+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Avatar von Test00
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    624

    Wespenstich ins Maul von Hund

    Moin moin,

    gestern waren wir krass aufgeregt.
    Der Border Collie vom Töchterlein wollte wohl eine Wespe fangen. Die hat sich prompt gewehrt, und ihn ins Maul gestochen.
    Der Hund hat aufgejault und ist ziellos umhergerannt. Unsere Tochter hat ihn geschnappt und ist zum nächsten Tierarzt.
    Er hatte eine allergische Reaktion, die Zunge war angeschwollen und er bekam keine Luft.
    Zum Glück konnte der Tierarzt mit einer Spritze schnell helfen. Hat aber gesagt das es sehr knapp war. Einige Min später und der Hund wäre erstickt.
    Nun bekommt er noch Medikamente und lässt sich die Beule am Maul auch schön kühlen. Alles wird wieder gut.
    Wir hoffen das er nun nicht mehr versucht nach fliegenden Lebewesen zu schnappen.

    Habt ihr so etwas schon erlebt? Schnappen eure Hunde auch nach Fliegen/Wespen usw?
    Nimm die Dinge wie sie kommen und Sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben möchtest.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    10.591

    AW: Wespenstich ins Maul von Hund

    Zitat Zitat von Test00 Beitrag anzeigen
    Schnappen eure Hunde auch nach Fliegen/Wespen usw?
    Nach allem was fliegt Und ich hoffe jedes mal, es passiert nichts.

  3. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.068

    AW: Wespenstich ins Maul von Hund

    Hier auch. Lui schnappt nach allem, was vor seiner Nase rumfliegt und ich hoffe jedes Mal, dass nichts passiert.
    "Sehen sie sich um. Die meisten Ehemänner sind der beste Beweis dafür, dass Frauen Humor haben."

    Donna Leon

  4. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.399

    AW: Wespenstich ins Maul von Hund

    Same here.
    Ich hatte auch öfter solche Kandidaten im Notdienst. Auf ein Corticoid sprechen sie im Allgemeinen schnell an.

    Bei einer heftigen allergischen Reaktion kann es eng werden, da hier jede Sekunde zählt. Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich mir ein Notfall-Pack für Menschen besorge, mit einem Corticoid und einem gefäßaktiven Wirkstoff. Als Mensch jagt man sich die Spritze bei den ersten Symptomen notfalls auch durch die Jeans in den Oberschenkel. Müsste beim Hund auch funktionieren. (Einweisung!!!) Man kann nicht viel anstellen, glaube ich, da die Nadel recht kurz ist.

    Auf jeden Fall wäre es gut, schon dem Welpen abzutrainieren, nach allem, was fliegt, zu schneppen. Neben der Allergioeproblematik besteht ja auch das Risiko, dass ein Stich erst im Rachen-/Kehlkopfbereich passiert. Das ist auch ganz ohne Allergie megagefährlich.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  5. Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    8

    AW: Wespenstich ins Maul von Hund

    Meine Kurze schnappt auch nach allem was fliegt und summt.
    Bei mir in der Wohnung achte ich daher darauf, dass keine Wespen oder andere Insekten rumschwirren. Aber draußen hat man da ja nicht so die Chance.
    Im letzten Sommer habe ich eine andere Hundebesitzerin getroffen. Ihr Hund hatte die Bekanntschaft mit Erdwespen gemacht. Er muss da wohl am Nest geschnüffelt haben und wurde doch ziemlich hart attackiert. Auf so etwas sollte man also auch achten.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •