Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. User Info Menu

    Umweltfreundlich, aber nicht zu klein?

    Hallo,

    ich (automäßig eher unbegabt) habe eine Frage.

    Und zwar benötige ich ein neues Auto.
    Rahmendaten:
    - tägliche Pendelstrecke von ca. 100km, leicht bergig und im Winter eher glatt und Schnee, Landstraße+Autobahn, max. 100km/h erlaubt, und ich bin eh kein rasanter Fahrer
    - ab und an mal weitere Strecken, aber wir haben noch einen zweiten Wagen, der eher das Urlaubsmobil etc ist. Also eher selten.
    - bin ein Sitz-Zwerg - ich brauche etwas Höheres, sonst seh ich nix und fühle mich sehr unwohl.
    - es muss was reinpassen: Vor allem ein zusammengeklappter Kombi-Kinderwagen+weiteres Equipment.
    - Auto muss geeignet sein für mehr als 2 Personen , 1 davon im Kindersitz hinten.
    - ich hätte gern was möglichst effizient-umweltfreundliches. E-Ladestellen gibt es hier zwar, aber mit unpraktischer Laufstrecke. Selbst einbauen können wir keine. Käme aber evtl trotzdem in Frage.

    Würde ich ohne den Umweltaspekt entscheiden, würde es wohl was in Richtung VW T-Roc oder Audi Q3, also ein kleiner SUV. Ja, böse, ich weiß. Ich sollte noch erwähnen, dass es sich um einen Firmenwagen handelt, das ist generell die Klasse, die "drin" ist. Was gibt es denn für Alternativen? Wenn ich die Verbrauche vergleiche, z. B. mit Kombis oder kleinen Limousinen, tut sich das irgendwie nicht so viel, außer natürlich beim Vergleich mit Kleinwagen. Das passt aber nicht aufgrund der Kriterien.

    Ich wäre dankbar für Tipps

  2. User Info Menu

    AW: Umweltfreundlich, aber nicht zu klein?

    Bei deinem Anforderungsprofil kommen m.E. fast alle Antriebe in Frage.
    Ein Euro-6 Diesel emittiert relativ wenig CO2. Ein PluginHybrid käme in Frage; diesen gibt es in Deiner Preisklasse nur mit normalem Verbrenner. Er wäre ideal, wenn Du ihn auch an Deinem Arbeitsplatz laden kannst. Den T-Roc soll es auch bald als Plugin geben.
    Ein reiner Elektroantrieb von Hyundai oder Kia käme sicher in Frage. Ich würde mir vor allen Dingen den ID3 von VW anschauen. Einen guten Überblick über Fahrzeuge mit E-Antrieb findest Du z.B. auf der Seite www.efahrer.Chip.de.

    Ich persönlich fahre zzt einen BMW X1 Plugin, der auf Kurz- und Mittelstrecke auch sehr sparsam und damit umweltfreundlich ist. Ich bin gerade ca 80 km Gefahren und habe mit vollem Akku ca. 2 L auf 100 km gebraucht. Der könnte für Dich auch in Frage kommen. Er fährt je nach Geschwindigkeit und Steigung bis zu 55 km rein elektrisch.

  3. User Info Menu

    AW: Umweltfreundlich, aber nicht zu klein?

    Ein guter Freund schwärmt im Moment von seinem nagelneuen Kia Niro (langzeitzufriedenheit steht noch aus ) hybrid ohne Plug-In, kleinerer SUV.
    Bist du für die Dienstautos auf bestimmte Marken oder Vertragshändler festgelegt? Kenne das von anderen so, dass die da nur VW/Audi/BMW wählen können.

    Wie siehts bei dir mit tankmöglichkeiten für Autogas aus? (fällt weg, falls du regelmäßig in Tiefgaragen parken musst...)
    Geändert von Hypathia (24.09.2020 um 09:01 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Umweltfreundlich, aber nicht zu klein?

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Würde ich ohne den Umweltaspekt entscheiden, würde es wohl was in Richtung VW T-Roc oder Audi Q3, also ein kleiner SUV. Ja, böse, ich weiß.
    Was ist denn an einem T-ROC so schlimm? Verbrauch ist sehr niedrig, Sicherheit ist super (Stichwort Knautschzone)...
    Ich hab mir vor ein paar Monaten den T-ROC näher angeschaut, inkl. Probefahrt usw.
    War kurz davor ihn zu kaufen, dann bin ich aber schwanger geworden, und jetzt fahr ich nur mehr alle paar Tage mit dem Auto, da reicht mein altes Auto doch noch dafür.
    Der einzige Grund, warum ich ihn nicht gekauft habe!

  5. User Info Menu

    AW: Umweltfreundlich, aber nicht zu klein?

    Zitat Zitat von 3komma14159 Beitrag anzeigen
    Ein PluginHybrid käme in Frage; diesen gibt es in Deiner Preisklasse nur mit normalem Verbrenner. Er wäre ideal, wenn Du ihn auch an Deinem Arbeitsplatz laden kannst. Den T-Roc soll es auch bald als Plugin geben.
    Ein reiner Elektroantrieb von Hyundai oder Kia käme sicher in Frage. Ich würde mir vor allen Dingen den ID3 von VW anschauen. Einen guten Überblick über Fahrzeuge mit E-Antrieb findest Du z.B. auf der Seite www.efahrer.Chip.de.

    Ich persönlich fahre zzt einen BMW X1 Plugin, der auf Kurz- und Mittelstrecke auch sehr sparsam und damit umweltfreundlich ist.
    Gekürzt von mir

    Danke!! Das klingt nach was sehr Passendem für mich, ein PlugIn Hybrid. Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Rein elektrisch wäre etwas schwierig, da hier zu Hause auch etwas unflexibel. Aber in der Richtung mache ich mich mal weiter schlau.

    Zitat Zitat von Hypathia Beitrag anzeigen
    Ein guter Freund schwärmt im Moment von seinem nagelneuen Kia Niro (langzeitzufriedenheit steht noch aus ) hybrid ohne Plug-In, kleinerer SUV.
    Bist du für die Dienstautos auf bestimmte Marken oder Vertragshändler festgelegt? Kenne das von anderen so, dass die da nur VW/Audi/BMW wählen können.

    Wie siehts bei dir mit tankmöglichkeiten für Autogas aus? (fällt weg, falls du regelmäßig in Tiefgaragen parken musst...)
    Danke Dir auch!
    Es kommen generell alle Marken in Frage. Und ja, Autogas ist auch ein guter Punkt, ging auch.

    Zitat Zitat von Bina82 Beitrag anzeigen
    Was ist denn an einem T-ROC so schlimm? Verbrauch ist sehr niedrig, Sicherheit ist super (Stichwort Knautschzone)...
    Ich hab mir vor ein paar Monaten den T-ROC näher angeschaut, inkl. Probefahrt usw.
    Ja, ich bezog das nur darauf, dass ganz allgemein SUVs ja häufig als "schlecht" gelten. Meiner Erfahrung nach ist das so auch nicht richtig, aber nun ja. Das Image ist da.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •