Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 97
  1. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen

    Nee, der ist ja auch die halbe Zeit in der Werkstatt.

    Spaß beiseite: Wenn du Passagiere und Zeug transportieren willst, guck dir die Zuladung an. Da kann man unschöne Überraschungen erleben.
    Leo ...
    Es wird nicht ausbleiben, dass was transportiert werden muss. Das ist auf jeden Fall auch ein Kriterium. Mir gefällt ja so der Outlander ganz gut, ja, ich gehe viel nach meinem optischen Geschmack, aber das allein darf nicht zählen.

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Oh, Probesitzen vorne und hinten ganz wichtig. Die Gattin des Jägerfreunds ist 1.75 m groß und hat bei den suv Rücksitze ein paar Erfahrungen gemacht, die die Fahrzeuge dann disqualifiziert haben. (Nachdem die Kinder so aussehen, als ob sie in absehbarer Zeit auch diese Marke überschreiten... vorne war es komfortabel, hinten katastrophal)
    Das auch noch. Wir haben auch ein paar Riesen in der family.

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    und nach welchen Kriterien willst du dann aussieben? Irgendwie musst du ja bei der Selektion vorgehen wollen?
    Rein von der Optik her? Da ist aber eine große Diskrepanz zwischen dem, was ein Bild zeigt und der tatsächlichen Optik, wenn man davor steht oder drin sitzt.

    Wenn du einen jungen Gebrauchten möchtest, wäre es vielleicht sinnvoll, mal zu schauen, welchen SUV es oft in Deutschland gibt, sonst hast du am Gebrauchtwagenmarkt wenig Auswahl und du willst vielleicht auch nicht jedesmal 500 Kilometer fahren, um ein Auto anzugucken. Also hier: ≡ Top 20 der beliebtesten SUVs & Gelandewagen!
    Wenn man die Bilder so sieht sehen die meisten gar nicht wie Geländewagen aus. Es sollte ein Mensch daneben stehen, dann geht es.
    Ja, ich gehe schon ziemlich nach der Optik, aber ich entscheide ja nicht allein und n kleinen praktischen Zug hab ich auch.

    VW mag ich so als Marke nicht, noch nie. So ein großer Mercedes GLC ist optisch nicht mal so schlecht. Aber eben auch $$$$$
    Nach dem was ich mir jetzt auch anhand Eurer Tipps angesehen habe weiß ich, dass das nicht einfach wird. Ein paar kommen in die nähere Wahl und wir wollen uns mal aufmachen und ein paar Autohäuser abklappern. Man hat jetzt eh viel lange Weile, mal sehen was wir so zu sehen bekommen.
    Im Urlaub hatten wir auch schon mal RAV4, der war ganz gut, aber fast etwas klein. Und dann mal einen Dodge irgendwas. Das war ein Schiff! Das kann man hier eigentich vergessen und die Oma braucht ne Leiter zum Einsteigen.
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Im Urlaub hatten wir auch schon mal RAV4, der war ganz gut, aber fast etwas klein. Und dann mal einen Dodge irgendwas. Das war ein Schiff! Das kann man hier eigentich vergessen und die Oma braucht ne Leiter zum Einsteigen.
    @Bellatrix, wenn ihr euch auf einen Preisbereich und die Rahmenbedingungen (z.B. Ladekapazität, evt. Anhängertauglichkeit, ggf technische Eigenschaften) festgelegt habt, bleibt nur ausgiebiges Probesitzen und Probefahren, und die Tests (z.B. Auto, Motor und Sport, die fand ich immer ganz brauchbar) lesen, ob ihr was übersehen habt. Ein Auto, wie eine Hose, muß ja auch passen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Oh, Probesitzen vorne und hinten ganz wichtig. Die Gattin des Jägerfreunds ist 1.75 m groß und hat bei den suv Rücksitze ein paar Erfahrungen gemacht, die die Fahrzeuge dann disqualifiziert haben. (Nachdem die Kinder so aussehen, als ob sie in absehbarer Zeit auch diese Marke überschreiten... vorne war es komfortabel, hinten katastrophal)
    Und auch mal in der eigenen Garage oder im Parkhaus einparken bei der Probefahrt.

    Jetzt fahre ich einen Peugeot 2008, „nur“ ein 3-Zylinder-Benziner, aber sehr spritzig und agil. Sparsam bin ich nicht unterwegs bei meinen Fahrten (Pendlerin zur Arbeit auf einer besch..erten Strecke mit viel Stauaufkommen morgens), dafür bei freier Strecke aber flott unterwegs.

    Kofferraum ausreichend, allerdings ging in meinen Vorgänger (Corsa) das Leergut besser rein, da man die Rückenlehne grader einrasten konnte für den Transport. In dem „Säbelzahnlöwen“ muss ich mindestens 1 Teil der Rückenlehne umklappen, denn ich transportiere selten nur 3 Kästen Leergut.
    Mann/Frau sollte nicht versuchen ein totes Pferd zu reiten.
    ------------------
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. (O-Ton Fazernatalie)
    ------------------

  4. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    So ein großes Teil steht bei uns in der Ecke, keiner möchte damit fahren, 2,5 Tonnen sind auch auf Dauer anstrengend zu fahren, insbesondere in der Stadt. Sagen nicht nur die Mädels.

  5. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Mir wurde gesagt, ich solle hier dir auch den Subaru Forrester vorschlagen, da sei das Modell neu (im Gegensatz zum Mitsubishi) und sehr gut, was Sitzkomfort vorne und hinten angeht, viel beinfreiheit und auch allrad etc. sehr gut.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  6. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen

    Nach dem was ich mir jetzt auch anhand Eurer Tipps angesehen habe weiß ich, dass das nicht einfach wird. Ein paar kommen in die nähere Wahl und wir wollen uns mal aufmachen und ein paar Autohäuser abklappern. Man hat jetzt eh viel lange Weile, mal sehen was wir so zu sehen bekommen. …
    Das halte ich für eine sehr gute Idee. Zwischen einem Dacia Duster und einem Range Rover SV Autobiography (nur mal so als Beispiel) liegen mindestens 160.000 Euro Preisunterschied, beides sind SUVs. Da kann man sicher etwas eingrenzen und dann wird’s auch leichter, vor allem, wenn man sowas wie „nahe gelegene Werkstatt“ einbezieht.
    So schade, dass man erst jetzt herausgefunden hat, dass Fußballspiele
    während einer Pandemie völlig ungefährlich sind.
    Man hätte den gesamten Kultursektor retten können,
    wenn man bloß Theater und Konzerthäuser rechtzeitig mit Fußbällen versorgt hätte.

  7. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    @Bellatrix, wenn ihr euch auf einen Preisbereich und die Rahmenbedingungen (z.B. Ladekapazität, evt. Anhängertauglichkeit, ggf technische Eigenschaften) festgelegt habt, bleibt nur ausgiebiges Probesitzen und Probefahren, und die Tests (z.B. Auto, Motor und Sport, die fand ich immer ganz brauchbar) lesen, ob ihr was übersehen habt. Ein Auto, wie eine Hose, muß ja auch passen.
    Ja. So ist es. Wir haben uns einen Volvo XC90 angesehen und das ist ein ganz schönes Schiff, aber gefallen hat er mir schon. Ford Kuga ist etwas kleiner, aber auch ganz nett. Und einen Subaru Forester. Das macht es nicht wirklich einfacher und wenn gebraucht, muss man sich recht schnell entscheiden ....

    Zitat Zitat von Nachteule1 Beitrag anzeigen
    Und auch mal in der eigenen Garage oder im Parkhaus einparken bei der Probefahrt.
    t.
    Oh ja. Ich habe den Subaru mal nur in schmale Parklücken gefahren. Hui! Das ist sportlich. Bevor ich mit dem SUV in die Stadt fahre, übe ich erst einmal alles von vorne bis hinten. Soviel weiß ich jetzt schon.

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    So ein großes Teil steht bei uns in der Ecke, keiner möchte damit fahren, 2,5 Tonnen sind auch auf Dauer anstrengend zu fahren, insbesondere in der Stadt. Sagen nicht nur die Mädels.
    Ja, in der Stadt sollte das Auto möglichst klein sein, besonders wegen der Parkplätze, aber ich wohen auf dem platten Land.

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Mir wurde gesagt, ich solle hier dir auch den Subaru Forrester vorschlagen, da sei das Modell neu (im Gegensatz zum Mitsubishi) und sehr gut, was Sitzkomfort vorne und hinten angeht, viel beinfreiheit und auch allrad etc. sehr gut.
    Genau den hatten wir uns angesehen und irgendwie gefile der mir jetzt am besten von den dreien die wir angesehen haben, probesitzen, probefahren. Aber alle drei waren schon toll. Ungewohnt so hoch zu sitzen, aber es verleiht mir irgendwie auch mehr Sichtweite.
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  8. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Der Subaru Forrester wurde auch von der "Jäger-Seite" empfohlen - sehr beliebt in diesen Kreisen - weil das Ding wohl nicht nur so tut, als ob es geländetauglich wäre, sondern auch wirklich so ist. Und das bei Komfort.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  9. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Belllatrix
    Als ich vor 1,5 Jahren ein neues Auto benötigte, hatte ich zu Beginn meiner Suche keine Ahnung, was ich genau möchte. Die zwei wichtigsten Kriterien waren:
    Höherer, bequemer Einstieg und Automatikgetriebe.
    Mit einem Stift und Block inspizierte ich auf großen Parkplätzen erstmal alle Modelle, die mir gefielen.
    Da kamen einige zusammen.
    Bis dahin war ich einen Renault Scenic gefahren, der mir gut gefiel. Ein sogenannter "Mini-SUV".

    Danach besuchte ich Autohäuser und testete die Modelle, die in die engere Auswahl kamen.
    Hängen geblieben bin ich beim Opel Mokka.
    Inzwischen fahre ich ihn seit 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden damit. Der Einstieg ist etwas höher als beim Renault Scenic, Ladefläche ist geringer.
    Beim Scenic konnte ich die hinteren Sitze komplett aus dem Auto nehmen, wenn ich etwas transportieren wollte. Das geht beim Opel Mokka leider nicht. Umklappen der hinteren Sitze natürlich schon.
    Der Mokka ist sehr schnell und darüber freue ich mich immer besonders, wenn ich am Berg LKW`s überhole.
    Da ich fast wöchentlich meine Mutter im Pflegeheim im Allgäu besuche, war mir wichtig, wenn nötig, schnell mal alle überholen zu können. Ich fahre ein langes Stück über die schwäbische Alb mit allen Höhen und Tiefen und erst bei Ulm auf die Autobahn. Da gibt es nicht viele Möglichkeiten, LKW´s zu überholen. Mit dem Mokka ist das kein Problem, der geht ab wie eine Rakete ;-)

    Was ich nicht mehr missen möchte, ist das Automatikgetriebe. Es fährt sich entspannter.
    Von den vielen Extras im Auto ganz zu schweigen. Bei manchen weiß ich heute noch nicht, was ich damit machen kann.
    Soweit ich weiß, zählt der Mokka zu den "Mini-SUV`s" und beim Parken habe ich keine Probleme.

  10. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ja den Mokka kenne ich. Ist mir fast ein wenig zu klein. Die Parkplatzidee ist gut! Könnte ich auch mal machen. Einen Automatik hatten wir schon mal (mein Mann) und ich fand das auch ok. Bin selten damit gefahren, aber an gewöhnt sich schnell.
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •