Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
  1. User Info Menu

    Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund....

    Sicher habt Ihr schon von den beabsichtigten Tötungen der Strassenhunde in Rumänien gehört.- Um diese noch zu stoppen braucht es zahlreiche Unterschriften, auch aus dem Ausland, denn Rumänien gehört zur EU. - Vielleicht ist es manch einem nicht klar, aber alle Straßenhunde sollen getötet werden, wobei aktuellen Berichten zu folge die Tiere jetzt schon vogelfrei sind und von den Leuten ersticken, erschlagen, was auch immer werden ( Quelle: Sondernewsletter Ärzte für Tiere Sept. 2013). - Alle Straßenhunde meint, auch säugende Hundemütter genauso wie gerade geborene Welpen.
    - Attacke, so was können wir doch nicht zu lassen. - Bitte unterschreibt zahlreich.

    Anbei ein Link für eine Petition von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten, welche in Rumänien aktiv ist:
    www vier-pfoten.de/projekte/streunerhilfe/stray-animal-care/rumaenien/

    Es ist nur ein kleiner Klick für uns Menschen, aber wenn genügend mitmachen, ist es frei nach Armstrong, ein großer Klick für die Hunde Rumäniens.
    Geändert von R-osa (14.09.2013 um 15:51 Uhr) Grund: Direktverlinkung umgewandelt wg. Spendenaufruf auf der Seite

  2. User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Ja, macht alle mit!!!! Geht ratzfatz. Ich hab schon längst! Und teilen, weiter erzählen, Werbung machen!

  3. User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Ich bin auch da!!So viel wie möglich Werbung machen!Alle müssen es wissen!

  4. User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Rumänien:Verfassungsgericht erlaubt Tötung von Straßenhunden - Panorama - Süddeutsche.de

    Eine Klage gegen das Regelwerk hat das Verfassungsgericht des Landes nun abgewiesen. Nun fehlt nur noch die Unterschrift von Staatspräsident Traian Basescu, damit das Gesetz in Kraft treten kann.

    Das vom Verfassungsgericht genehmigte Gesetz sieht vor, dass die Kommunen die eingefangenen Hunde lediglich 14 Tage lang in Tierheimen versorgen müssen und sie anschließend einschläfern dürfen.
    Körperlich Distanz
    Sozial zusammen


    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  5. User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Ich will aber doch auch zu bedenken geben, dass einer dieser ca. 65.000 Straßenhunde ein vierjähriges Kind totgebissen hat.

    Und Rumnänien ist nun mal ein armes Land, das sich Tierheime mit genügend Platz, Futter etc. nicht leisten kann.

    Ich finde die Entscheidung alles Andere als gut, kann sie aber angesichts der Verhältnisse in Rumänien nachvollziehen.

    Was für mich gleichzeitig bedeutet: Rumänien ist noch ganz weit von europäischen Standards entfernt....

  6. Inaktiver User

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Zitat Zitat von Magibo Beitrag anzeigen
    Ich will aber doch auch zu bedenken geben, dass einer dieser ca. 65.000 Straßenhunde ein vierjähriges Kind totgebissen hat.

    Und Rumnänien ist nun mal ein armes Land, das sich Tierheime mit genügend Platz, Futter etc. nicht leisten kann.

    Ich finde die Entscheidung alles Andere als gut, kann sie aber angesichts der Verhältnisse in Rumänien nachvollziehen.

    Was für mich gleichzeitig bedeutet: Rumänien ist noch ganz weit von europäischen Standards entfernt....
    Sehe ich genauso. Tierschutz in Ehren, aber ein Land, dass immer noch nicht seine Kinder in ordentlichen Heimen unterbringen kann, hat leider andere Sorgen, als 65.000 Straßenhunde am Leben zu halten. Ich höre mich für die Tierfreunde bestimmt grausam an, aber ich sehe den Realitäten doch etwas mehr ins Auge...
    Dieses Land braucht noch so viel, um sich zu erholen vom Ceausescu Regime...

  7. User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Ja,ja..... .Es gibt kleine Geister und große. - Der Witz an kleinen Geister ist, ein beschränkter Geist merkt nie das er beschränkt ist.

    Aber egal, anbei der Link direkt zur Petition:
    https://www.secureconnect.at/4pfoten...rotest/130906/
    Unterschreibt zahlreich jetzt geht es an die Bürgermeister.

    Es gibt übrigens auch kleine rumänische Vereine, wie z.B. APAM und Bruno Pet. Auf deren Seiten kann man sich sehr eindrucksvoll von der verheerenden Lage der Hunde in Rumänien überzeugen.


    Übrigens: Nur weil ich es gelesen habe, aber nachgehen will der Sache in Rumänien wohl keiner mehr:

    In der Petition an Herrn Schulz, EU Parlament, unterschrieben von u.a. von Maja von Hohenzollern, als Mitinitiatorin der Petition und ich nehme an , diese Frau wird keinen Gurks verbreiten:

    Steht: das Junge wahrscheinlich doch gar nicht von Hunden getötet wurde, sondern einem Sexualdelikt zum Opfer fiel. Dazu würde dann auch die heruntergelassene Hose des Jungen besser passen.

    Zum Nachlesen und unterschreiben:
    Prostestbrief an EU-Präsident Martin Schulz wg Hundemord Rumänien - Petitionen24.com


    Im Übrigen haben die Rumänen von 2004 bis 2009 massenhaft Hunde abgeschlachtet und zimperlich sind sie dabei wohl nicht. - In der Zeitung stand der schöne Satz, den wohl viele Rumänen (Ausnahmen s.oben) gerne sagen, warum kastrieren, totschlagen ist besser. Steht so da und kann im Tagesspiegel unter aus aller Welt, Datum weiß ich nicht mehr genau, aber ab 10.09 bis 17.09. müßte passen, nach gelesen werden.


    Interessant finde ich übrigens bei der ganzen Diskussion um den Jungen, dass nie einer gefragt hat, wo war denn die Aufsichtsperson. In Deutschland würde doch gleich nachgeforscht, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und so. Aber hier... kaum einer fragt sich, wieso ein 4-jähriger in Begleitung eines 2-jährigen ( sein Bruder, war auch dabei) auf der Straße rumläuft und, angeblich einfach, so von einem Hund angefallen werden kann, obwohl doch eigentlich Erwachsene zum Schutz des Jungen in der Nähe hätten sein müssen. - Und überhaupt, nehmen wir an, wir hätten rumänische Verhältnisse und stellen wir uns sie so vor, wie sie geschildert werden, also bissige, kläffende Hundemeuten überall. Würde da einer sein 4-jähriges Kind ohne Begleitung, auch noch zusammen mit dem 2-jährigen Bruder, quasi also allein, zum spielen auf die Straße schicken?

    Jetzt bin ich mal gespannt, wieviele diese Frage mit Ja beantworten.

  8. VIP

    User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    In der Zeitung stand der schöne Satz, den wohl viele Rumänen (Ausnahmen s.oben) gerne sagen, warum kastrieren, totschlagen ist besser. Steht so da und kann im Tagesspiegel unter aus aller Welt
    Sofiechen,

    die Kommunen und ihre Handlanger verdienen daran. Da fließt richtig viel Geld. Aus diesem Grund werden die Kastrationsprogramme abgelehnt, behindert, die Tierärzte und Tierschützer zum Teil bedroht.

    Es gibt einen Strang dazu im Tierforum, in dem auch Berichte des bmt bzw. weiterer Organisationen über die Verquickungen der Kommunen mit der Hundefängermafia und den "Tierheim"betreibern (in Wahrheit Unternehmen für Tierkörperbeseitigung) genannt sind.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    die füchse wurden bei uns wegen der tollwutgefahr gnadenlos abgeschossen.
    ein europäisches land brachte eine studie heraus, wonach die wenigen verbliebenen tiere umso mehr nachwuchs bekamen. die natur bringe, solange irgend möglich, eine bestimmte anzahl an füchsen pro x qkm hervor


    die einzige massnahme zur wirklichen reduzierung sei die kastration.

    bei hunden wird es sich nicht anders verhalten.
    lg
    legrain

  10. VIP

    User Info Menu

    AW: Rumänien :Ein kleiner Klick für einen Menschen, aber ein großer für einen Hund...

    Zitat Zitat von legrain Beitrag anzeigen
    die füchse wurden bei uns wegen der tollwutgefahr gnadenlos abgeschossen.
    ein europäisches land brachte eine studie heraus, wonach die wenigen verbliebenen tiere umso mehr nachwuchs bekamen. die natur bringe, solange irgend möglich, eine bestimmte anzahl an füchsen pro x qkm hervor


    die einzige massnahme zur wirklichen reduzierung sei die kastration.

    bei hunden wird es sich nicht anders verhalten.
    Yep.

    Das ist so ähnlich wie mit dem Impfen. Wenn man eine Poulation (egal, ob Mensch oder Tier) weitestgehend durchimpft, dann gibt es kein Erregerreservoir mehr. Wenn man nur die Krankheit bekämpft, wenn sie auftritt, dann wird sie immer wieder aufflammen.

    Versuche, die Straßentierpopulationen durch grauenvolle Massaker zu dezimieren, hat es in Rumänien und anderen Ländern Südosteuropas schon gegeben, sie haben aber an der Populationsdichte nicht wirklich etwas geändert.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •