Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. User Info Menu

    Katze erkrankt - was kann das sein?

    Hier sind ja viele unterwegs, die sich mit Katzen gut auskennen, daher moechte ich heute mal um Hilfe bitten. Unser Tiger hat die letzte Woche immer schon wenig gegessen, Samstag abend gab es dann Lieblingsfutter, wurde komplett verputzt und Sonntag morgen lag die Haelfte davon auf der Terasse. Termin beim Tierarzt war heute morgen, sie hat am Sonntag noch eine Katzensalami gegessen und heute morgen ein wenig Milch getrunken. Tagsueber war sie immer draussen.
    Aufgefallen seit Sonntag, besonders stark gestern abend: verstaerktes Gaehnen, Maul schlecken, wackeliger Gang (springt aber noch auf ihren Stuhl), Appetitlosgkeit.
    Da sie partout nicht innen aufs Klo geht - sie haelt dann leider wirklich krampfhaft ein, kann ich keine Angaben zum Stuhlgang machen. Kot finde ich immer wieder mal im Garten, der letzte (ca. 1 Woche her) war von der Konsistenz her okay (sie hat immer mal wieder Durchfall, aber leider frisst sie auch jeden Sche....).
    All das deutet ja auf Nierenprobleme - aber sie trinkt halt nicht vermehrt. Ich hab ihr gestern abend noch extra Wasser hingestellt - kein Interesse.
    Der Tierarzt meint, das Zahnfleisch sieht fuer ihr Alter (10) noch okay aus (feine rote Linie ganz hinten, aber nicht druckempfindlich). Temperatur okay. Blutprobe - aehm, sie wurde nun sediert, da drei Leute zusammen keine Chanche hatten Blut abzunehmen... wir holen sie heute abend ab.
    Hat irgendwer eine Idee? Da Tierarzt fuer sie Megastress ist (und sie auch fuer den Tierarzt), waere es schoen, gezielt suchen zu koennen. Achja, seit ca. 25. Sept gibt es auch immer wieder nachts laute Kaempfe, da eine neue Katze in der Nachbarschaft ist. Kann es also eine Magenentzuendung aufgrund von Stress sein?
    Geändert von denglish (11.10.2011 um 23:06 Uhr)

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Wenn ich mich richtig erinnere, sieht man Nierenprobleme bei der Blutuntersuchung. Nicht jede Katze mit Nierenproblemen trinkt mehr.

    Kann es sein, daß sie was gefressen hat, was ihr nicht bekommen ist? Gefürchtet sind ja Bindfäden. Ich würde den TA mal fragen, ob das denkbar ist.

    Magenentzündung wegen Stress erscheint mir jetzt ziemlich unwahrscheinlich, was heißt, daß ich noch nie von so was gehört habe (muß nicht heißen, daß es das nicht gibt). Anders als Menschen haben freilaufende Katzen ja wohl keine Probleme damit, Streßhormone in Kampf oder Flucht zu verbraten?

  3. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Wir können hier ja nur spekulieren, da ist es doch besser, du wartest die Diagnose des TA nach der Analyse des Blutes ab, um dann gezielt Therapie und Heilung anzugehen.

    Und frag doch mal den Doc, meine Tierärztin macht auch Hausbesuche. Das könnte den Stress vermindern, falls weitere Termine anfallen.

    Auf jeden Fall werden hier 8 Pfoten und vier Daumen gedrückt, dass deine Samtpfote schnell wieder fit wird.
    Geändert von PhoeNixa (11.10.2011 um 15:43 Uhr)
    Auch Umwege erweitern unseren Horizont

  4. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Das mit dem Fressen ist leider ein Problen. Sie hat schon vor uns hier gewohnt, der Besitzer ist ohne sie weggezogen und sie hat sich dann halt durchgeschlagen. Daher wird sie vermutlich immer noch alles fressen, wo sie dran kommt, wenn sie draussen ist (incl. Fett fuer Voegel - Gott sei dank hat unsere Nachbar da Bescheid gesagt, so wussten wir woher die Kotzeritis kam). Aber sie hat auch schon Lammcurry ausgespuckt - ob da einer der Nachbarn sein Abendessen vermisst hat oder nicht mochte - keine Ahnung.

  5. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Zitat Zitat von PhoeNixa Beitrag anzeigen
    Wir können hier ja nur spekulieren, da ist es doch besser, du wartest die Diagnose des TA nach der Analyse des Blutes ab, um dann gezielt an Therapie und Heilung anzugehen.

    Und frag doch mal den Doc, meine Tierärztin macht auch Hausbesuche. Das könnte den Stress vermindern, falls weitere Termine anfallen.

    Auf jeden Fall werden hier 8 Pfoten und vier Daumen gedrückt, dass deine Samtpfote schnell wieder fit wird.
    Danke fuers Pfoten und Daumendruecken. Hausbesuche sind hier leider nicht ueblich - wir wurden schon gefragt, ob wir mit den Kosten fuer die Blutuntersuchung einverstanden sind. Man koennte auch einfach mal was (Antibiotika und Entzuendungshemmer) auf Verdacht geben.... Daher hoffte ich halt auch auf Tipps was das sein kann; ich dachte z.B. das Katzen mit Nierenproblemen immer viel trinken und so hat das auch der Tierarzt dargestellt. Aber klar, die Blutprobe hilft uns hoffentlich weiter.

  6. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    So, nun ist Tiger wieder daheim. Aber wir sind keinen Deut schlauer als vorher; erfreulicherweise waren alle Blutwerte (Leber, Nieren, Schilddrüse) okay. Urinprobe ging nicht, da Blase leer (komisch, da sie gestern ab ca. 5 bei den Nachbarn war, die sie dann abends rübergebracht haben und sie heute morgen ein wenig Milch getrunken hat). Sie hat nun ein Antibiotikum (Depotspritze) und Schmerzmittel bekommen. Und in zwei Wochen sollen wir wiederkommen.
    Aber ihr ist anscheinend immer noch schlecht - sie schleckt ihr Mäulchen immer wieder und sie mag nix essen (ausser zwei Fingerspitzen Sauerrahm vom Finger). Wasser hat sie auch getrunken. Was kann man denn gegen die Übelkeit machen - so von wegen Hausmittel?

  7. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Hallo denglish,

    bei Übelkeit würde ich dem TA auf den Geist gehen und nach MCP-Tropfen fragen (die sind eh verschreibungspflichtig!) und gleichzeitig fragen, ob er definitiv auschliessen kann, daß sich ein Fremdkörper im Magen befindet und ob man nicht einmal gezielt Erbrechen deswegen auslösen sollte. Meiner war kürzlich ein absoluter Spezi im futtern von total Ungeeignetem...
    Ansonsten - weil sie ja wenigstens Sauerrahm abschleckt - würde ich es einmal mit Katzenfutter mit ganz viel Sosse probieren und mit z.B. einem Stück rohem Rindergulasch austesten, ob sie überhaupt kauen kann.

    Mehr fällt mir leider im Moment auch nicht ein.

    Alles Gute!
    Leben sollte mehr sein als nur überleben

    Vitam et sanguinem pro Rege nostro, sed avenam non!
    Blut und Leben für unseren König, aber keinen Hafer!
    Merke: grosszügige Leute bieten dem Bedürftigen alles an, nur nicht das, was er wirklich braucht (aus einem Buch von George Mikes)

  8. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Zahnschmerzen?
    Vielleicht möchte sie essen aber kann nicht.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  9. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Ja, ein entzuendeter Zahn koennte sein, da sie nun wieder gut frisst; es geht ihr insgesamt deutlich besser und der Stuhlgang ist auch okay. Das Sofa hat zwar ein bisschen gelitten, weil wir sie nun nach dem Tierarzt 1.5 Tage nicht rausgelassen hatten (sie war also insgesamt vom Montag abend bis Donnerstag morgen drinnen - rekordverdaechtig), aber dann musste sie halt doch mal auf Klo.
    Mal gucken, wie es wird wenn die Depotspritze nachlaesst.
    Kann den die Uebelkeit einfach vom 'zuwenig' Essen gekommen sein? Oder das Maulschlecken war auf Zahnweh zurueckzufuehren?

  10. User Info Menu

    AW: Katze erkrankt - was kann das sein?

    Ist denn Maulschlecken ein eindeutiges Zeichen für Übelkeit? Kann das nicht auch ein Versuch sein, was "wegzuschlecken", was schmerzt, nämlich eine Zahnwurzel (die ja nicht nur innen im Maul weh tut sondern in der ganzen Backe, also auch aussen)?

    Ich bin nicht sicher, ob es ausser Erbrechen bei einer Katze (oder einem Hund) andere Anzeichen gibt für Übelkeit, ich frag mich deshalb, weshalb du dir so sicher bist, dass ihr schlecht war.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •