+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

  1. Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    154

    "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Meine Lieben,
    vor nem halben Jahr ging mein altes Auto kaputt.
    Seither fahre ich als Leihgabe gegen eine Gebühr das uralt Auto (über 200.000 km)eines guten Freundes.
    Und wir kriegen uns immer mehr an die Köppe deshalb (was ich echt schade finde).
    Zu den Fakten: Auto VW Polo ist 23 Jahre alt und hat so seine Tücken.
    Krümmer ist kaputt und somit riecht es immer nach Benzin, wenn man an einer Ampel die Heizung oder Gebläse an hat.
    Die Reifen sind abgefahren und das Fahrzeug zieht etwas zu einer Seite. Ich fahre aber nur Kurzstrecken.
    Schlimm finde ich eher, dass das die ganzen Fenster dauernd megabeschlagen sind und man nur mit Klima fahren kann. Das Fahrerfenster lässt sich nicht öffnen, und auch nicht die dahinterliegende Tür.
    Ansonsten fährt das Fahrzeug: ich nutze es eigentlich nur von Mo bis Freitag für meine Arbeit (ca. 6 km einfache Strecke), und nachmittags für Arzt und kind hin und herfahren (auch nicht viel). Max. 120 km in der Woche Am WE bekommt unser Freund das Auto zurück, er nutzt es für kurze Strecken in der Stadt. Sein anderes Auto nutzt er für lange Strecken.

    So: wieviel Leihgebühr würdet ihr für das Auto bezahlen?
    Ursprünglich hatten wir mal 100 Euro vereinbart, nun sind es aber schon 200 Euro, weil ich ja angeblich dauernd alles kaputt mache (ich bin nicht die supertolle Autofahrerin, geb ich ja zu aber er ist auch ein Neurotiker: heisst, die Türen fallen angeblich bald ab, weil ich und mein Kind sie zuschlagen - eigentlich schlagen wir sie nicht zu, sie sind nur halt schwer)
    Klar, ich sehe ein Steuer und Versicherung kostet.. ist ein dauerposten. Aber diesen Monat fahre ich das Auto kaum: max 12 mal und immer nur kurzstrecken (max. 6 km), da ich krankgeschrieben bin. Er hingegen fährt das auto wann er will (auch nicht megaviel aber mindestens so viel wie ich )
    Und da weigere ich mich irgendwann die geforderten 200 Euro zu zahlen (zumal ich nur Teilzeit arbeite und auch noch ein
    neues Auto finanziert bekommen muss)
    Wie seht ihr das?

    Wahrscheinlich werdet ihr mir raten, ein eigenes Auto zu kaufen: bin ich auch schon bei. Aber bis ich das passende gefunden habe, dauert es halt. (Ausserdem muss mein Mann ja dann auch noch ja und amen sagen).

    sorry ist länger geworden. Danke für s Lesen.

  2. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    3.109

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Bine05 Beitrag anzeigen
    So: wieviel Leihgebühr würdet ihr für das Auto bezahlen?

    Wahrscheinlich werdet ihr mir raten, ein eigenes Auto zu kaufen: bin ich auch schon bei. Aber bis ich das passende gefunden habe, dauert es halt. (Ausserdem muss mein Mann ja dann auch noch ja und amen sagen).
    Also ich brauch nicht lange, um ein passendes Auto zu finden, wenn auch nur vorübergehend als Überbrückung. Schon gar nicht "über Monate mit Leihgebühr für so ne Schrottkarre ", wieso sollte man sowas tun? Da ist ja jedes Leasingangebot günstiger für einen Neuwagen, wie ein Adam etc. Mir würde sowas gar nicht einfallen, sowas zu machen. Ach so, und nein, ich habe keinen Mann "der Ja und Amen" sagen muss - ist ja mein Auto. Ich entscheide demzufolge.

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.733

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Merkwürdiges Geschäft, so unter Freunden. Nimm Dir einen Leihwagen.


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.295

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Da Deine Ansprüche an ein Auto ja augenscheinlich, äh, eher gering sind, was spricht gegen Leasing?

    Ist doch für weniger als 200 Euro/Monat zu haben bei höherem Standard als das was Du gerade hast.

  5. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.178

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Für welchen Zeitraum ist denn die Leihgebühr?


  6. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    11.017

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Das Auto mag alt und am Ende sein, aber trotzdem fährt es und du fährst es herunter, wie jeder ein Auto herunterfährt, der es benutzt. Dass er dafür ne Leihgebühr sehen will, kann ich gut verstehen.


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.204

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Steuer, Versicherung auf den Kilometer runterrechnen, pro Kilometer zahlen (Fahrtenbuch führen), bei jeder Rückgabe Fahrzeug entsprechend betankt zurück geben.

    Du strapazierst die Freundschaft ganz schön.

    Ansonsten - Leasing oder Mietwagen. Oder zu Fuß gehen.

  8. Moderation Avatar von michaelX
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    11.649

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Sofort beenden die Angelegenheit! Für unter 200,-/Monat kann man Neuwagen leasen (Ja, Anzahlung, ist klar).
    Bitte diese Signatur nicht lesen!


  9. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    850

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Bine05 Beitrag anzeigen
    ...
    Krümmer ist kaputt und somit riecht es immer nach Benzin, wenn man an einer Ampel die Heizung oder Gebläse an hat.
    Die Reifen sind abgefahren und das Fahrzeug zieht etwas zu einer Seite. Ich fahre aber nur Kurzstrecken.
    ...
    Bin ich der einzige, der es völlig verantwortungslos von beiden Seiten findet, so ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu bewegen?

  10. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.955

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Ich zahle für meinen nagelneuen Corsa, der wirklich viel Ausstattung hat ( Lenkradheizung, Frontscheibenheizung, Sitzheizung etc) 139 Euro im Monat.
    Einmalig musste ich ca 900 Euro für Überführung etc bezahlen.
    Inspektion ist übrigens auch mit inbegriffen.
    Und da es ein Corsa ist, kostet er nur wenig Steuer und Versicherung. Und wenig Benzin.

    äh, merkt man, dass ich dieses Auto liebe???
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •