+ Antworten
Seite 5 von 54 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 539
  1. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Ich kann nur den einen Rat noch geben, mit dem Einschläfern den richtigen Zeitpunkt abzuwarten, nicht zu lange damit warten!

    Ich habe schon 4 Katzen, 1 Hund, ein zweiter Hund ist in der Nacht ohne Vorwarnung mit 5 Jahren gestorben, sowie ein Pferd beim Einschläfern begleitet. Drei Katzen haben aufgehört zu fressen, sie wären verhungert, bei einer Katze - 16 Jahre alt - waren auf einmal die Hinterläufe gelähmt, sie konnte nur noch robbenderweise sich fortbewegen. Obwohl der Tierarzt mir einreden wollte, sie noch in der Praxis an den Tropf zu hängen, habe ich das entschieden abgelehnt.
    Der eine Hund, auch schon 16 Jahre alt, hatte von den Zähnen her ein vereitertes Köpfchen. Ich war immer regelmäßig mit ihr beim Tierarzt, nur hatte mir die Praxis nie nahegelegt, die Zähne beizeiten unter Vollnarkose ziehen zu lassen. Als der Eiter aus der Nase floß, dachte ich, das sei Schnupfen und war auch in diesem Sinne vorstellig beim Tierarzt, nur waren es die Zähne, zu alt für eine Vollnarkose. Als aber ein paar Tage später ein Durchbruch des einen Auges drohte, musste ich sie einschläfern lassen.
    Das Pferd im Alter von 30 Jahren wäre uns auch verhungert, er konnte weder Stroh, Heu - auch kein eingeweichtes -, kein Hafer mehr kauen und auch nicht schlucken. Er spuckte alles wieder aus. Alle Tiere bekamen eine starke Betäubungsspritze, dann folgte eine Spritze direkt ins Herz (bei Hund/Katzen). Bei dem Pferd wurde diese zusätzliche Spritze nicht ins Herz gespritzt, aber es fiel in Sekundenschnelle um, ich weiß nicht, was für ein hochgiftiges Zeug das war.
    Ja, ich glaube, dass die Tiere ihr Ende merken. Ich halte es für meine persönliche Pflicht, die Tiere bei ihrem letzten Gang zu begleiten, nicht z.B. wie mein Mann, der es nicht für nötig fand, bei dem Einschläfern seiner ca. 34-Jahre alten Stuten anwesend zu sein. Hätte er mir dies gesagt, wäre ich auf jeden Fall anwesend gewesen. Feige Memme und Verdränger, will jetzt nicht pauschalieren, sind alle Männer so????!
    P.

  2. Avatar von Atis
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.827

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Sonnenjuwel, das tut mir sehr leid. Ich erinnere mich an Karamel, Du hattest öfter von ihm geschrieben.

    Inari, jetzt hat er es also geschafft...

    Ach Mensch, Ihr Lieben...

    Eine für Karamel, eine für Micky.

    Und eine für Euch.


    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich hatte laut Atis auch eher einen einzigen Krampf erwartet oder ein Aufbäumen.
    Ein "richtiger" Krampf kommt eher bei einm natürlichen Tod (also ohne Hilfe des Tierarztes) vor.

    Mein Eindruck bei diesen Krämpfen und Zuckungen ist immer (ich schrieb das neulich schon einmal hier irgendwo), dass dies ein letztes Aufbäumen des Körpers ist. Der Körper ist ja auf Überleben ausgerichtet, nicht auf Aufgeben. Mein Eindruck ist, dass die Seele sich zu diesem Zeitpunkt bereits vom Körper gelöst hat und frei ist.

    (Bestätigt wird dies übrigens durch Berichte von Nahtoderfahrungen, in denen Menschen berichten, dass sie Schmerzen, Ertrinken u.ä. gar nicht "mitbekommen" haben - sie sahen zwar ihren Körper, dem es anscheinend nicht gut ging, fühlten aber keinen Schmerz oder Angst, sondern empfanden im Gegenteil ein großes Glücksgefühl, und das Gefühl, "wie nach einer langen Reise endlich zu Hause anzukommen".)

    aber verstehen tun das in der regel nur menschen, die erleben durften wie es sich anfühlt, wenn ein hund, eine katze, ein kanarienvogel oder oder oder.... einem durch die augen direkt ins herz gesehen hat.
    (Asisah_Amar)

    "Who's the freak now?"
    ("Ghosts")


    Women are like phones:
    They like to be held, talked to, and touched often.
    But push the wrong button and your ass is disconnected.




  3. Avatar von Noodie
    Registriert seit
    23.07.2005
    Beiträge
    6.566

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Atis Beitrag anzeigen
    (Bestätigt wird dies übrigens durch Berichte von Nahtoderfahrungen, in denen Menschen berichten, dass sie Schmerzen, Ertrinken u.ä. gar nicht "mitbekommen" haben - sie sahen zwar ihren Körper, dem es anscheinend nicht gut ging, fühlten aber keinen Schmerz oder Angst, sondern empfanden im Gegenteil ein großes Glücksgefühl, und das Gefühl, "wie nach einer langen Reise endlich zu Hause anzukommen".)
    Atis, dies sollte zwar ein Strang über die körperlichen Aspekte des Sterbens sein, aber jetzt wo du dies schreibst will ich auch erzählen was ich einmal empfunden habe. Nämlich war das bei meinem Hund Bhandi, den ich vorher schon mal erwähnt habe. Als sie starb legte ich meine Hand auf ihren Kopf und hatte das ganz starke Gefühl dass ich sie sofort wieder wegnehmen soll! Es war als wenn etwas da aus ihrem Kopf herauswollte und meine Hand wegdrückte, wie wenn man zwei positive Magneten aneinander halten will. Gleichzeitig hatte ich das Gefühl als wenn Freude den Raum füllte. Sie war frei, schmerzlos, sie lebte, sie war happy! Absurd - sie war gestorben und ich fühlte Lebendigkeit im Raum. Aber so war es. Als hätte ihre Lebensenergie sich aus dem Körper in den Raum ergossen. Und genau so ist es auch glaube ich.

    .
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    If in hole
    Stop digging
    (Indian saying)


    "Sie sind alt, wenn Sie sich bücken, um die Schuhe zuzubinden, und dabei überlegen, was Sie noch erledigen könnten, wo Sie schon mal da unten sind ..."
    Eckart von Hirschhausen

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  4. Avatar von Atis
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.827

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Noodie Beitrag anzeigen
    Gleichzeitig hatte ich das Gefühl als wenn Freude den Raum füllte. Sie war frei, schmerzlos, sie lebte, sie war happy! Absurd - sie war gestorben und ich fühlte Lebendigkeit im Raum. Aber so war es. Als hätte ihre Lebensenergie sich aus dem Körper in den Raum ergossen. Und genau so ist es auch glaube ich.

    Genau dieses Gefühl habe ich auch immer, Noodie. Vor einiger Zeit sprach ich noch mit meinem Mann darüber, und er empfindet das gleiche: Diese riesige Traurigkeit, die man fühlt, wenn ein geliebtes Wesen verstorben ist, und gleichzeitig dieser unbeschreibliche Frieden, der förmlich im Raum hängt. Und immer das Gefühl, dass etwas unsagbar Großes, Unfassbares sich ereignet hat. Man kann es kaum beschreiben.

    aber verstehen tun das in der regel nur menschen, die erleben durften wie es sich anfühlt, wenn ein hund, eine katze, ein kanarienvogel oder oder oder.... einem durch die augen direkt ins herz gesehen hat.
    (Asisah_Amar)

    "Who's the freak now?"
    ("Ghosts")


    Women are like phones:
    They like to be held, talked to, and touched often.
    But push the wrong button and your ass is disconnected.




  5. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Oh, Mann, ich hätte Dir abraten sollen, so einen Strang zu eröffnen

    Die Jumbo-Mega-Großpackung Taschentücher brauche ich nun ganz für mich alleine.

    Irgendwann wird es auch bei meinem Hund so weit sein, ich will da gar nicht dran denken.

  6. Avatar von Atis
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.827

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Oh, Mann, ich hätte Dir abraten sollen, so einen Strang zu eröffnen

    Die Jumbo-Mega-Großpackung Taschentücher brauche ich nun ganz für mich alleine.
    Ich hatte hier auch schon ganz oft nasse Augen.

    Irgendwann wird es auch bei meinem Hund so weit sein, ich will da gar nicht dran denken.
    Bis dahin dauert es hoffentlich noch eine lange Zeit.

    aber verstehen tun das in der regel nur menschen, die erleben durften wie es sich anfühlt, wenn ein hund, eine katze, ein kanarienvogel oder oder oder.... einem durch die augen direkt ins herz gesehen hat.
    (Asisah_Amar)

    "Who's the freak now?"
    ("Ghosts")


    Women are like phones:
    They like to be held, talked to, and touched often.
    But push the wrong button and your ass is disconnected.




  7. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Liebe Inari, liebes Sonnenjuwel, es tut mir sehr leid!

    Und ansonsten geht es mir wie Pianoforte. Ich mag gar nicht daran denken!!!!

    Ben ist ja jetzt 14 jahre und es geht ihm gut, aber ich merke an immer mehr Sachen, dass er älter wird nd vieles nicht mehr kann. Ich erschreckem ich dann ime richtig.

    Letztens lag im Wald ein dicker umgestürzter Baum. Er schaffte es nicht mehr einfach so drauf und drüber zu hüpfen und blieb mit den Hinterbeinen hängen. Und das mein wilder Schnauzer-Terrier, der immer absolut unkaputtbar war und von Freunden immer auf Ausritte mitgenommen wurde, damit er zum Auspowern mal 3 Stunden querfeldein durch die Gegend rasen konnte. Immer ohne Rücksicht auf irgendwelche Verluste. Andauernd mußter er vom Tierarzt zusammen getackert werden, weil Sträucher, Zäune, Hecken, Flüsse ihn nicht stoppen konnten. Und dann hing er an einem Baumstamm und sah ganz entsetzt und traurig aus und ich hätte heulen können.

    Und manchmal, wenn er so durch den Garten stakst, morgens, wenn er noch nicht warm gelaufen ist, dann finde ich es so rührend, dass ich Gänsehaut bekomme und mich ein Schauer durchläuft. Eine Mischung aus Dankbarkeit und Trauer, Liebe, Freude und eine Ahnung von Abschied - irgendwie!

    Finja

  8. Avatar von Atis
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.827

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eine Mischung aus Dankbarkeit und Trauer, Liebe, Freude und eine Ahnung von Abschied - irgendwie!
    Das hast Du schön beschrieben, dieses Gefühl kenne ich auch...

    aber verstehen tun das in der regel nur menschen, die erleben durften wie es sich anfühlt, wenn ein hund, eine katze, ein kanarienvogel oder oder oder.... einem durch die augen direkt ins herz gesehen hat.
    (Asisah_Amar)

    "Who's the freak now?"
    ("Ghosts")


    Women are like phones:
    They like to be held, talked to, and touched often.
    But push the wrong button and your ass is disconnected.




  9. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Finja, du meinst also, dass Ben aufeinmal selber ein Altersgebrechen bemerkte, den Verlust seiner vitalen Jugend? Das will ich keinem Tier absprechen. Aber ist bestimmt auch flexibel und passt sich der Situation an und mit deiner Liebe und deinem Verständnis erlangt er jetzt eine andere Lebensqualität.
    Stellt euch mal vor, wie Haustiere hier noch vor ein paar Jahrzehnten behandelt wurden. Ich bin froh, dass ich jetzt lebe, wo Trauer auch einen Platz bekommen darf.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und manchmal, wenn er so durch den Garten stakst, morgens, wenn er noch nicht warm gelaufen ist, dann finde ich es so rührend, dass ich Gänsehaut bekomme und mich ein Schauer durchläuft. Eine Mischung aus Dankbarkeit und Trauer, Liebe, Freude und eine Ahnung von Abschied - irgendwie!
    Finde ich auch sehr schön beschrieben. 14 Jahre alt. Toll. Irgendwie beneide ich alle, die ihr Tier bis ins hohe Alter erleben dürfen, andererseits kann gerade dann der Abschied auch schwer sein.

  10. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Finja, du meinst also, dass Ben aufeinmal selber ein Altersgebrechen bemerkte, den Verlust seiner vitalen Jugend? Das will ich keinem Tier absprechen. Aber ist bestimmt auch flexibel und passt sich der Situation an und mit deiner Liebe und deinem Verständnis erlangt er jetzt eine andere Lebensqualität.
    Stellt euch mal vor, wie Haustiere hier noch vor ein paar Jahrzehnten behandelt wurden. Ich bin froh, dass ich jetzt lebe, wo Trauer auch einen Platz bekommen darf.

    Finde ich auch sehr schön beschrieben. 14 Jahre alt. Toll. Irgendwie beneide ich alle, die ihr Tier bis ins hohe Alter erleben dürfen, andererseits kann gerade dann der Abschied auch schwer sein.
    Ja, ich glaube, da war er irgendwie traurig in dem Moment. Aber vll. übertrage ich meine Gefühle auf ihn???

    Und er genießt alles immer noch sehr. Er geht gerne spazieren und trifft so gerne andere Hunde. Er ist nur noch freundlich und hat ganz viele Hundefreunde/-freundinnen. Und er nutzt seinen Altersbonus sehr aus. Mittlerweile glaube ich, dass er öfter nur so tut, als würde er mich nicht hören!!! Und er darf jetzt Sachen, da hätte ich ihm früher die Bratpfanne übergezogen!!!

    Und wenn ein "Feind" an unserem Grundstück vorbeikommt, dann wirft er seine Athrose ab und stürmt am Gartenzaun entlang wie ein Irrer und bellt für 10 Hunde!! Danach hinkt er auf sein Aussichtspodest auf der Terasse und sucht sich einen Sonnenstrahl und legt sich hin!

+ Antworten
Seite 5 von 54 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •