm, er frisst es aber sowieso nicht.


    Wenn Dein Hund rasende Durchfälle hat, also richtig wässrig und im Strahl, dann ist es besser, ein Beutelchen Elotrans oder Oralpädon (keine fruchtige Variante, sondern neutral) ins Wasser zu geben, wenn´s länger dauert: Infusion.
    Aber bei Giardiose ist der Kot eher breiig und grisselig und das Blut ist aufgelagert, nicht durchmischt. Meist müssen die Hunde auch nicht alle 3 Minuten raus, sondern können es ganz gut halten.

    Elotrans habe ich leider keins mehr, besorge ich heute gleich. Gute Idee . Seit gestern mittag (nach der Untersuchung hat er sich laut Sohnemann mehrmals entleert) hat er kein großes Geschäft mehr gemacht, ist nix drin im Hund.

    Geh morgen zu Deinem normalen Tierarzt, würde ich empfehlen.

    Hatte ich eh vor .

    Die Empfehlung zur kohlenhydratarmen Ernährung ist auch übrigens auch eine Glaubenssache. Manche schwören drauf, andere finden längerdauernde schwerere Verläufe. Mit i/d kann man auch nix falsch machen. Ich füttere roh und ziemlich KH-arm, es hat trotzdem lang gedauert. Die Einzeller verschlupfen sich gut.

    Gute Besserung! Wie geht es ihm denn überhaupt? Könnten die Giardien nur ein zufälliger Nebenbefund sein oder ist er munter?
    Danke schön. Es geht ihm so einigermaßen. Richtig topfit ist er nicht, er schläft viel. Zu essen soll er gar nichts bekommen, das findet er halt auch blöd.

    Nachdem er herausgefunden hat, dass die Tabletten übel schmecken, bräuchte ich jetzt bitte ein paar Tipps, wie ich die in den Hund reinkriege. Heute früh habe ich sie grob gemörsert und zusammen mit der Paste angeboten, da hat er schön die Paste gelutscht und die Stückchen rausgefiltert ....
    ... and nothing else matters

  10. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.684

    AW: Giardien beim Hund

    In ein wenig Hüttenkäse verstecken - oder in etwas Leberwurst - das bisschen wird die Therapie wohl kaum beeinflussen. Oder noch besser - Reisböbbel mit Leberwurstgeschmack....

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •