Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36
  1. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Zitat Zitat von schubidu Beitrag anzeigen
    Eigeninteresse hat die Jugend aber heute zum großen Teil gar nicht, es sei denn, man wohnt auf dem Land, wo nur 1 x am Tag der Bus fährt.
    Du hast das Nichtinteresse der heutigen Jugend zwar abgeschwächt, aber ich möchte für die Statistik dagegen halten. Stadt mit 100.000 Einwohnern - Achtung Österreich! Drei Jugendliche / junge Erwachsene:

    Nr. 1 hat den FS in kürzest möglicher Zeit gemacht (Fahrerlaubnis mit 17 Jahren und 5 Monaten)
    Nr. 2 macht gerade den Praxisteil und hat mehr als 1.000 von geforderten 3.000 km
    Nr. 3 wartet sehnsüchtig, bis sie auch darf...

    LG Emmi
    Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.
    (Frei nach Loriot und dem Mops )

  2. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Liebe TE,

    ich plädiere auch für Ruhe und Abwarten. Das Thema Kosten würde ich mit meiner Tochter besprechen und die Möglichkeiten abwägen.

    Liebe Grüße

    Emmi
    Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.
    (Frei nach Loriot und dem Mops )

  3. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Mein Mann hat einen Teil seiner grauen Haare vom Führerschein des Juniors. Es ist allein sein Verdienst, dass unser Sohn den Führerschein hat, denn ich hatte das Hickhack satt und habe irgendwann gar nichts mehr gesagt. Dass wir ihm die Kosten hinterhergetragen haben, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen. Er ist allerdings nicht durchgefallen trotz ungenügendem Fleiß beim Lernen. Das Glück war auf seiner Seite, was den Preis dann wieder moderat hielt.

    Ich gestehe aber, dass ich im Nachhinein froh bin, dass sich der Mann so ins Zeug geworfen hat. Erstens ist Junior selbst der größte Fan vom Autofahren geworden (ok, das wird zum Teil an meinem Sportwagen liegen, den er mir hin und wieder abluchst) und zweitens ist es extrem praktisch, wenn jeder in der Familie einspringen kann, wenn ein Transport notwendig wird.

    Davon, dass die Kumpels verstreut wohnen und man jeden spontan ohne S-Bahn-Chaos besuchen kann, gar nicht erst zu reden. Wo mein Junior vorher noch getönt hat, dass ihm der Führerschein sowas von egal ist, ist er mittlerweile höchst zufrieden mit dem Schein und fährt mit den Kumpels nach Kroatien oder Frankreich in den Urlaub, wenn nicht gerade Corona ist.

    Insofern, ein bisserl zwingen ist nicht verkehrt. Sie wissen nicht, was ihnen entgeht, wenn sie keinen Führerschein haben. Sofern man natürlich nicht mitten in der Großstadt ohne Parkplätze wohnt und ein eifriger Nutzer des ÖPNV ist. Da ist es dann fast wieder egal.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  4. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich habe mit meiner Tochter ein ähnliches Problem.
    Sie wollte schon vor über einem Jahr mit dem Führerschein anfangen.

    Nach ein paar Monaten habe ich aufgehört etwas zu sagen.

    Sie wird bald 19 und hat immer noch nicht angefangen.

    Ich sehe es mittlerweile so, dass das ihr Problem ist.
    Mein Sohn ist 24 und hat noch keinen Führerschein.

    Zweimal angemeldet (je 180 Euro?) und nicht mehr hingegangen...ärgerlich wegen des rausgeschmissenen Geldes, aber kein Weltuntergang.

    Wenn er will, wird er den Führerschein irgendwann machen, wenn nicht, lässt er es bleiben - ich habe das Thema für mich abgehakt, ist nicht meine Baustelle.

  5. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Ok dann werde ich es versuchen, mit Abwarten und Tee trinken. Ja klar irgendwann wird sie ihn wohl schaffen.
    Aber gezwungen habe ich sie keinesfalls, ich wusste das sie etwas Angst davor hatte und habe ihr gesagt, fang an wen du soweit bist.
    Auf einmal kam sie und sagte ich fange zusammen mit einer Freundin an, für die Theoriestunden ok...aber bei dem Rest ist die Freundin ja nicht mehr dabei. Nun ja wie gesagt, ich warte ab (versuche es zumindest) und hoffe das Beste.

  6. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Es gibt Fahrschulen mit Bestehensgarantie und Fahrsimulatoren, manche bieten verschiedene Pakete an.

    Vielleicht würde das Sicherheit vermitteln?

    Finanziell würde ich einen festen Rahmen setzen.
    Wer nicht will, muss nicht.

    Fällt es ihr auch schwer sich zum Lernen des Schulstoffs zu motivieren?
    Sie scheint sich überfordert zu fühlen; stehen Ängste im Hintergrund?

  7. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Mal ein anderer Aspekt aus eigener Erfahrung:
    Hätte die Tochter denn mit bestandenem Führerschein ein Auto zur Verfügung?
    Bei mir war es so:
    Ich wurde anno 1990 mit dem 18.Geburtstag genötigt, den Führerschein zu machen.Selbstfinanziert.
    Habe es brav gemacht, tat mich aber schwer mit der Praxis-wenig Selbstwertgefühl gepaart mit hanseatischem Verantwortungsbewusstsein.
    Beim 2. Anlauf klappte es dann.
    Das Familienauto durfte ich danach trotzdem nicht alleine fahren.
    Und auf die Eltern als meckernde Beifahrer habe ich schnell verzichtet.
    Ergebnis war, dass ich mir erst zum 30. Geburtstag ein Auto leisten konnte und entsprechend mangelnde Fahrpraxis hatte.
    Supersinnvoll.
    Ich fahre bis heute ungern.
    Sternzeichen Murmeltier, Aszendent Fressack
    Nieder mit low-carb...es lebe die neolithische Revolution!!!

  8. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Du bist nicht allein mit deiner Tochter.

    Es ist mir wirklich ein Rätsel, bei so vielen mitzubekommen, wie schwer oder auch bequem sich manche Jugendlichen damit tun.

    Sei es, sich nicht erst anzumelden, nicht voran zu kommen, nicht zu fahren, obwohl sie könnten

    Und zwar unabhängig davon, ob sie selbst finanzieren oder geschenkt bekommen.

    Ich komme nicht umhin an diesen Satz : "Früher war alles anders", zu denken.
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  9. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Zitat Zitat von ManVat Beitrag anzeigen
    ... ich warte ab (versuche es zumindest) und hoffe das Beste.
    Ja, viel mehr kannst Du nicht machen.

    Ich schätze, je mehr Personen aus ihrem Umfeld und Freundeskreis den Führerschein bestehen, desto mehr wird sie auch motiviert sein. Ich fände es schon wichtig, die Sache durchzuziehen.


    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Ich komme nicht umhin an diesen Satz : "Früher war alles anders", zu denken.
    Früher war der Führerschein auch einfacher.

    Heute findet die Theorie-Prüfung elektronisch statt. Es gibt zB Filmsequenzen, da wird eine komplexe Verkehrssituation gezeigt, und dazu müssen dann Fragen beantwortet werden. Früher wäre man mit auswendig lernen weiter gekommen, heute geht das nicht mehr.
    Geändert von schafwolle (20.10.2020 um 15:04 Uhr) Grund: Wort korrigiert

  10. User Info Menu

    AW: Führerschein Tochter

    Es gibt Gegenden, da wird grundsätzlich der Führerschein so gemacht, dass man ab dem 18. Geburtstag fahren kann, da hat man dann auch ein Auto. Nämlich da, wo man sonst nicht nach Hause kommt, wenn man abends weggeht. Die Eltern weigern sich auch, ständig das Elterntaxi zu geben, vor allem abends.

    Diejenigen, die sich viel Zeit lassen, tun das auch, weil sie es können.

    Das ganze Glück der Erde liegt in der Immunität der Herde.
    .

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •