Umfrage: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

Hinweis: Da dies eine öffentliche Umfrage ist, können andere Benutzer sehen, wofür Sie gestimmt haben.

+ Antworten
Seite 40 von 41 ErsteErste ... 3038394041 LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 403

  1. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.315

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Neue Lösungen, die man als massive Verschlechterung empfindet haben eben ein Akzeptanzproblem.

    Fortschritt muss anders gehen...

    Verbote und Drohungen find ich nicht sehr sinnvoll, wenn man Menschen motivieren will.

  2. Avatar von Michael_Collins
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    12.813

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Neue Lösungen, die man als massive Verschlechterung empfindet haben eben ein Akzeptanzproblem.

    Fortschritt muss anders gehen...

    Verbote und Drohungen find ich nicht sehr sinnvoll, wenn man Menschen motivieren will.
    So ist es.

    Im übrigen halte ich die aktuell so angepriesenen Elektroautos für einen Irrweg.
    Alleine schon wegen der mangelnden Reichweite und den langen Ladezeiten.
    Von der Problematik der Akkus mal ganz abgesehen.

    Ich glaube wenn das E-Auto die Alternative sein soll, was es im Prinzip auch sein muss, dann halte ich die Brennstoffzelle für den besseren Weg.

    Das wir von den Verbrennern, aus den unterschiedlichsten Gründen weg müssen, ist unbestritten, aber dann vernünftig.

    Há gente que fica na história
    Da história da gente


  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.463

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von Michael_Collins Beitrag anzeigen
    So ist es.

    Im übrigen halte ich die aktuell so angepriesenen Elektroautos für einen Irrweg.
    Alleine schon wegen der mangelnden Reichweite und den langen Ladezeiten.
    Von der Problematik der Akkus mal ganz abgesehen.

    Ich glaube wenn das E-Auto die Alternative sein soll, was es im Prinzip auch sein muss, dann halte ich die Brennstoffzelle für den besseren Weg.

    Das wir von den Verbrennern, aus den unterschiedlichsten Gründen weg müssen, ist unbestritten, aber dann vernünftig.
    Ich bin ganz Deiner Meinung.

    Solange wir WKA- und PV-Strom nicht speichern können, ist das E-Auto keine Option für mich. Atomstrom aus Frankreich ist für mich eine ziemlich verlogene Lösung.

    Wir werden interimsweise auf dem Weg zu Power-To-Gas einen Mix brauchen aus Verbrennern, E-Autos und Brennstoffzellenauto. dazu muss der Öffentliche Nahverkehr ausgebaut und attraktiver werden, z. B. mit einem 365-EURO-Jahresticket.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  4. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    428

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Neue Lösungen, die man als massive Verschlechterung empfindet haben eben ein Akzeptanzproblem.

    Fortschritt muss anders gehen...

    Verbote und Drohungen find ich nicht sehr sinnvoll, wenn man Menschen motivieren will.
    Sie sind aber notwendig, wenn die Einsicht in Veränderungsnotwendigkeit sich nicht einstellen will, weil der Einzelne denkt: Och, dafür sind ja wohl "die Anderen" verantwortlich. Und sie werden kommen, da bin ich ziemlich sicher.

  5. Avatar von wasdennnoch
    Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    347

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Neue Lösungen, die man als massive Verschlechterung empfindet haben eben ein Akzeptanzproblem.

    Fortschritt muss anders gehen...

    Verbote und Drohungen find ich nicht sehr sinnvoll, wenn man Menschen motivieren will.
    Man muß die Menschheit aber zum Umdenken zwingen. Wenn man es mit Motivation versucht und wartet, bis die Leute endlich den Hintern hoch kriegen, dann kann man lange warten.
    Grüße und Dank fürs Lesen

  6. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    1.018

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Anlässlich dieser Meldung bei der Tagesschau heute habe ich meine eigene Einstellung zum Thema mal hinterfragt.

    Fazit: Ich würde mir auch einen SUV kaufen.
    Wie kommt das?

    SUV's sind unvernünftig:
    - teuer in der Anschaffung und im Spritverbrauch (schlecht für mich)
    - groß/unhandlich (schlecht für mich)
    - nehmen in der Garage viel Platz weg (schlecht für mich)
    - passen nicht in normale Parkbuchten (schlecht für mich und andere)
    - aufgrund ihrer Überdimensionierung schlecht für die Umwelt (schlecht für andere)
    - gefährlicher für Unfallopfer (schlecht für andere)

    Der einzige Vorteil, den ich bei SUVs sehe, ist ein komplett irrationaler, nämlich: In SUVs sitze ich höher und mit mehr Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, ich fühle mich darin automatisch größer, mächtiger und stärker.
    Dieser Vorteil, egal wie sehr er mir rational und moralisch und charakterlich auch ansonsten widerspricht, schlägt alle anderen oben genannten Gründe (bis vielleicht auf den ersten). Die Vorstellung, mich im Straßenverkehr groß, stark, mächtig und sicher zu fühlen, ist so verlockend, bzw. das Bedürfnis danach ist so stark, dass ich die Gegenargumente dafür in den Wind schlagen würde. Bei einer so wichtigen Kaufentscheidung (Autos sind teuer und man hat sie eine lange Zeit) möchte ich mich wirklich jede Minute, die ich mit dem und im Produkt verbringe, gut fühlen.
    Ich will nicht vernünftig sein, sondern mich gut fühlen.
    (Noch lieber als ein SUV wären mir ein LKW, Omnibus oder Panzer. Hätte ich Geld und Platz genug, führe ich Scania.)
    Autokauf ist keine Kopf- sondern eine Bauchsache.
    Das finde ich sehr erschreckend, aber so scheint es nunmal zu sein.
    Und darum kaufen die Leute SUVs.

    Man könnte mir das auch nicht "unschmackhaft" machen, durch irgendwelche anderen Anreize.
    Die einzige Möglichkeit, mich am SUV-Kaufen zu hindern, wären Sanktionen oder Verbote.

    Edit: Und das schreibt eine, die jetzt ein Erdgasauto fährt und vorher zehn Jahre lang (oder länger?) einen drei-Liter-Lupo gefahren ist.
    "Wahrscheinlich hätte Bergsteiger Alois Imboden nicht für verschollen erklärt werden müssen, hätte er den frisch gefeudelten K2 mit sauberen Schuhen betreten." (Bernd Pfarr)


  7. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.790

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen

    Der einzige Vorteil, den ich bei SUVs sehe, ist ein komplett irrationaler, nämlich: In SUVs sitze ich höher
    Wenn du schlecht zu Fuss bist, ist das alles andere als irrational, einen hohen bequemen Einstieg zu haben. So wie ein grosser motorisierter Rollstuhl.




    und mit mehr Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, ich fühle mich darin automatisch größer, mächtiger und stärker.
    Wäre es denn rationaler, sich klein, schwach und hilflos fühlen zu wollen?


    Ich will nicht vernünftig sein, sondern mich gut fühlen.
    ja klar. Evolution hat uns so gebaut, dass grundsätzlich gilt, dass ein gutes Gefühl bedeutet, dass die Situation eben auch gut ist.

    Moderne Zivilisation relativiert das, in der Tat - abe es ist überhaupt nicht irrational, evolutionär eingebauten Mechanismen zu vertrauen. Es ist das, was über Millionen von Jahren dafür gesorgt hat, dass alle unsere Vorfahren überleben und sich fortpflanzen konnten.



    Die einzige Möglichkeit, mich am SUV-Kaufen zu hindern, wären Sanktionen oder Verbote.
    DasProblem sind nicht SUVs, das Problem sind Privatautos generell. Ja, auch sparsame Kleinwagen haben imme rnoch die Eigenschaft, ein Mehrfaches des Gewichts des Transportguts zu haben. Was komplett absurd ist.


    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  8. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    1.018

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wenn du schlecht zu Fuss bist, ist das alles andere als irrational, einen hohen bequemen Einstieg zu haben. So wie ein grosser motorisierter Rollstuhl.
    Ich bin gut zu Fuß. Es ist irrational.

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wäre es denn rationaler, sich klein, schwach und hilflos fühlen zu wollen?
    Rational ist vernunftgesteuertes Handeln. Irrational ist Handeln, das nicht von der Vernunft, vom Verstand gesteuert ist, sondern, z.B. durch Emotionen oder Impulse oder Affekte oder so. Sich irgendwie "zu fühlen", hat nichts mit Ratio zu tun. Sich irgendwie "fühlen zu wollen" auch nicht.
    Das ist wertfrei, einfach nur eine Feststellung.
    Wir wünschen uns, dass unser Handeln rational begründet sei, dass unseren Entscheidungen vernünftige, verstandesbedingte Gründe zugrunde liegen, aber das ist nicht so. Du musst das nicht verteidigen, du kannst es einfach so stehen lassen: Der Mensch handelt und entscheidet oft unvernünftig. Oft bemerkt er es nicht. Oft will er es nicht wahrhaben/bemüht sich, es vor sich selbst zu vertuschen.

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    ja klar. Evolution hat uns so gebaut, dass grundsätzlich gilt, dass ein gutes Gefühl bedeutet, dass die Situation eben auch gut ist.
    Moderne Zivilisation relativiert das, in der Tat - abe es ist überhaupt nicht irrational, evolutionär eingebauten Mechanismen zu vertrauen. Es ist das, was über Millionen von Jahren dafür gesorgt hat, dass alle unsere Vorfahren überleben und sich fortpflanzen konnten.
    Doch, es ist häufig irrational. Nicht unbegründet oder unbegründbar, aber unvernünftig und irrational. Das "Bauchgefühl", die "Intuition" haben im Angesicht des Säbelzahntigers oder des Skorpions vielleicht zu sinnvollen, "vernünftigen" Reaktionen geführt, aber wir haben uns eine moderne Welt geschaffen, mit der unsere Heuristiken (oder sogar unser Bedürfnis nach Heuristiken) nicht mehr Schritt halten.
    Das ist so.
    Darum essen wir Zucker, sitzen auf der Couch und kaufen Autos im Allgemeinen und SUVs im Besonderen.

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    DasProblem sind nicht SUVs, das Problem sind Privatautos generell. Ja, auch sparsame Kleinwagen haben imme rnoch die Eigenschaft, ein Mehrfaches des Gewichts des Transportguts zu haben. Was komplett absurd ist.
    gruss, barbara
    Auch das ist komplett irrational, also der private Personennahverkehr insgesamt, da stimme ich dir zu.
    "Wahrscheinlich hätte Bergsteiger Alois Imboden nicht für verschollen erklärt werden müssen, hätte er den frisch gefeudelten K2 mit sauberen Schuhen betreten." (Bernd Pfarr)


  9. Registriert seit
    02.05.2002
    Beiträge
    763

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Mein neues Auto ist ein (kleiner) SUV.

    Wenn ich ein Auto kaufe, suche ich genau nach der Ausstattung , die ich möchte – benötige.
    Mein bisheriges Auto habe ich verkauft, weil es mir für die vielen Fahrten zu meiner Mutter ins Allgäu (400km) zu unsicher wurde. Mit 175 000km auf dem Tacho fühlte ich mich nicht mehr so wohl.
    Meistens fahre ich Bundesstraßen, ist die Autobahn frei, dann auch gerne das letzte Stück noch.
    Jede Woche eine Fahrt ins Allgäu (Bahnfahrt kann ich getrost vergessen vom zeitlichen Aufwand und den Verbindungen her) und eine Fahrt zum Einkaufen. Alles andere unternehme ich mit dem Stadtbus oder dem Roller.

    Mein neues Auto verbraucht 2 Liter weniger als mein bisheriges Auto.
    Wichtig war mir der höhere Einstieg und Automatik-Schaltung.

    Sicherlich gab es auch noch andere Autos mit dieser Ausstattung, nur leider war so schnell kein anderes verfügbar.
    Mit meiner Entscheidung kann ich gut leben und habe keinerlei schlechtes Gewissen deswegen.

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    18.355

    AW: Anläßlich der IAA: Fährst du noch einen SUV oder denkst du schon an die Umwelt?

    Zitat Zitat von Ingeline Beitrag anzeigen
    Mit meiner Entscheidung kann ich gut leben und habe keinerlei schlechtes Gewissen deswegen.
    So soll es auch sein.
    Solange der Fuhrpark unserer Politiker so ist wie er ist, geht es selbige einen feuchten Kehricht an, was ich fahre.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

+ Antworten
Seite 40 von 41 ErsteErste ... 3038394041 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •