Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Inaktiver User

    Fett im Motorraum?

    Hallo alle.

    Mein B-Max war am Freitag beim Fordkundendienst, bei einer Werkstatt, in der ich vorher noch nie war. Ging mit nur 2 Stunden überraschend fix, trotz "Service Komfortumfang".

    Als ich am WE in den Motorraum gekuckt habe, sind mir nasse Stellen hauptsächlich rund um den Bremsflüssigkeitsbehälter, an der Rückseite der Räder und entlag der Bremsleitungen aufgefallen, an letzteren sogar Tropfenbildung. Dachte natürlich zuerst, Mist, da läuft Bremsflüssigkeit aus, und die ist ja korrosiv und macht mir Bremsbeläge und alles kaputt. Auf Nachfrage meinte die Fordwerkstatt, das sei bestimmt bloß das Fett, das sie standardmäßig bei der Wartung anwenden, der Mechaniker habe das schwarze Fett statt des silberfarbenen verwendet, darum würde mir das überhaupt auffallen.

    Dass da standardmäßig gefettet wird ist mir nun völlig neu, wäre mir bisher nach Kundendiensten tatsächlich auch noch nie aufgefallen. Ist das tatsächlich so nach eurer Erfahrung? Im Netz finde ich dazu nix.

    Ich hab ein total ungutes Bauchgefühl dabei, auch im Hinblick auf die Werkstatt, die mir irgendwie schludrig und desinteressiert vorkam, und werde auf jeden Fall nochmal jemanden draufschauen lassen, sobald ich einen Termin kriege, auch wenn das nochmal kostet....

    Also um mal zum Punkt zu kommen: Fett im Motorraum und an den Reifenrückseiten nach Kundendienst - üblich und normal?

    Danke

  2. Inaktiver User

    AW: Fett im Motorraum?

    Was mich etwas verwirrt.

    Erst redest du von nass inkl. Tropfen Bildung und dann von Fett.

    Das sind für mich 2 verschiedene Aussagen und völlig anders zu interpretieren

  3. User Info Menu

    AW: Fett im Motorraum?

    Ich habe mein Auto seit über 10 Jahren und habe noch nie die Rückseite der Räder angeschaut. Wie geht das?

    Den Motorraumdeckel mache ich auf, um Wischwasser nachzufüllen - Fett ist da keines, nur Staub und Dreck.
    “You are the sky. Everything else- it’s just the weather.”

  4. Inaktiver User

    AW: Fett im Motorraum?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was mich etwas verwirrt.

    Erst redest du von nass inkl. Tropfen Bildung und dann von Fett.

    Das sind für mich 2 verschiedene Aussagen und völlig anders zu interpretieren
    Eben. Ich erzähle der Werkstatt, da sei Nässe im Motorraum mit Tropfen an den Bremsleitungen, ob es sein kann, dass da was ausläuft, die Werkstatt darauf, nein, das müsse das Fett sein, das sie reingesprüht haben.

  5. Inaktiver User

    AW: Fett im Motorraum?

    Zitat Zitat von Mendo Beitrag anzeigen
    Ich habe mein Auto seit über 10 Jahren und habe noch nie die Rückseite der Räder angeschaut. Wie geht das?

    Den Motorraumdeckel mache ich auf, um Wischwasser nachzufüllen - Fett ist da keines, nur Staub und Dreck.
    Als ich gesehen habe, dass es im Motorraum nass ist, hab ich mit der Handykamera unters Auto/hinter die Reifen fotografiert, hätte ja sein können, ich sehe so, dass es wo raustropft. Und laut Fotos ist es da auch nass, obwohl es am Freitagnachmittag, als ich das Auto abgeholt habe, heiß und trocken war und es dann in der trockenen Garage stand.

    Ich werd's wohl einfach nochmal anschauen lassen müssen.

    Danke jedenfalls für eure Antworten.

  6. User Info Menu

    AW: Fett im Motorraum?

    Ist es denn fettig oder wässrig? Hast du mal was davon zwischen den Fingern verrieben?
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  7. Inaktiver User

    AW: Fett im Motorraum?

    Guten Morgen.

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Ist es denn fettig oder wässrig? Hast du mal was davon zwischen den Fingern verrieben?
    Da ich ja nicht wusste, ob es sich eben um korrosive Bremsflüssigkeit gehandelt hat, wollte ich das erstmal nicht unbedingt machen. Hat sich nun aber erübrigt, da ich gestern nochmal hab draufschauen lassen. Also: Was da so nass war und stellenweise getropft hat, war in der Tat ein Fett, allerdings eines der eher flüssigen Sorte, was nun nicht üblicherweise angewendet wird. Der Mechaniker meinte, es sei zwar kein Standard, aber grundsätzlich keine schlechte Sache zum Korossionsschutz, er konnte sich aber auch nicht erklären, warum hier die flüssigere Variante anstatt der üblicheren festeren verwendet wurde, die wohl tatsächlich silberfarben ist. Er hat spekuliert, dass beim Austausch der Bremsflüssigkeit vielleicht wirklich erstmal was daneben gegangen war und man deshalb das Fett nach dem Reinigen drübergesprüht hat. Vielleicht haben sie's den Lehrling mal probieren lassen, meinte er.... Jedenfalls ist bei meinem Auto soweit alles ok, und das ist die Hauptsache. Den nächsten Kundenservice werd' ich trotzdem woanders machen lassen, wo ich ein besseres Gefühl/mehr Vertrauen hab.

    Danke euch nochmal für eure Zeit

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •