Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 97
  1. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ich wollte voriges Jahr auch einen SUV kaufen, weil die Strassenübersicht ist halt schon super. Nach dem ich mehrere Probe gefahren habe, bin ich zur Erkenntnis gekommen, das ich definitiv zu klein bin für so ein Auto(bin 1,69). Der Rundumblick ...vor allem nach hinten beim rückwärts fahren...war nicht gegeben. Ich hab es dann verworfen.
    Ich bin ja schon viel mit meinem besten Freund im Cayenne gefahren, auch selbst, aber eben nie rückwärts. Vielleicht wäre es mir da schon aufgefallen.

    Ich habe mir jetzt vorgenommen, mir zum 60. einen MX5 zu kaufen. DAS war schon immer mein Traumauto.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  2. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Wie bereits erwähnt, es bringt nichts alle SUVs über einen Kamm zu scheren. Der CX-5 von Mazda ist nicht breiter als eine beliebige andere Mittelklasse-Limousine und nicht besonders lang. Klar, ein Golf 8 wäre um knapp 10 cm schmäler, aber ob es das rausreißt im Parkhaus? Dafür haben die SUVs ab einer bestimmten Preiskategorie Rundumsicht durch Kameras überall und einparken damit, wenn man quasi via Bildschirm von oben auf sein Auto sieht, funktioniert auch in beengten Situationen sehr gut.

    Ich habe mich lange Zeit „losgelöst“ vom Boden unter mir gefühlt, das war aber dem Umstand geschuldet, dass ich den SUV meines Mannes nur alle Jubelmonate mal gefahren habe. Bei regelmäßigem Gebrauch verschwindet dieses Gefühl und man fühlt sich wieder mit dem Boden verwurzelt.

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich habe mir jetzt vorgenommen, mir zum 60. einen MX5 zu kaufen. DAS war schon immer mein Traumauto.
    Der MX-5 ist ein Traum, aber auch ein forderndes Auto. Trotz der üblichen Sicherheitsfeatures ist das Auto so agil gebaut, dass man es in jeder Kurve im Stadtverkehr zum Heckausbruch bringen kann, wenn man mit Lenkung und Gas übertreibt. Von den Möglichkeiten auf der Landstraße sich um einen Baum zu wickeln, rede ich erst gar nicht. Also Vorsicht, wenn du von einer bisher eher gemächlichen Familienkutsche wechselst. Ich musste da auch erst eine Lernkurve hinlegen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  3. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der GLC fährt sich toll, muss ich sagen. Schick ist er dazu.

    Daher auch eingehend meine Frage, was für Bellatrix schon SUV ist. Da bin ich jetzt noch nicht so viel schlauer ;-)
    Ganz ehrlich? Wenn SUV drauf steht, oder der Verkäufer das Auto so nennt... Ich hab ansonsten wenig Ahnung wie man einen SUV abgrenzt. Halt ein höheres Auto. Von der Größe her sollte es beim Mokka anfangen, lieber größer.
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  4. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ich fahre den Volvo XC60, weil ich vor Corona wirklich sehr viel und lange Strecken gefahren bin.

    Vorteil: Angenehm zu fahren, sicher auf der Autobahn, mich schubst keiner mehr von der Bahn (vorher fuhr ich Mini und das ist tatsächlich passiert, es gibt Menschen, die fahren so dicht auf, dass man sich geschubst fühlt). Platz ist relativ, ein Kombi bietet mehr. Spritverbrauch ist ok, ich brauche sieben Liter im kombinierten Verkehr, weniger, wenn ich nur Autobahn fahre.

    Nachteil, er ist wirklich groß (auch wenn er kleiner als der XC90 ist) aber er hat weit weniger Stauraum als ein Kombi, teuer in der Wartung und wenn man Diesel fährt, macht er Ärger, wenn man nur noch kurze Strecken fährt.
    Fazit für mich: Ich mag ihn immer noch, würde aber vermutlich auf einen Kombi umsteigen, wenn ich weiterhin ein größeres Auto fahren muss/will.
    Age is an issue of mind over matter, if you don´t mind, it doesn´t matter.
    Marc Twain

  5. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Du musst dich wirklich damit beschäftigen, was bereits als Grundausstattung angeboten wird, was ist in einer Sonderedition drin.
    Vorführwagen sind meistens sehr gut ausgestattet, um den Kunden viele Möglichkeiten vorzuführen.
    Der große Bruder vom Mitsubishi ASX ist der Outlander.

    Welche Vertragswerkstätten sind in der Nähe, wer bietet einen kostenlosen Leihwagen an, wenn das Auto in der Inspektion ist.
    Automatik oder Schaltgetriebe.
    Steuern, Versicherungen und Verbrauch, was kostet die kleine und was die große Inspektion.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  6. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Bitte nicht bös sein, wenn ich gerade DEINEN Kommentar nicht kommentieren sollte, ich musste mich entscheiden, sonst brauche ich 4 Seiten für meine Antworten. Ihr habt so nett viel geschrieben. Da schreibe ich einmal danke dafür.

    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    • Die Größe kann - je nach Model - in Parkhäusern/Tiefgaragen zu Problem werden.
    • Durch den höheren Schwerpunkt bedingt, kamen mir eigentlich alle von mir gefahrenen SUV unangenehm schwabbelig in Kurven vor (Lastwechselreaktion). Physik bleibt halt Physik.
    • Mir sind einige Stadtteile in einigen Städten bekannt, wo ich mit den Dingern nicht parken würde...
    Ja das ist zu bedenken. Wir fahren ja nicht nur zu Hause damit.

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie solltest du deinen Wunsch schon eingrenzen können, wie soll man dir sonst was raten können? Der Fiat 500 Trekking gilt als SUV und der Audi Q7 auch, dazwischen gibt es weitere 130 SUV-Modelle unterschiedlicher Fabrikate.

    Benziner, Diesel oder Hybrid, 4Zylinder oder 6Zylinder, welche Motorisierung, welcher Hersteller (Werkstätten in eurer Nähe?) wieviel Liter Kofferraum, welche Preisklasse, sparsam oder spritzig, wenn du dir die Fragen stellst, könnest du es besser eingrenzen. Fabrikneu, junger Gebrauchter, wenn ja, welche Ausstattungsmerkmale etc.
    Kann ich einfach nicht. Ich habe mir alle Typen rausgeschrieben, die Ihr erwähnt habt und schaue mir jedes Auto einmal an, außer MX5 ... der ist was anderes und der Leo auch....

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Belllatrix wohnt auf dem platten Land, dort wo man montags sieht, wer am Sonntag zum Kaffeetrinken kommt.
    So ist es.

    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Wenn es danach geht, empfehle ich einen Ford F150 oder Dodge RAM. Noch sicherer: Leo II, da kann man auch aktiv für Sicherheit sorgen.
    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Einstandpreis, Kraftstoffkosten und Wartungsarbeiten könnten problematisch werden. Dafür kann man sich aber die Parkplätze auch innerstädtisch selber schaffen.
    Ich schiebe doch keine Autos weg. Leo will ich auch nicht.

    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Übrigens: es muss nicht unbedingt ein Cayenne sein, um ein Statement zu setzten, das schaffen die grösseren von Audi, BMW und Volvo ebenso. Das ist schon in Blech gesetzte Segregation, von daher nochmals der Hinweis, gewisse Stadtviertel mit diesen Kisten zu vermeiden. Nicht nur innerdeutsch (Connewitz, Schanze, 1/4 oder X-Hain etc.) sondern auch europaweit (Paris und Marseille sind hier hervorzuheben). Da kann es leicht mal zu einem Kontakt mit einem Esbit-Würfel kommen.
    Meinst du? Dass man so etwas auch bedenken muss ... ja wir sind schon mal unterwges mit dem Auto. Da könnte es auch mal Paris, oder Amsterdam werden. Amsterdam wäre vermutlich sehr schwierig in den Straßen teilweise, aber wir haben ja noch ein zweites Auto, ein kleineres.

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Für mich gibt es ja nur einen SUV, seit seiner Erscheinung bin ich in den bis heute schockverliebt und den würde ich mir sofort zulegen: Porsche Macan
    Der sieht wirklich nicht schlecht aus, etwas kleiner, oder?

    Zitat Zitat von Schweizerfrau Beitrag anzeigen
    Ich fahre einen Ford Kuga Diesel und bin sehr zufrieden. Der 4x4 schaltet sich bei Bedarf automatisch zu. Mit einparken hatte ich noch nie Probleme, da er nicht allzu gross ist. Die durch die erhöhte Sitzposition bessere Rundumsicht schätze ich sehr (@wildwusel: nein, ich muss damit keine Schwächen bekämpfen). Ich finde Preis/Leistung stimmig und auch die Folgekosten sind im Vergleich zu BMW, Audi, etc. moderat. Volvo haben einen eher schlechten Einschlag, sind also nicht ganz so wendig. Ich wünsche dir gute Entscheidung.
    Schaue ich mir alle einmal an. In unseren Autohäusern hier rum hatte ich auch schon geguckt, aber ich bin serh unsicher und was ich manchmal so an chicken SUV´s auf der Autobahn sehe hab ich mir leider nicht gemerkt, aber so noch nie irgendwo stehen sehen.

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Ein Freund, der Jäger ist, hat sich nach gründlichster Überlegung, Probefahrten und und und für einen Mitsubishi Outlander als Allrad entschieden. Wurde auch von anderen Jägern empfohlen - sind aber ein paar spezielle Kriterien, die diese Gruppe an Leuten hat (Waldwege, Kofferraum usw.)
    Bis jetzt ist er zufrieden. Langzeiterfahrungen kann ich nicht beitragen.
    Da würde mich auf jeden Fall schon der Name wohlsinnen.... Outlander hach!

    Zitat Zitat von Gruenekatze Beitrag anzeigen
    Ich fahre den Volvo XC60, weil ich vor Corona wirklich sehr viel und lange Strecken gefahren bin.

    Vorteil: Angenehm zu fahren, sicher auf der Autobahn, mich schubst keiner mehr von der Bahn (vorher fuhr ich Mini und das ist tatsächlich passiert, es gibt Menschen, die fahren so dicht auf, dass man sich geschubst fühlt). Platz ist relativ, ein Kombi bietet mehr. Spritverbrauch ist ok, ich brauche sieben Liter im kombinierten Verkehr, weniger, wenn ich nur Autobahn fahre.

    Nachteil, er ist wirklich groß (auch wenn er kleiner als der XC90 ist) aber er hat weit weniger Stauraum als ein Kombi, teuer in der Wartung und wenn man Diesel fährt, macht er Ärger, wenn man nur noch kurze Strecken fährt.
    Fazit für mich: Ich mag ihn immer noch, würde aber vermutlich auf einen Kombi umsteigen, wenn ich weiterhin ein größeres Auto fahren muss/will.
    Ja? Einen Kombi wollen wir nun gerade abschaffen für den SUV. Aber vom Stauraum kann das hinkommen nachdem, was ich bisher so gesehen habe. Die Kofferräume scheinen oft ganz schön klein zu sein.

    So wirklich eingrenzen kann ich eigentlich nicht. Er sollte nicht zu klein sein, 5 Sitze genügen, Allrad wäre toll, keine hellen Farben, möglichst komfortabel, ein 1-4 Jahre alt (am besten 2-3), nicht über 100.000 km möglichst, eher weniger. Na ich schau mir all Eure Tipps und Erwähnungen jetzt einmal an, vielleicht komme ich einem möglichen Ergebnis dann schon näher.
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  7. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ich hätte unseren CX5 Mazda selbst jetzt nie als SUV bezeichnet, aber er fällt da wohl drunter.

    Also Erfahrungsbericht:
    Mein Mann fährt noch das "alte" Modell, vor dem Facelift. Zuverlässig, solide, Verbrauch 7,5 l und das aktuell bei meistens doch eher Kurzstrecke zur Arbeit, allerdings nicht im Berufsverkehr sondern aufgrund Arbeitszeiten eher gegenläufig.

    Vorteil: Durch die komplett umlegbare hintere Sitzreihe wird der Stauraum im Kofferraum dann doch erheblich. Mein Fiat 500 legt die Hinterbank nur schräg, da gewinnt man ein mildes Lächeln, aber keinen Platz, so als Gegenbeispiel.
    Weiterer Vorteil ist die passable Einstiegshöhe - für die Schwiegereltern, die nimmer gut zu Fuß sind und weder nach unten wie nach oben hin einsteigen können.
    Weiterer weiterer Vorteil: Den Reifenwechsel kriegt man gerade noch alleine hin (ohne hernach Rücken zu haben). Zwar sind die Räder schon recht schwer, aber es ist zu stemmen.
    Je nachdem, was man braucht: Anhängerkupplung war nicht dabei, der nachträgliche Anbau nicht zu teuer; Standheizung nachrüsten kostet aber ganz ordentlich.


    Einen ASX waren wir mal Probe gefahren, der war innen sehr laut, da musste man sich von hinten dann bestimmt schon vorbeugen, wenn man am Gespräch beteiligt sein wollen würde. Fühlte sich auch im Innenraum eher beengt an.

    Im Urlaub waren von Subaru Forester über z.B. Toyota Rav4 und Nissan Pathfinder und XTrail einige hochbeinige Autos dabei, von den genannten würde ich wohl immer eher auf Rav4 oder Xtrail gehen.

    Freunde haben den Toyota Rav als Hybrid und sind begeistert.
    Eine Freundin fährt einen Chevrolet Trax, das ist wohl fast identisch zum Opel Mocca, aber preisgünstiger.


    Viele Grüße,
    nobody

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich habe mir jetzt vorgenommen, mir zum 60. einen MX5 zu kaufen. DAS war schon immer mein Traumauto.
    Den würde ich auch nicht aus der Garage schubsen....

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Leo will ich auch nicht.
    Nee, der ist ja auch die halbe Zeit in der Werkstatt.

    Spaß beiseite: Wenn du Passagiere und Zeug transportieren willst, guck dir die Zuladung an. Da kann man unschöne Überraschungen erleben.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Oh, Probesitzen vorne und hinten ganz wichtig. Die Gattin des Jägerfreunds ist 1.75 m groß und hat bei den suv Rücksitze ein paar Erfahrungen gemacht, die die Fahrzeuge dann disqualifiziert haben. (Nachdem die Kinder so aussehen, als ob sie in absehbarer Zeit auch diese Marke überschreiten... vorne war es komfortabel, hinten katastrophal)
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  10. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Kann ich einfach nicht. Ich habe mir alle Typen rausgeschrieben, die Ihr erwähnt habt und schaue mir jedes Auto einmal an, …
    und nach welchen Kriterien willst du dann aussieben? Irgendwie musst du ja bei der Selektion vorgehen wollen?
    Rein von der Optik her? Da ist aber eine große Diskrepanz zwischen dem, was ein Bild zeigt und der tatsächlichen Optik, wenn man davor steht oder drin sitzt.

    Wenn du einen jungen Gebrauchten möchtest, wäre es vielleicht sinnvoll, mal zu schauen, welchen SUV es oft in Deutschland gibt, sonst hast du am Gebrauchtwagenmarkt wenig Auswahl und du willst vielleicht auch nicht jedesmal 500 Kilometer fahren, um ein Auto anzugucken. Also hier: ≡ Top 20 der beliebtesten SUVs & Gelandewagen!
    Geändert von BlueVelvet06 (22.05.2021 um 08:10 Uhr)
    So schade, dass man erst jetzt herausgefunden hat, dass Fußballspiele
    während einer Pandemie völlig ungefährlich sind.
    Man hätte den gesamten Kultursektor retten können,
    wenn man bloß Theater und Konzerthäuser rechtzeitig mit Fußbällen versorgt hätte.

Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •