+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

  1. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    2.912

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    Du nimmst das Geld ja nicht, weil du ihn verkaufen, sondern weil du sicher gehen willst, dass der- oder diejenige, die ihn zu sich nimmt, das nicht tut.

    Ich würde evtl. auch fragen, ob du in etwa einem halben Jahr noch einmal nach der Katze sehen darfst.

    Ich habe für beides Verständnis (allerdings aktuell auch keine Kapazitäten für eine weitere Katze).

  2. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.053

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    ich habe die Katze behalten weil ich auch auf vieles allergerische reagiere, d.h. ohne Katze ging es nicht besser.
    Die Süße lebte schon so lange bei mir das ich es nicht übers Herz brachte.

    Habe Kortison genommen gegen Asthma, wie gesagt, habe viele Allergene u.a. auch Haustaubmilben, Hund, Pferd, Birk und und und ...

    vermutlich wird es bei Dir auch so sein, die Allergie wird ohne die Katze nicht weg sein
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"


  3. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    931

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    Versuche doch erstmal, jemanden zu finden (Heilpraktiker, Physiotherapeut o. ä.) der Kinesiologie macht. Bei meiner Tochter hat das sehr geholfen. Sie hatte so im Alter von 10 Jahren auf einmal alle möglichen Allergien, hauptsächlich auf Blüten. Wir hängten ein Pflaster ins Freie, da setzte sich der Blütenstaub auf dem klebrigen Teil ab.

    Mein Ex-Mann macht seit vielen Jahren Kinesiologie. Er legte das Pflaster auf den Bauch unserer Tochter und glich alle Meridiane aus. Danach trat keine Allergie mehr auf. Ich weiß, dass er das auch schon bei vielen anderen Allergien bei Patienten gemacht hat, auch bei Tierhaarallergie.

    Wenn du mir eine PN schreibst, wo du wohnst, kann ich dir vielleicht eine Adresse zu kommen lassen.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)


  4. Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    15

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    Pucki1,

    nach 9 Jahren mit meiner Mieze wurde ich ebenfalls schwer allergisch gegen meinen Liebling. Für kein Geld der Welt hätte ich meinen pelzigen Kumpel hergegeben. Bis zu ihrem Tod habe ich Mometa Spray benutzt, das ist ein kortisonhaltiges Nasenspray. Seit diesem Jahr ist es nicht mehr verschreibungspflichtig, es ist rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Ich würde raten, so etwas zeitnah zu besorgen und sorgfältig zu verwenden. Unbehandelt droht ein sogenannter Etagenwechsel der Symptome von Augen/Nase herunter zur Lunge. Das ist dann nicht mehr witzig.

    Alles Gute Euch.

  5. Avatar von Ragna
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    1.378

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    Liebe Pucki1, Lösungsvorschläge habe ich keine, ich kenne ja deine Symptome und ihre Schwere nicht, aber ich kann mit gut vorstellen, wie beschissen du dich fühlen musst. Bei einem meiner Kinder stand auch mal die Frage Katzenallergie im Raum - wir haben zwei .... Supergau, in der Tat.

    Für dich Ich halte alle Daumen, dass du eine gute Lösung findest, für euch beide....


  6. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    23.360

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    Ich drück ja noch die Daumen, dass du ihn doch behalten kannst...

    Aber wenn nicht, wäre eine Möglichkeit vielleicht, ihn an einen Katzenliebhaber zu vermitteln, der sich eine Katze nicht (mehr)leisten kann, eine Rentnerin oder so - und du kommst für die Kosten auf? Da ließe sich vielleicht ein Kontakt über den Tierarzt, Tiertafel oder einen Sozialdienst finden.
    Liebhaben von Mensch zu Mensch, das ist vielleicht das Schwerste, was uns aufgegeben ist, das Äußerste, die letzte Probe und Prüfung, die Arbeit, für die alle andere Arbeit nur Vorbereitung ist.
    Rainer Maria Rilke

  7. Avatar von Jessi1977
    Registriert seit
    04.05.2018
    Beiträge
    3

    AW: Supergau... Allergie gegen meine Katze

    Hallo,

    ich wollte auch noch mal meinen Senf dazu geben!
    Bevor ich nicht wirklich alles versucht habe, meine Allergie in den Griff zu bekommen, würde ich nicht im Traum daran denken, mich von meiner Katze zu trennen.

    Es wurden ja schon einige Vorschläge gemacht, was alles mögich ist. Von meiner Heilpraktikerin sind mir auch viele Fälle bekannt, in denen die Allergie in den Griff gebracht wurde. Auch mit Eigenblut & Co. Also ein Versuch wäre es wert.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer die Vermittlung von schon älteren Tieren ist, die nicht unbeding zu sehr begehrten Rassen gehören. Selbst bei der Vermittlung von Babys ist es schwierig, denn es gibt einfach zu viele Miezen und zu wenig gut Plätze. Habe selbst als Tierschützerin mal als Pflegestelle zwei Babys vermittelt. In den Sommerferien = tote Hose selbst bei 2 tollen Miezen. Und die tollen Zuhause sind leider auch rar gesäht für Freigänger.

    Ich würde mich - wenn alles nichts gebracht hat mit Eindämmung der Allergie - an einen Tierschutzverein in der Nähe wenden und dann mit diesem ein Zuhause suchen. Ein Tierschutzverein, der auch bei Fremdvermittlungen hilft und sich meist auch besser mit der Auswahl des Zuhauses auskennt. Der die Maus als Fremdvermittlung auf seine Seite und auf fb postet. Mit Schutzvertrag, Schutzgebühr und auch Vor und Nachkontrolle. Das wäre für dich und auch hoffentlich dein Herz wichtig und vor allem für deinen Schatz!

    Aber gebe dir und deinem Katermann erstmal die Chance, dass du ihn behalten kannst und lass dich therapieren.
    So oft hat das schon geklappt und dann wäre doch alles super!

    Ich drücke die Daumen!

    Jessi

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •