Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79
  1. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von _Melinda_ Beitrag anzeigen
    Ich habe spaßeshalber mal in meiner Region nach Carsharing geguckt.

    Ok. Am Anfang kostet es eine einmalige Aufnahmegebühr (keine 20€) und auch Kaution (360 € Die muss man natürlich erstmal haben) und ne Monatsgebühr von 10 €.
    Das Auto ne ganze Woche zu leihen kostet da bei ähnlicher Autoklasse knapp 140€ und wenn Du 120 km fährst kommen nochmal ~30 € pro gefahrenen Kilometer drauf.
    Ich würde drauf wetten dass das 30 cent pro gefahrenen km sind und nicht 30 Euro.

  2. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Für 200 Euro kann man schon ca. 100km Taxi fahren.
    Wenn die TE tatsächlich so wenig fährt, wäre Fahrrad zur Arbeit und Rest per Taxi auch nicht teurer gewesen.
    Allerdings erschließt es sich mir nicht, warum man zwei Monate und länger für den Kauf eines neuen Autos braucht, genauso wenig wie noch einiges andere.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ich würde drauf wetten dass das 30 cent pro gefahrenen km sind und nicht 30 Euro.
    Ganz bestimmt sogar. Aber Car-Sharing ist für jemanden, der das Fahrzeug beinahe täglich nutzt, auch aus Kostengründen trotzdem völlig uninteressant.

  4. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ich würde drauf wetten dass das 30 cent pro gefahrenen km sind und nicht 30 Euro.
    Jo. Kaffee, ich brauche mehr Kaffee!

    es sind 25 cent und bei 120 km kommt man auf 30 €. So rum.

  5. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    ja.. danke ! eigentlich sehe ich das so ähnlich wie ihr... nur die Sache mit dem Leasen hatte ich nicht im Blick

    Woran liegt es, dass wir noch kein Fahrzeug gefunden haben: ich habe keine Ahnung von Technik, deshalb muss mein Mann mitgucken und wir hatten ja schon fast ein Auto, das hat aber unsere Werkstatt, die mal drüberschaute als schlecht beurteilt (standen Reparaturen für über 1500 Euro an)

  6. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Wenn Dein Mann Dich (und seine Kinder) zwei Monate mit so einer Schleuder durch die Gegend fahren lässt, und dann ein Fahrzeug in Erwägung zieht, dass ebenfalls mind. 1500 benötigt, um fahrbereit zu bleiben, scheint er keine allzu große Hilfe zu sein, was "Technik" angeht...
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  7. Inaktiver User

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen

    .....

    scheint er keine allzu große Hilfe zu sein, was "Technik" angeht...
    Wohl wahr...

    Bine, das kannst allein mit deiner Werkstatt genausogut - aber schneller...

  8. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Ich bin seit 15 Jahren immer alte Kleinstwagen gefahren, 500 Euro Kaufpreis, zwei Jahre TÜV.

    Das waren dann so Kisten wie der genannte Polo, allerdings - um abgefahrene Reifen zu erkennen, muss man nicht viel Ahnung von Technik haben.
    Das sind Basics, die sollte jeder Autofahrer erkennen.

    Wenn bei einem Wagen schon bei Kauf Reparaturen von 1500 Euro anstehen, wird es ebenfalls eine alte Kiste sein.

    Davon sollte man die Finger lassen, wenn man nichts selbst machen kann.

    Alte Autos sind immer Überraschungseier.

  9. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Leasinggebühr bsw. Mitsubishi Space Star , ist ein Mittelding zwischen Kleinst-und Kleinwagen also größer als Up , kleiner als Polo , ab mtl. 85,00
    Ab Februar 2020 gibt es bei dem Modell das nächste völlig überarbeitete Facelift

    Ansonsten mal nach gute gebrauchte ,oft nicht so gefragte bzw. geläufige du damit teure Autos schauen (also nicht VW, Opel, Ford,Renault ), Japaner sind meist viel langlebiger und halten im Gegensatz zu Italienern , Franzosen , Englischen und auch so manchen modernen deutschen Autos oft viel länger. Einziger Nachteil: Sie haben viel weniger oder kaum große Reparaturen und Pannen , aber die Ersatzteile kosten dafür im Vergleich bei den Japanern etwas mehr..
    Honda Jazz bsw. da passt deine ganze Familie plus Hund und Kinderwagen rein und ist trotzdem nicht groß, Toyota Yaris , Corolla , auch als Verso , Auris, Urban Cruiser , Mazda 2 und 3 nur mal mal so als Anregung , kannst ja mal bei Mobile oder Auto Scout mit deinem Mann schauen
    Wenn ihr gebraucht bsw. bei einem normalen großen Markenautohändler kauft , zahlt ihr mehr als bei einem Privaten, habt dafür aber meist eine Garantie.
    Ab 4000 bis 5000 € Preisklasse habt Ihr meist auch keine reinen Wundertüten und Gurken dabei wie in der 500 bis 2500 € Preisklasse .
    Wobei Glück kann man immer haben und Sachverstand schadet nie .
    Am besten wenn man nicht soo gefragte oder angesagte für viele langweilige aber sehr zuverlässige solide "Mauerblümchen" Autos bevorzugt oder in Betracht zieht , die aber sehr gute TÜV und Gebrauchtwagenwerte haben, siehe entsprechende Jahreslektüre wie Gebrauchtwagen oder TÜV Report im Zeitschriftenladen oder Online.
    Geändert von Punpun (19.12.2019 um 13:17 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Bin nicht wirklich im Thema Leasing, aber muss da nicht auch immer eine "Anzahlung" von ein paar 1000ern gemacht werden? Es beläuft sich doch nicht rein auf eine monatliche Gebühr oder?

Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •