Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 79
  1. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Bei so wenig Kilometern, die gefahren werden müssen, würde sich vermutlich auch Carsharing lohnen. Sofern es da Anbieter in der Stadt der TE gibt..
    ♥ Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen! ♥

    Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    sitting on a cornflake waiting for the van to come

  2. Inaktiver User

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Also ich brauch nicht lange, um ein passendes Auto zu finden, wenn auch nur vorübergehend als Überbrückung.

    ......

    Ach so, und nein, ich habe keinen Mann "der Ja und Amen" sagen muss - ist ja mein Auto. Ich entscheide demzufolge.
    Das seh ich - beides - (und handhabe beides) auch so.

    Wobei, mit der Einschränkung, dass ich ja nicht die Finanzgebarung im Hause Bine05 kenne - wenn da beide sich drauf verständigt haben, größere Anschaffungen gemeinsam zu entscheiden, dann halt auch in dem Fall.

    Dennoch - das geht (bissl Rücklagen jetzt vorausgesetzt ?) in der Umsetzung doch rascher. Es stehen doch sicher auch in DE beim Händler Tageszulassungen sofort verfügbar am Gelände? Oder sonst Gebrauchte.

  3. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Bin ich der einzige, der es völlig verantwortungslos von beiden Seiten findet, so ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu bewegen?
    Nee.
    Ich auch. Reifen abgefahren !
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  4. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    So wie Du es beschreibst, kann ich mir kaum vorstellen, dass die Kiste noch TÜV hat, scheint ja aber so zu sein. Sei's dahingestellt. Auch die Versicherungsfrage, geschenkt.

    Meine Meinung: Du nutzt das Auto, ihr habt eine Absprache zu den Kosten, diese sind zu bezahlen, fertig.
    Wenn Du das nicht willst, nutze das Auto nicht.
    Kurze Strecken zu fahren, noch dazu Stadtverkehr, belastet ein Auto außerdem wesentlich mehr als längere stetige Fahrten, so hab ich das jedenfalls mal gelernt.

    Zitat Zitat von Bine05 Beitrag anzeigen
    Und da weigere ich mich irgendwann die geforderten 200 Euro zu zahlen (zumal ich nur Teilzeit arbeite und auch noch ein neues Auto finanziert bekommen muss)
    Dass Du Teilzeit arbeitest, ist doch völlig egal. Wenn Du der Vereinbarung über bestimmte "Gebühren" fürs Zurverfügungstellen fürs Auto zugesagt hast, kannst Du nicht hernach kürzen, weil Teilzeit und außerdem Geld für ein neues Auto gespart werden muss. Das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

  5. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von Bine05 Beitrag anzeigen
    Die Reifen sind abgefahren und das Fahrzeug zieht etwas zu einer Seite. Ich fahre aber nur Kurzstrecken.
    dann lass dich damit nicht erwischen. du bist auch dran, da fahrer.......

    du musst das auto nicht fahren. leih dir woanders eins.
    du hast doch gewusst, worauf du dich einlässt.
    für welchen zeitraum galten die 100 euro?

    das ist so wischi waschi was du schreibst.
    aber es natürlich immer gut, sich nicht in solchen abhängigkeiten zu begeben.

    du findest seit einem halben jahr kein geeignetes auto?
    du hast keine lust, oder? denn das sollte in der zeit drin sein.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  6. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Mein jetziges Auto habe ich mir so gekauft: Ich habe im normalen Straßenverkehr geguckt, was mit gefallen könnte. Wieviel ich ausgeben kann, weiß ich. Im Internet hatte ich ein Auto gefunden, wie ich mir es vorgestellt habe, bin hingefahren, gucke es mir an, habe eine Probefahrt gemacht und es war alles in Ordnung. Preis stimmte, Alter stimmte, km-Leistung stimmte, Ausstattung wie sie üblich ist, Schnörkel brauche ich nicht. Auto gekauft.

    Man braucht nicht monatelang für ein Auto zu kaufen und meinen Man würde ich schon gar nicht fragen, ob er damit einverstanden ist. Aber ich hatte auch immer mein eigenes Geld.

    Der Typ will mit seinem Auto Kohle machen und du bezahlst. Alles andere ist billiger und wurde schon gesagt.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  7. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    bine, hältst du dich für verantwortungsvoll?
    ich frage deshalb, weil du dein kind mit u.a. mit abgefahreren reifen durch die gegend fährst.
    was sagt denn dein mann zu alledem?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Ich habe spaßeshalber mal in meiner Region nach Carsharing geguckt.

    Ok. Am Anfang kostet es eine einmalige Aufnahmegebühr (keine 20€) und auch Kaution (360 € Die muss man natürlich erstmal haben) und ne Monatsgebühr von 10 €.
    Das Auto ne ganze Woche zu leihen kostet da bei ähnlicher Autoklasse knapp 140€ und wenn Du 120 km fährst kommen nochmal ~30 € pro gefahrenen Kilometer drauf.
    Geändert von _Melinda_ (19.12.2019 um 08:51 Uhr) Grund: sorry, verrechnet

  9. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Ob die Kohle, die dein Bekannter haben will, gerechtfertigt oder nicht ist, ist doch unerheblich.

    Wenn es dir nicht passt, musst du dir halt eine andere Lösung einfallen lassen. Und die ist dann mit Sicherheit auch besser, als mit einem nicht verkehrssicheren Auto durch die Gegend zu fahren.

    Für den Zustand des Autos ist nämlich nicht nur der Halter, sondern auch der Fahrer verantwortlich.

  10. User Info Menu

    AW: "leihgebühr" für ein 23 Jahre altes Auto

    Zitat Zitat von VanessaB Beitrag anzeigen
    Ich zahle für meinen nagelneuen Corsa, der wirklich viel Ausstattung hat ( Lenkradheizung, Frontscheibenheizung, Sitzheizung etc) 139 Euro im Monat.
    Einmalig musste ich ca 900 Euro für Überführung etc bezahlen.
    Inspektion ist übrigens auch mit inbegriffen.
    Und da es ein Corsa ist, kostet er nur wenig Steuer und Versicherung. Und wenig Benzin.

    äh, merkt man, dass ich dieses Auto liebe???
    jaa.-)

    Ich hatte bisher immer Autos, die ich komplett gekauft habe

    Welches System steckt denn bei Dir dahinter?

    Wie lange zahlst Du diese Summe? Gehört dir der später Wagen oder läuft das immer so weiter? und du hast immer ein fahrtüchtiges Auto, also auch den Wechsel zum nächsten ?
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •