Antworten
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 101
  1. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Zitat Zitat von Lilly-68 Beitrag anzeigen
    Och, die ersten Meldungen über die möglichen Kosten und auch dass es wohl zu Engpässen bei der Stromlieferung kommen wird, gibt es bereits.
    Es wird ja schon diskutiert, wie man Menschen die sozial schwächer gestellt sind entlasten kann. Denn die Elektromobilität bzw der Ausbau der erneuerbaren Energien wird teuer und das zieht mit sich, dass auch der Strom für den Haushalt, heizen etc teuerer wird.
    Nur wollen das viele noch nicht hören.

    Dazu kommt, dass u.a. die ersten Windräder in die Jahre kommen nur will sich darum aktuell auch noch niemand kümmern, bzw. wurde hierzu noch nichts veröffentlicht, wie man mit der Situation umgehen möchte.
    Dazu hier ein interessantes Video.

    Wissenschaft oder Wettergott? Rationaler Klimaschutz! - YouTube

  2. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Er spricht mir etwas zu hecktisch, bin aktuell nicht so aufnahmefähig. Aber das was ich bisher gehört habe, kann ich nachvollziehen und sehe ich in bestimmten Bereichen aus.

    Noch ein Nachtrag zur Windkraft, was leider nicht sehr publik gemacht wird. Die Off-Shore-Windkraft Parks werden vor Korrossion entweder mit mehreren Kunststoffschichten geschützt. Diese verwittern mit der Zeit, sie enthalten u.a. Weichmacher.
    Dazu kommen Opferanoden, die diese Bauwerke, wie auch Schiffe und Hafenanlagen auch, vor Korrosion schützen. Diese geben u.a. Aluminium in das Meerwasser ab.

  3. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  4. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Ich sehe das nicht als Rechenfehler an, sondern als bewusste und vorsätzliche Täuschung.

    Für zusätzlichen Verbrauch muss mehr Strom erzeugt werden. Die Folgen dieses Mehrverbrauchs sind anzusetzen.

    Alles andere ist schlichtweg falsch.

  5. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Ohne jetzt alle Beiträge vorher gelesen zu haben:
    Aus meiner Sicht ist das für den einzelnen Verbraucher kein Umweltthema, wen interessiert es da schon? 95% wollen ein bezahlbares Fahrzeug, dass sie von A nach B bringt, der ein oder andere mit guten Fahrleistungen, wieder andere wollen den ein oder anderen Schnick Schnack. Umwelt kommt da doch gaaaaanz weit hinten.
    Entsprechend wird sich der Elektroantrieb auch nicht aus Umweltgesichtspunkten durchsetzen, sondern weil er für den Verbraucher einfach das beste Gesamtpaket liefert. Es ist heute schon so, dass man mit einem Elektroauto bei bestimmten Fahrprofilen auf das ganze Autoleben gerechnet klar günstiger fährt als mit einem Verbrenner und es wird sich die nächsten Jahre noch weiter in diese Richtung verschieben. Wir werden schneller als viele wahrhaben wollen an den Punkt kommen, wo ein Verbrenner im Vergleich einfach nicht mehr wirtschaftlich ist. Aus meiner Sicht wird das auch schon klar vor 2035 sein, ein Verbot erübrigt sich also, da Verbrenner dann sowieso allerhöchstens noch ein Randthema sind (Bei Neufahrzeugen, klar fahren dann noch länger Altbestände durch die Gegend).
    Von daher finde ich dieses Rumreiten auf dem Umweltthema auch ziemlich daneben. Die Politik muss dafür sorgen, dass der E-Antrieb sein Potential an dieser Stelle ausspielt, es wird für den einzelnen Verbraucher aber nie ein Grund sein, ein E-Auto zu kaufen. Man kauft ein E-Auto, weil es einfach besser ist.
    Geändert von Slipperman (09.08.2021 um 14:44 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  7. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    @Slipperman

    Ich sehe es in weiten Teilen genauso.

    Nur denke ich, wir sollten beachten, dass die Kostenseite bisher stark verzerrt dargestellt wird.

    Auf lange Sicht müssen wir damit rechnen, dass zum Einen die exorbitanten Kaufprämien wegfallen werden und zum Anderen Fahrstrom steuerlich ähnlich belastet wird, wie Diesel und Benzin.

    Der Steuerzahler wird E-Autos nicht ewig subventionieren.

    Vor dem Hintergrund begrenzter Akkulebensdauer und entsprechendem Wertverlust wird sich da noch einiges verändern.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Toyota hat derzeit ein echtes Problem, sie haben leider keine eAutos im Angebot.
    Wie Toyota vom Klimaschutz-Pionier zum Bremser wurde - DER SPIEGEL

    Strom wird heute schon besteuert, in Deutschland mehr als in fast jedem anderen europäischen Land. eAuto-Fahrer zahlen bereits Steuern beim laden.

    Über die Akkulebensdauer weiß man bisher wenig, das stimmt, sie ist aber anscheinend deutlich länger, als man bisher angenommen hat. 10 Jahre halten sie mit vernünftigem Thermomanagement auf jeden Fall und kein Hersteller ist so wahnsinnig, 8 Jahre Garantie auf irgendwas zu geben, das er eigentlich nicht garantieren kann.
    Vor allem bleibt ein eAuto mit defektem Akku nicht liegen, ein Auto mit defektem Motor aber schon. "Defekt" heißt hier nämlich in erster Linie "geringere Kapazität".

    Die Subventionen werden wegfallen, sicher, bis dahin sind aber auch die Preise in anderen Regionen angekommen. Das ist normal, wenn neue Technik auf den Markt kommt. Erst sauteuer aber nach ein paar Jahren erstaunlich bezahlbar.

    Zum Thema "Der Staat subventioniert keine Alternativen" hat die SZ neulich das hier zum Thema H2 geschrieben Klimaschutz: Wie die Brennstoffzelle bei Autos floppt - Wirtschaft - SZ.de
    Bitte diese Signatur nicht lesen!

  9. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Bei der Spekulation auf sinkende Preise wäre ich vorsichtig. Akkuzellen werden schon lange in Millionenstückzahlen gefertigt.

    Preissenkungen aus der Massenproduktion sind da schwer zu erreichen. Dazu kommt, dass der rasant steigende Rohstoffbedarf die Preise eher nach oben treiben wird.

    Ja, Strom wird besteuert. Aber eben lange nicht so hoch wie Benzin und Diesel.

    Ob wir nun 10, 12 oder 15 Jahre rechnen. Viel mehr wird's wohl nicht werden.

    Viele Verbrenner werden unsere E-Autos nicht ersetzen, sondern nur verschieben. Die meisten werden weiterfahren. Ob nun hinterm Ural oder in Afrika.

    Und dass diese ein zweites Leben bekommen, dürfte nicht zuletzt am rückläufigen Ölverbrauch in den Industriestaaten und damit einem erwartbar sinkenden Ölpreis liegen.

    Ich möchte darauf hinaus, dass die Preisentwicklungen ziemlich komplex und aus heutiger Sicht schwer vorhersagbar sind.

  10. User Info Menu

    AW: Elektro Wahnsinn

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen
    Die Subventionen werden wegfallen, sicher, bis dahin sind aber auch die Preise in anderen Regionen angekommen. Das ist normal, wenn neue Technik auf den Markt kommt. Erst sauteuer aber nach ein paar Jahren erstaunlich bezahlbar.
    Vor allem sind die Preise schon jetzt zumindest ab Mittelklasse auch ohne Subvention gut konkurrenzfähig. Ein Model 3 kostet etwa 40 TEuro (ohne Förderung). Das ist erstmal viel, ja, aber möchte ich einen Verbrenner mit über 300 PS greife ich nochmal deutlich tiefer in die Tasche. Dazu hat das Auto ein paar Spielereien, die man woanders gar nicht bekommt. Wenn man dann noch mit einbezieht, dass so ein Elektroauto erheblich geringere Wartungskosten hat (soweit ich weiß gibt es bei Tesla z.B. keinen vorgeschriebenen Service, im Grunde müssen nur die Bremsbeläge alle 300k-400k km erneuert werden) und man keine Steuer zahlt (ok, das ist im Grunde wieder eine Subvention) dann ist das selbst jetzt schon die finanziell beste Lösung für alle, die etwas im Bereich C-Klasse, 3er, etc. suchen und das passende Fahrprofil haben (+ evtl. die Möglichkeit für eine Wallbox).


    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ja, Strom wird besteuert. Aber eben lange nicht so hoch wie Benzin und Diesel.
    Wenn man die Netzentgelte als zusätzliche Infrastrukturkosten weglässt, dann wird Strom sogar höher besteuert als Benzin und Diesel. Selbst mit Netzentgelten ist es lediglich 51% Strom zu 55% Diesel, also ziemlich vergleichbar.

Antworten
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •