+ Antworten
Seite 2 von 54 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 539
  1. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Atis Beitrag anzeigen
    , andere werden extrem unruhig, laufen umher und bewegen sich.
    Mein sterbenskranker Kater wechselt jetzt seit ca. 1 Stunde seine Liegeplätze, von einem Korb in den anderen, dann unter einen niedrigen Stuhl. Er hat eigentlich gar keine Kraft mehr zum Laufen. Spürt er den nahenden Tod? Ich kann nicht an seiner Seite sein, er will alleine sein. Ich wollte ihn eigentlich nie alleine lassen. Aber das Zurückziehen scheint bei Katzen normal zu sein, bei Hunden eher nicht.

  2. Avatar von Atis
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.827

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Inari, das ist natürlich schwer zu sagen.

    Ich würde auf jeden Fall bei ihm bleiben - wenn er direkte Nähe nicht mag, würde ich dies respektieren, aber auf jeden Fall im Raum bleiben. So ist er nicht allein, und Du kannst ihn beobachten (und gegebenenfalls, sollte er doch Schmerzen bekommen, einen TA um einen Hausbesuch bitten).

    Falls er wirklich bald gehen muss, wünsche ich Euch das Allerallerbeste...

    aber verstehen tun das in der regel nur menschen, die erleben durften wie es sich anfühlt, wenn ein hund, eine katze, ein kanarienvogel oder oder oder.... einem durch die augen direkt ins herz gesehen hat.
    (Asisah_Amar)

    "Who's the freak now?"
    ("Ghosts")


    Women are like phones:
    They like to be held, talked to, and touched often.
    But push the wrong button and your ass is disconnected.




  3. gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.189

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Ja, ich euch auch, Inari! Und auch sonst schließe ich mich Atis an.

    ***

    Zum alleine sein Wollen .... häufig wird berichtet, dass jemand gerade dann gestorben ist, wenn die Angehörigen "nur ganz kurz" den Raum verlassen haben; ich habe das selbst auch so erlebt.

    **
    Atis: danke für deine Trostworte, aber ich bereue es trotzdem ....er hatte so Angst vor Fremden

  4. Avatar von Atis
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.827

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Zitat Zitat von Ila Beitrag anzeigen
    Zum alleine sein Wollen .... häufig wird berichtet, dass jemand gerade dann gestorben ist, wenn die Angehörigen "nur ganz kurz" den Raum verlassen haben; ich habe das selbst auch so erlebt.
    Ja, das stimmt, das ist häufig so. Vielleicht fällt es dem Sterbenden manchmal auch leichter, zu gehen, wenn die Angehörigen ihn sozusagen nicht gedanklich "festhalten".
    aber ich bereue es trotzdem ....
    Ich kenne das Gefühl, es gibt einige Dinge, die ich auch noch so dermaßen bereue...
    Eine dicke für Dich.

    aber verstehen tun das in der regel nur menschen, die erleben durften wie es sich anfühlt, wenn ein hund, eine katze, ein kanarienvogel oder oder oder.... einem durch die augen direkt ins herz gesehen hat.
    (Asisah_Amar)

    "Who's the freak now?"
    ("Ghosts")


    Women are like phones:
    They like to be held, talked to, and touched often.
    But push the wrong button and your ass is disconnected.




  5. gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.189

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Danke!

  6. Avatar von challengerseven
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    177

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Als meine Hündin 15 war, bekam sie manchmal "Husten", aufgrund von Wasser in der Lunge.Ansonsten ging es ihr ziemlich gut.Sie starb mit 16,5 Jahren.2 Tage zuvor konnte sie nicht mehr laufen, ist nach fast jedem Schritt zusammengebrochen und hat die Augen verdreht.Wir hatten schon mit dem Tierarzt telefoniert, aber Gott sei Dank blieb ihr das Einschläfern dann doch erspart und sie starb zuhause wohl nach einem Herzstillstand.

    Hab dich lieb Jana (1990-2007)

  7. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Liebe Ila,

    unser Kater ist letzten Herbst auch in der Tierklinik gestorben, am Nachmittag, bevor ich ihn am nächsten Morgen abholen durfte. Eine ganz frische Praktikantin hat ihn gestreichelt und er hat geschnurrt und war anhänglich und als sie sich umgedreht hat, hat es einen dumpfen Schlag getan und er ist umgefallen und war tot. Ich habe ihn dann am gleichen Abend noch abgeholt und am nächsten Tag begraben.

    Das junge Mädchen hat mir dann sehr leid getan und ich habe mich bei ihr extra bedankt und gesagt, dass ich sicher bin, dass er bei ihr und dem Tierarzt und seinen Arzthelferinnen in guten Händen war und ihr extra Trinkgeld gegeben.

    Ich weiß, dass ich wohl alles richtig gemacht habe, hat auch der Tierarzt gesagt, als ich ihm, als ich am nächsten Tag zum Bezahlen kam, gesagt habe, dass ich so ein unruhiges Gefühl und Gewissensbisse hatte. Er hat gesagt, das wäre öfter so, ich solle es annehmen und dann wieder loslassen.

    Am Tag, bevor ich ihn zur Operation in die Klinik brachte, saß mein Kater kurz zuvor lange neben mir und hat seltsam purrende, sanfte Geräusche von sich gegeben. Da war mir irgendwie seltsam zumute, ich wusste ja, ich würde ihn gleich wegbringen, weil die Operation sein musste. Ich wusste auch, dass sie riskant war.

    Liebe Inari:

    für Dich und Dein Tierle.
    Geändert von Inaktiver User (22.02.2009 um 15:12 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Ich möchte noch etwas ergänzen, wenn ich darf:

    Katzen schnurren manchmal wenn sie Schmerzen haben und auch beim Sterben, um sich selbst zu beruhigen. Schnurren ist also nicht nur ein Zeichen von Wohlbehagen.

    Und, was bisher auch jedes Mal passiert ist, sie entleeren sich noch mal. Ich finde, das ist auch gut und wichtig zu wissen, damit man, wenn man das Tier auf dem Arm hält, Vorkehrungen treffen kann.


    Mist, jetzt muss ich heulen.

  9. Inaktiver User

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Ja, das mit dem Schnurren habe ich auch mal gelesen. Es soll sogar möglicherweise Heilwirkung bei gebrochenen Knochen haben.

    Meine Katze hat auch nicht geschnurrt, es war etwas Anderes, ich kann es schlecht beschreiben.

    Meine Katze hat sich noch entleert, als ich sie, nachdem ich sie vom Tierarzt geholt habe, dort in mein Tuch gewickelt habe. Da war sie noch ganz warm, aber schon ca. 1 Stunde tot.

    Morcheeba, ich hatte vorhin auch Tränen in den Augen.

  10. gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.189

    AW: Wenn Euer Tier stirbt - Körperliche Aspekte

    Herbstblatt: ...dass sich die Helferin um deinen kater gekümmert hat, ist immerhin ein bisschen tröstlich.

    (war bei uns leider nicht so)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Meine Katze hat sich noch entleert, als ich sie, nachdem ich sie vom Tierarzt geholt habe, dort in mein Tuch gewickelt habe. Da war sie noch ganz warm, aber schon ca. 1 Stunde tot.

    [
    scheint ein physiologisches phänomen zu sein, das medizinern bekannt ist.
    zola beschreibt das in "nana"

+ Antworten
Seite 2 von 54 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •