+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 79 von 79
  1. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.983

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Das kann gut sein
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

  2. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.983

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Für mich passt es gut:
    Wenn ich mir dreimal ein niegelnagelneues Auto lease zahle ich ca 18000 euro.
    Dafür habe ich keinerlei Reparaturen, denn das Auto hat ja drei Jahre Garantie. Ich zahle auch keine einzige Inspektion, denn die ist mit dabei.
    Ich bin dann in 9 Jahren 90000 Kilometer gefahren.

    Bei vielen Kleinwagen fangen so nach sechs bis sieben Jahren die teueren Reparaturen an...
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.080

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Hypathia Beitrag anzeigen
    kann es sein, dass ihr beide die Modelle "leasen und Auto nach Leasingzeit wieder abgeben" bzw. "Auto nach leasingzeit erwerben" durcheinanderschmeisst und deshalb aneinander vorbei redet?
    Wahrscheinlich
    Danke!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  4. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.856

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Man kann auch ein gebrauchtes Auto von der Bank finanzieren lassen. Also wenn Du ein gebrauchtes Auto findest, das Dir gefällt und das Du Dir von der Versicherung und Benzin leisten kann - dann kannst Du mit den Unterlagen die Bank fragen, ob sie Dir beim Finanzieren hilft.

    Dann wird der Verkäufer von der Bank voll bezahlt und Du stotterst die Raten bei der Bank ab bis das Auto dir gehört. Ist eine billige Lösung an ein billiges Auto zu kommen.

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.750

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Man kann auch ein gebrauchtes Auto von der Bank finanzieren lassen. Also wenn Du ein gebrauchtes Auto findest, das Dir gefällt und das Du Dir von der Versicherung und Benzin leisten kann - dann kannst Du mit den Unterlagen die Bank fragen, ob sie Dir beim Finanzieren hilft.

    Dann wird der Verkäufer von der Bank voll bezahlt und Du stotterst die Raten bei der Bank ab bis das Auto dir gehört. Ist eine billige Lösung an ein billiges Auto zu kommen.
    Und kann teuer werden, wenn das Auto vorzeitig den Geist aufgibt... dann zahlst Du nämlich weiter Raten für ein Auto, das längst im Nirwana ist.
    Würde ich also wenn nur mit einem relativ neuen Gebrauchten und mit übersichtlicher Laufzeit machen.
    Wobei kaum eine Bank ein "billiges", sprich, ein altes gebrauchtes Auto ohne Garantie überhaupt finanzieren würde.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  6. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.999

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von VanessaB Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir dreimal ein niegelnagelneues Auto lease zahle ich ca 18000 euro.
    Dafür habe ich keinerlei Reparaturen, denn das Auto hat ja drei Jahre Garantie. Ich zahle auch keine einzige Inspektion, denn die ist mit dabei.
    Ich bin dann in 9 Jahren 90000 Kilometer gefahren.
    Das klingt erst einmal gut. Aber letztendlich sind das immerhin 20ct Fixkosten auf den gefahrenen km. Dafür hat man aber immer ein fast neues Auto und Garantie.

    Ich setzt mal unser Modell dagegen: Auto für 14.000 gekauft, in 10 Jahren 180.000km gefahren. Technisch immer noch gut, aber viele Beulen. Restwert vielleicht 2.500. Für Steuer, TÜV, Versicherung, Inspektion haben wir rd. 600 p.a. ausgegeben. Macht insgesamt Stand heute 17500 für 180.000km also 0,097 ct pro Kilometer. Ungefähr die Hälfte. Dafür fahren wir dann aber auch ein inzwischen altes, verbeultes Auto.

    Wobei ich befürchte, dass uns die Beulen beim Leasing auch einiges gekostet hätten...

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    8.045

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von VanessaB Beitrag anzeigen
    Für mich passt es gut:
    Wenn ich mir dreimal ein niegelnagelneues Auto lease zahle ich ca 18000 euro.
    Dafür habe ich keinerlei Reparaturen, denn das Auto hat ja drei Jahre Garantie. Ich zahle auch keine einzige Inspektion, denn die ist mit dabei.
    Ich bin dann in 9 Jahren 90000 Kilometer gefahren.

    Bei vielen Kleinwagen fangen so nach sechs bis sieben Jahren die teueren Reparaturen an...
    Diese ganzen Milchmädchen-Rechnung sind schon übel....

    Du fährst also im Schnitt 830km p. Monat...
    Hüstel*

    An solchen Denkweisen scheitern Leasingverträge...der Knall mit den Mehr-Kilometern....
    Da kostet jeder Kilometer 10ct.

    Und die Garantien erstrecken sich nicht auf jede Schraube am Auto...lies mal das Gedruckte dazu.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  8. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.467

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Ganz einfach, 0,35 Cent pro gefahrenen Kilometer ist die Abnutzungspauschale = Kilometerpauschale Steuer...

    Bei 100 km = 35 €

    200,00 € ist Abzocke! Geh Dir ein Auto leasen oder kaufen !
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  9. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.983

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Diese ganzen Milchmädchen-Rechnung sind schon übel....

    Du fährst also im Schnitt 830km p. Monat...
    Hüstel*

    An solchen Denkweisen scheitern Leasingverträge...der Knall mit den Mehr-Kilometern....
    Da kostet jeder Kilometer 10ct.

    Und die Garantien erstrecken sich nicht auf jede Schraube am Auto...lies mal das Gedruckte dazu.
    Warum sollte das eine Milchmädchenrechnung sein? Es muss sich halt jeder selbst ausrechnen, ob und wie es für ihn passt. Ich brauche ein Auto, weil ich in der Pampa arbeite. Aber dafür hab ich halt keinen langen Weg. Mit meinen 30000 km in drei Jahren komm ich gut hin.
    Und wenn ich schaue, was mich meine "alten" Autos im Endeffekt gekostet haben ist das Leasing für mich eine echte Alternative.
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •