Antworten
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 97
  1. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Leo II, da kann man auch aktiv für Sicherheit sorgen.
    Und er hat noch einen Vorteil: er fährt genauso schnell rückwärts, wie vorwärts. In engen Straßen ein echter Vorteil.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  2. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Fun fact: der F150 ist das meistverkaufte Auto in den USA. Seit 30 Jahren. Und ist ja nur der kleine Bruder, gibt noch den F250 und F350.
    😶😶
    https://cdn.motor1.com/images/mgl/o8o74/s1/ford-f350-raptor.jpg

  3. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Übrigens: es muss nicht unbedingt ein Cayenne sein, um ein Statement zu setzten, das schaffen die grösseren von Audi, BMW und Volvo ebenso. Das ist schon in Blech gesetzte Segregation, von daher nochmals der Hinweis, gewisse Stadtviertel mit diesen Kisten zu vermeiden. Nicht nur innerdeutsch (Connewitz, Schanze, 1/4 oder X-Hain etc.) sondern auch europaweit (Paris und Marseille sind hier hervorzuheben). Da kann es leicht mal zu einem Kontakt mit einem Esbit-Würfel kommen.
    Geändert von signalgrau (20.05.2021 um 22:57 Uhr)
    "Alles Unheil kommt von einer einzigen Ursache, dass die Menschen nicht in Ruhe in ihrer Kammer sitzen können."*

    Blaise Pascal, Pensées II, 139

    _________________

    Black Lives Matter


  4. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Toyota CH-R (sieht in Weiß mit schwarzen Dach von vorne etwas aus wie ein Stormtrooper aus Star Wars ) oder wenn es etwas größer und Geländemässiger sein sollte Toyota RAV4

    Wenn es schicker als Otto Normal sein sollte , man ein echtes Gefühl einer getragenen Sänfte fast ohne jegliche Außen- und Windgeräusche erleben möchte und dazu genügend in der Brieftasche drin ist , dann geht es weiter mit Lexus UX, RX oder NX

    Vorteil : alle Toyota und Lexus Modelle mit Hybrid erhältlich vom weltweit erfahrensten und langlebigsten Automobilbauer dieser Motorenart
    Dann spart man mit den großen schweren Autos wenigstens ein wenig Sprit fürs grüne Gewissen


    Wissen sollte man aber , das die großen breiten SUV's oft nicht in die normalen breiten Parkstreifenmarkierungen nebeneinander passen
    Zumindest muss dann einer seiner unmittelbaren Parknachbarn etwas schmaler gebaut sein

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ich bin ein paar mal kleine SUVs probegefahren, und ich finde das Handling und die Straßenlage unangenehm. Als säße man in einer Raumkapsel. Freude am Fahren geht anders.

    Ladekapazität ist auch nicht mehr das, was es mal war, als noch nicht bei jedem moppeligen höhergelegten Kleinwagen "SUV" draufstand.

    Allrad ist praktisch, wenn man oft schlammige und unbefestigte Wege fährt, ich habe aber SUVs schon verrecken sehen, wo eine Honda Transalp (mit einem sehr guten Fahrer, allerdings) noch recht gelassen durchkam. Das Auto tut nicht alles für einen, man muß es auch fahren können.

    Generell finde ich es unter Sicherheitsgesichtspunkten bedenklich, eigene Schwächen (Probleme mit Rundumsicht/Orientierung, grundlegendes Unsicherheitsgefühl im Straßenverkehr, Unvertrautheit mit der Art von Gelände, in dem man regelmäßig fährt) mit einem größeren Auto zu bekämpfen. Irgendwann erwischt einen die Physik. (Wobei ich glaube, die Dinger sind heute besser als der Ford Explorer, den eine Freundin mal an einer kleinen Bodenunebenheit aufs Dach gelegt hat...)

    Du mußt berücksichtigen, daß du anderen Leuten die Sicht blockierst, und deine Fahrweise entsprechend anpassen. Wenn du aufgrund deiner höheren Position eine gefährliche Situation siehst, die die anderen aufgrund deiner höheren Position nicht sehen können, solltest du gucken, daß du, wenn du sie nicht entschärfen kannst, zumindest vermeidet, mit reinzufahren.

    Und, ja, die kleinen Stadtstraßen. Und die älteren Parkplätze. Selbst mit richtig guter Einparkhilfe: Manchmal geht's einfach nicht. Oder man muß durch den Kofferraum aussteigen.

    Also: Man sollte sich schon überlegen, "was brauche ich von dem Auto, womit komme ich irgendwie klar, und was geht gar nicht". Wenn ihr schon wißt, daß ihr einen SUV haben wollt, dann habt ihr "was brauche ich" ja wahrscheinlich schon angeguckt und entschieden, daß ein SUV die naheliegende Wahl ist -- aber habt ihr das "was geht gar nicht" auch betrachtet?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Für mich gibt es ja nur einen SUV, seit seiner Erscheinung bin ich in den bis heute schockverliebt und den würde ich mir sofort zulegen: Porsche Macan

  7. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ich fahre einen Ford Kuga Diesel und bin sehr zufrieden. Der 4x4 schaltet sich bei Bedarf automatisch zu. Mit einparken hatte ich noch nie Probleme, da er nicht allzu gross ist. Die durch die erhöhte Sitzposition bessere Rundumsicht schätze ich sehr (@wildwusel: nein, ich muss damit keine Schwächen bekämpfen). Ich finde Preis/Leistung stimmig und auch die Folgekosten sind im Vergleich zu BMW, Audi, etc. moderat. Volvo haben einen eher schlechten Einschlag, sind also nicht ganz so wendig. Ich wünsche dir gute Entscheidung.

  8. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Bei der "erhöhten Sitzposition" muss ich unweigerlich an Charlie Chaplins Großen Diktator denken (ja, die Friseurszene) .
    "Alles Unheil kommt von einer einzigen Ursache, dass die Menschen nicht in Ruhe in ihrer Kammer sitzen können."*

    Blaise Pascal, Pensées II, 139

    _________________

    Black Lives Matter


  9. VIP

    User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Zitat Zitat von Halo Beitrag anzeigen
    Besonders ältere und unbeweglichere Menschen sollen da besser rein und raus kommen, habe ich hier schon häufiger gelesen. Und das höhere Sitzen soll mehr Übersicht verschaffen, was von Vorteil sein kann, wenn man sich nicht mehr so gut im Straßenverkehr zurecht findet.
    Gefettet von mir.

    Genau: sollen.
    Ich hatte bewegungseingeschränkte Angehörige, die kamen in den SUV eines Fahrdienstes schon gar nicht rein. Viel zu hoch. Da hatten sie es in meinen Kombis noch leichter. Für die Hunde ist ein so aufgebocktes Teil übrigens auch nicht gut.

    Und ich selbst finde die erhöhte Sitzposition grauslig, wenn ich mal mitfahren oder gar selbst fahren muss. Bei den Klein-SUVs ist das nicht gar so schlimm.

    Laderaum bietet ein Kombi mehr (wobei die auch immer abgeschrägter werden - leider).
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  10. User Info Menu

    AW: Erfahrungen mit SUV

    Ein Freund, der Jäger ist, hat sich nach gründlichster Überlegung, Probefahrten und und und für einen Mitsubishi Outlander als Allrad entschieden. Wurde auch von anderen Jägern empfohlen - sind aber ein paar spezielle Kriterien, die diese Gruppe an Leuten hat (Waldwege, Kofferraum usw.)
    Bis jetzt ist er zufrieden. Langzeiterfahrungen kann ich nicht beitragen.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

Antworten
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •