+ Antworten
Seite 6 von 50 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 491
  1. Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Nur kurz, weil in Eile:

    MARCY ISR VERMITTELT!!!

    Die 12-jährige Staff-Hündin, die wegen Umzug abgegeben wurde!


  2. Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Guten Morgen, Natalie,

    das freut mich aber - super

    Liebe Gruesse und schoenes Wochenende - Mausi ++

  3. Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Liebe Murmel,

    die hast du dir für dein Angagement verdient.

    Nochmal zu Bayern. Ich lebe in Muc und offiziel gibt es hier nur 6 registrierte "Kampfhunde"! Wenn man aber durch die Stadt oder Parks geht, dann sieht man wieviele Pits, Staffs und Bullis es hier gibt. Meistens bei Leuten denen ich nicht mal einen kleinen Dackel anvertrauen würde, denn selbst den würden sie zu einem "Kampfhund" abrichten.
    Wenn ich an die Action denke bis wir unsere Bonni durch die Prüfung hatten (Staff/Redrivermischling) wie machen es die Leute nur???!

    Grüße von der Wolke

    Hallo Wolke,

    danke für das Lob.

    Ich kann dir sagen, wie die Leute das machen: Gar nicht! Es gibt 2 Möglichkeiten:

    1. Sie melden die Hunde einfach gar nicht. Das ist ja GENAU DAS, ws wir an diesen Scheiß - sorry - Mistverordnungen so bemängeln: Es trifft ohnehin nur die ehrlichen und verantwortungsbewussten Hundehalter, die darauf bedacht sind, alles richtig zu machen und bloß nicht unangenehm aufzufallen. Also die, von deren Hunden ohnehin keine Gefahr ausgeht. Dijenigen, die uns den ganzen Mist eingebrockt haben - die wirklich asozialen mit diesen Hunden - die melden ihre Hunde doch zumeist gar nicht erst an...

    2. Möglichkeit - gerade in Bayern SEHR gern gewählt - sie melden sie ale Boxer-Mixe. Damit sind es dann offiziell keine Listenhunde, sondern Boxer-Labradore, Boxer-Bardinos o.ä. und schon haben die mit Prüfung o.ä. nix mehr am Hut. Auch das haben wir ja schon etliche male erklärt: Es ist UNMÖGLICH einem Hund anzusehen, welcher Rasse er angehört. Selbst mit einem DNA-Test kann man es nicht ermitteln, d.h. wenn da einer sagt: das ist ein Boxer-Mix, dann können die ihm kaum das Gegenteilbeweisen.

    Aus diesen 2 Gründen (und vielen mehr) sind diese Gesetze eh eine Farce und diese Gesetze hätten KEIN EINZIGES Leben gerettet - das ist erwiesen, denn die Todesfälle geschahen alle in Bereichen, wo keine Gesetze greifen (innerhalb der Familie oder wenn die Hunde abgehauen waren). Aber das muss ich dir ja nicht erklären... Wollts nur noch mal erwähnen...

    Und Wolke - ist absolut nicht böse oder hochnäsig gemeint, aber ich lese es so oft und es tut mir in den Augen weh - Es heißt Retriever (von "to retrieve" = zurück holen) und nicht Redriver Nur am Rande... Ich lese das so oft, ist nix gegen dich...

    Danke nochmal für deine lieben Worte...

  4. Avatar von Wolke40
    Registriert seit
    17.03.2004
    Beiträge
    1.144

    Re: Wir suchen ein Zuhause!



    Und Wolke - ist absolut nicht böse oder hochnäsig gemeint, aber ich lese es so oft und es tut mir in den Augen weh - Es heißt Retriever (von "to retrieve" = zurück holen) und nicht Redriver Nur am Rande... Ich lese das so oft, ist nix gegen dich...

    Danke nochmal für deine lieben Worte...

    [/quote]
    Ich hab es nicht böse aufgefasst, ich lerne gerne dazu. Danke

    Noch einen schönen Sonntag und lieben Gruß

    Wolke


  5. Registriert seit
    14.02.2003
    Beiträge
    2.927

    Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Darf man auch unproblematische Hunde vorstellen?
    Den hier würde ich wohl adoptieren, wenn ich einen Hund halten könnte:

    http://zergportal.de/baseportal/tier...&Id==45837

    Gesund, freundlich, kinder-und katzenlieb und richtig knuffig, finde ich jedenfalls...
    Und sowieso macht ja jeder vermittelte Hund Platz für Notfälle, die ja oft operiert, ärztlich behandelt oder beobachtet werden müssen, bevor sie überhaupt vermittelbar sind.

    lg lenita

  6. Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Guten Morgen, Lenita,

    ist das ein goldiger Kerl

    So ungefaehr stelle ich mir auch meinen zukuenftigen Hund vor. Leider muss ich noch ein paar Jaehrchen warten, weil ich beruflich noch nicht ausreichend Zeit fuer ihn haette. Aber dann ...... wird's auf jeden Fall eine arme Socke aus dem Tierheim

    Liebe Gruesse - Mausi ++


  7. Registriert seit
    14.02.2003
    Beiträge
    2.927

    Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Junger Labrodor in der Tötungsstation:

    http://www.tiervermittlung.de/cgi-bi...7&asearch=

    In Spanien werden Tierheimhunde in offiziellen Auffangstationen getötet, wenn sie nach einer gewissen Frist nicht vermittelt werden.
    Soweit ich verstanden habe, können Abgabehunde (im Unterschied zu Fundhunden) quasi direkt getötet werden, weil die Besitzverhältnisse nicht geklärt werden müssen .
    Vielleicht kann ja jemand mindestens eine Pflegestelle bieten oder aktivieren?

    lg lenita

  8. Inaktiver User

    Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Beim TSV Rahden ist eine superliebe Hündin, Diana , die dringend ein Zuhause sucht, weil der TSV nach amtstierärztlicher Anordnung :( umziehen muss und der Verein Diana diesen Stress gerne ersparen würde. Sie müssen mit Sack und Pack (acht Restpostenhunde und 3 Pferde) umsiedeln und ich glaube, Ihr könnt Euch vorstellen wie hektisch sowas ist. Nun zu Diana:

    Diana (2 Jahre, 66 cm, schlanke Erscheinung) ist der treffende Name für diese tapfere Hündin, die in Polen in einem Maisfeld versuchte, allein ihre Babys großzuziehen. Teresa vom Gnadenhof fand sie und nahm die ganze Bande auf, da alle in sehr schlechtem Zustand waren. Die Welpen erholten sich schnell und konnten direkt nach Berlin und Brandenburg vermittelt werden. Doch für Diana meldete sich niemand, so daß sie mit uns nach Deutschland reiste. Aus der ängstlichen Hündin wurde sehr schnell eine aufgeweckte, lustige und liebevolle Maus, die immer noch Alles adoptiert, was kleiner ist als sie;-))) Diana steht nicht mehr still, sie springt
    und tobt glücklich mit anderen Hunden, freut sich riesig über alle Zweibeiner, ob groß oder klein und liebt auch Katzen, Hühner, Hamster, Kaninchen und Pferde. Sie ist wirklich mit Allem verträglich, was sie vorgesetzt bekommt. Nur beim Füttern muß man etwas aufpassen, durch die harte Zeit in Polen hat sie noch immer Angst, nicht genug zu bekommen. Diana geht wunderbar an der Leine, läuft toll ohne, kommt auf Zuruf
    und beherrscht auch die Grundkommandos (wenn sie nicht gerade so freut, daß der Po einfach nicht sitzen bleiben kann;-)). Ich habe selten einen Hund mit so feinem Charakter erleben dürfen, Diana ist eine Traumhündin. Wenn ich Diana fragen könnte, würde sie mit Sicherheit gerne einen Hundekumpel zum Toben haben. Natürlich ist Diana geimpft, gechipt und entwurmt. Sie wird nächste Woche kastriert.

    Kontakt: Kathrin Jacobi, 0571/3858848 oder 0171/2036987, Mail: kathrinjacobi@t-online.de



  9. Registriert seit
    14.02.2003
    Beiträge
    2.927

    Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Habe gerade gesehen, daß die kleine Labrador-Hündin aus meinem letzten Beitrag eine Pflegestelle gefunden hat.
    Das freut mich ja - auch wenn mir klar ist, daß der Hund damit noch kein Zuhause hat und vor allem, daß es leider laufend zahlreiche weitere Todeskandidaten geben wird .

    lg lenita

  10. Re: Wir suchen ein Zuhause!

    Lenita, schön, dass du dich auch beteiigst! Ja, einen Hund aus einer Tötungsstation zu holen ist auch eine sehr gute Sache! Schön, dass die eine Maus schon eine Pflegestelle hat :-) Vielleicht darf sie ja dauerhaft dort bleiben, kommt ja öfter vor :-)

    Erinnert ihr euch an Scott, den Staff-Bull aus Berlin, den ich hier "mit blutendem Herzen" vorgeestellt habe? Tja, das herz hat gewonnen Wir fahren morgen früh nach Berlin und schauen mal, wie er und Shiwa sich verstehen

    Wir haben es erst mit einem Kandidaten aus dem TH Duisburg versucht, aber vor dem hatte Shiwa große Angst und ist ihm nur ausgewichen und hat ihn auf Distanz gehalten... Mal sehen, wie es mit Scott läuft (dessen Rufname übrigens *Trottel* ist). Wir werden 5-8 Tage in Berlin bleiben und sollte es sich dort so darstellen, dass Shiwa und Scott/Trottel sich mögen (wir nehmen ihn auch mal über Nacht mit in die Pension), wird er uns in 14 Tagen hier her gebracht. Ich brauche also dringend eure gedrückten Daumen, dass meine Maus ihn mag

    Ich bin auf Scott durch

    www.bullterrier-in-not.de aufmerksam geworden, ein ganz wundervoller Verein, der unbedingt unterstützenswert ist.

    Die Frau leistet dort in Herford schlicht unglaubliches und hat schon ZIG Listenhunde vor der Einschläferung bewahrt und gut weiter vermittelt. Leider sitzen immernoch wahnsinnig viele bei ihr auf dem Hof in kleinen, ungeheizten Zwingern - sie tut aber für sie, was sie kann... Es sind hauptsächlich Bullterrier und Staffords dort, aber ab und an sitzen auch mal Doggen, Boxer, Bulldoggen oder Staff-Bulls dort. Schaut mal auf die Webseite...

    Außerdem gibt es in Berlin die www.staffordshire-hilfe.de

    Auch ein netter Verein, über den ich aber nicht so arg viel weiß wie über BIN, wo ich halt schon selbst war.

    Übrigens ist auch für Bullterrier in manchen Bundesländern die Aufnahme nicht streng reglementiert - Bullterrier sind sogar in Bayern zugelassen (wo Staffs, Staff-Bulls und Pits aber verboten sind ) Da kocht ja jedes Land eine eigene Suppe, woanders steht dafür der Bulli drauf, der Staff-Bull aber nicht (z.B. Berlin)

    LG und bis in ein paar Tagen

    Natalie

+ Antworten
Seite 6 von 50 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •