Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. User Info Menu

    Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Ich habe ein Hobby, bei dem ich - wenn es denn endlich wieder mal geht - im Sommer mehrere Male größere Mengen an sperriger Ausrüstung durch die Gegend kutschieren muss. Die ganze Zeit habe ich das im früheren Golf meiner Eltern getan, aber zum einen hat uns zwischenzeitlich der TÜV geschieden und zum anderen war auch immer ein bißchen zu wenig Platz und die Packerei eine Mischung aus 3D-Tetris und der Entscheidung, den Bollerwagen zum Transport oder die Gasflasche für den Kocher dann doch zu Hause zu lassen.

    In mein normales Auto passt der Kram nicht rein (Beetle Cabrio ist cool, aber keine Transportkiste) und Herr Rowellan zuckt zusammen, wenn ich ihn nach seinem Auto frage - verständlich, ich würde den neuen Plugin-Hybriden auch nicht über Stock und Stein jagen und dann tagelang auf einem abgelegenen Parkplatz mitten im Nirgendwo stehen lassen wollen. Mietauto hab ich mich schlau gemacht - da kommt bei der Zahl an Terminen schon ein ganz ordentliches Sümmchen zusammen pro Jahr, zumal man ja immer noch ein, zwei Tage davor und danach mieten muss, um die Kiste jeweils ein- und auszuladen. Im Golf konnte ich die Basics einfach über die Saison drinlassen.
    Also hab ich mal gegoogelt und bin auf einen Anbieter gestoßen, der ausgemusterte Postautos verkauft. VW Caddy in freundlichem Postgelb, nur der Fahrersitz drin, Basisausstattung aber kein Luxus, dafür große Ladekapazität und auf beiden Seiten Schiebetüren zum Be- und Entladen. Eigentlich perfekt.

    Auf der anderen Seite bin ich misstrauisch - ich meine, 10 Jahre altes Auto, keine 100.000 km auf dem Tacho und dann irgendwo zwischen 2- und 3.000 Ocken? Wo ist der Haken dabei? Daß die nur einen Sitz haben und der Markt dafür überschaubar ist? Daß die Postautos immer nur Kurzstrecke gefahren werden? Dellen von Remplern (die würden mich nicht stören, da wird auf den Geländen, auf denen ich unterwegs bin, noch der ein oder andere dazu kommen...)?
    *lost in the woods*

  2. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Ich würde sagen, ein 10 Jahre altes Lieferfahrzeug, das unter 100.000km auf der Uhr hat, hat diese Angabe eher +100.000.....
    2000 bis 3000€ sind je nach Ausstattung und Zustand ein normaler Preis für einen zehnjährigen Lieferwagen / Bus.
    Geändert von Mambi (02.06.2021 um 12:44 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Du meinst, die haben am Tacho manipuliert? Das ist schon ein großer Händler, kein Privatanbieter, der hat auf seiner Website einen ganzen Parkplatz voll mit diesen Autos stehen.
    *lost in the woods*

  4. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Du meinst, die haben am Tacho manipuliert? Das ist schon ein großer Händler, kein Privatanbieter, der hat auf seiner Website einen ganzen Parkplatz voll mit diesen Autos stehen.
    Nicht manipuliert.
    Aber ältere Tachos gehen nur bis 100.000 und fangen dann wieder mit 0 an.
    Mein Oldtimer ist 50 Jahre alt und hat auch "nur", 80.000 auf der Uhr.
    Als Postauto kann es natürlich auch sein, dass tatsächlich nur so wenig km zusammen gekommen sind.
    Da würde ich persönlich aber lieber einen Wagen kaufen, der mehr gelaufen hat, aber nicht ständiges start stop.
    Bekommt einem Motor besser.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  5. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Ach so... nein, er hat auch andere dabei, die über 100.000 km drauf haben, ich glaube, das kann ich streichen.

    Aber das mit dem Start-Stop hab ich tatsächlich überlegt - ist nicht gut für einen Motor, ich weiß. Auf der anderen Seite, die Kiste muss keine 20 Jahre und noch mal 100.000 km halten. An einem Veranstaltungswochenende fahre ich - wenn es hoch kommt - 500 km, und davon habe ich zwischen 3 bis 10 pro Jahr.
    *lost in the woods*

  6. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Wie gesagt, 2 bis 3000 Euro ist ein normaler Preis für so ein Fahrzeug.
    Da kriegst du garantiert auch andere fürs Geld.
    Viel verkehrt kannst du eigentlich nicht machen damit, allerdings solltest du berücksichtigen, dass gerade ältere Fahrzeuge längeres Herumstehen nicht gut vertragen... Wenn Du also nur ab und zu mal fahren willst, kann es Dir passieren, dass die Kiste dann streikt.
    Also lieber regelmäßig bewegen.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  7. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Rowellan, hast Du auch die Preise von Transporter-Vermietungen durch Baumärkte, Möbelhäuser etc. im Blick?
    Da kommt man meist recht günstig weg, finde ich.
    (Und hat auch nicht dauerhaft das Fahrzeug an der Backe.)
    Geändert von Puls (02.06.2021 um 15:12 Uhr)
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Aber ältere Tachos gehen nur bis 100.000 und fangen dann wieder mit 0 an.
    Das gab es zuletzt so um 1978 …

    Die Autos wurden zwar regelmäßig gewartet aber auch null geschont. Immer Kurzstreckenverkehr, Gas geben, bremsen, anhalten. Bremsen und Kupplung dürften bald zu erneuern sein, Das Fahrwerk dürfte ausgelutscht sein und der Motor kann auch innerhalb der nächsten drei, vier Monate den Geist aufgeben. Oder es hält noch problemlos 12 Jahre. Wer weiß das schon?

    Nächste Frage: Diesel? Welche Abgasnorm? Partikelfilter? Welcher Zustand? PKW oder LKW Zulassung? Letztere ist von der Steuer her erheblich billiger aber die Versicherung kann deutlich teurer sein.

    Wieviel würdest du mit dem Auto fahren? Wenn wir hier nicht von 20.000km/Jahr sprechen würde ich das machen!
    VW Motoren liegen beim Verwerter um die Ecke auf Halde und der Austausch liegt bei 500,-€, Stoßdämpfer, Bremsen u.ä. sind beim VW auch immer günstig qua Masse.
    Bitte diese Signatur nicht lesen!

  9. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen
    Das gab es zuletzt so um 1978 ….
    Nö, zumindest ein 95 er Escort hat das auch noch.
    Aber ich stimme zu, ein "nur" 10 Jahre altes Auto dürfte einen sechsstelligen Kilometerstand anzeigen.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  10. User Info Menu

    AW: Hat jemand Erfahrungen mit alten Postautos?

    Ich hab Baujahr ab 2010 eingegeben, also doch ein bißchen neuer als ein 95er Escort

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, 2 bis 3000 Euro ist ein normaler Preis für so ein Fahrzeug.
    Da kriegst du garantiert auch andere fürs Geld.
    Hab ich leider nicht gesehen - oder dann mit deutlich mehr Kilometern drauf.

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Viel verkehrt kannst du eigentlich nicht machen damit, allerdings solltest du berücksichtigen, dass gerade ältere Fahrzeuge längeres Herumstehen nicht gut vertragen... Wenn Du also nur ab und zu mal fahren willst, kann es Dir passieren, dass die Kiste dann streikt.
    Also lieber regelmäßig bewegen.
    Das muss ich sowieso, schon wegen der Batterie.

    Zitat Zitat von Puls Beitrag anzeigen
    Rowellan, hast Du auch die Preise von Transporter-Vermietungen durch Baumärkte, Möbelhäuser etc. im Blick?
    Da kommt man meist recht günstig weg, finde ich.
    (Und hat auch nicht dauerhaft das Fahrzeug an der Backe.)
    Das Problem ist weniger die Kurzzeitmiete sondern die Dauer. Ich fahre hin, lade aus, dann steht das Auto gerne mal ne Woche auf dem Feld (und kostet Miete), dann lade ich ein und fahre wieder heim. Was die Mietgeschichte teuer macht sind tatsächlich die Standzeiten.

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen
    Nächste Frage: Diesel? Welche Abgasnorm? Partikelfilter? Welcher Zustand? PKW oder LKW Zulassung? Letztere ist von der Steuer her erheblich billiger aber die Versicherung kann deutlich teurer sein.

    Wieviel würdest du mit dem Auto fahren? Wenn wir hier nicht von 20.000km/Jahr sprechen würde ich das machen!
    VW Motoren liegen beim Verwerter um die Ecke auf Halde und der Austausch liegt bei 500,-€, Stoßdämpfer, Bremsen u.ä. sind beim VW auch immer günstig qua Masse.
    Diesel, grüne Plakette (Euronorm 4).
    Gefahrene Strecke pro Jahr wären maximal 5-6.000km, nicht mehr.
    Edit: Ich hab noch mal auf der Seite geschaut - LKW-Zulassung. Könnte das für eine Privatperson noch ein Problem werden?
    Edit 2: Ich hab hier um die Ecke einen VW-Schrauber mit offizieller Werkstatt, der hat mir auch den Golf immer wieder hingezimmert für erträgliche Preise.
    Geändert von Rowellan (03.06.2021 um 17:14 Uhr)
    *lost in the woods*

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •