+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55

  1. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.215

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Niedrige Ladekanten sind nicht zu vernachlässigen, in den Überlegungen.
    Ja, den älteren Twingo hatte ich auch, mit offenem Dach . Der war sogar gross innen.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  2. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    533

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Niedrige Ladekanten sind nicht zu vernachlässigen, in den Überlegungen.
    Ja, den älteren Twingo hatte ich auch, mit offenem Dach . Der war sogar gross innen.
    Allerdings ohne Dach bei mir, dafür später bei meiner Mutter.


  3. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.378

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Die Zeiten mit Hund und Baby/Kleinkind sind bei mir schon länger her, aber unübertroffen praktisch war in dieser Zeit ein Peugeot Partner (gibt es in ähnlicher Form auch von anderen Herstellern).

    Einstieg, Beladen, Raumangebot, Übersicht waren super und das Auto nicht länger als ein üblicher PKW, also war es in der Stadt mit Parkplätzen auch nicht zu schwierig. Ein Detail fand ich immer besonders angenehm: Bei Regen stand man beim Be- und Entladen trocken unter der Heckklappe.

    Für lange Strecken ist er nicht so angenehm zu fahren, weil er wegen der höheren Form mehr Windwiderstand bietet, dadurch kann es innen bei höheren Geschwindigkeit recht laut werden und auf Seitenwind reagiert er natürlich auch stärker als ein niedrigeres Fahrzeug . Optisch muss man gegebenfalls halt zu dem Auto stehen, ist nicht jedermanns Sache.
    Geändert von Lea1958 (26.07.2019 um 15:05 Uhr)

  4. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.142

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Ich habe einen Renault Capture, der Kinderwagen passt ziemlich sicher nicht in den Kofferraum.


  5. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.215

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Als ein Auto mit viel Voulumen kann ich auch den VW Touran empfehlen.
    Kriegt man auch gebraucht. Der fährt sich ganz toll und hat einen super Kofferraum.
    Die Sitze hinten kann man einzeln rausnehmen.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  6. gesperrt
    Registriert seit
    10.07.2019
    Beiträge
    334

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Zitat Zitat von Lea1958 Beitrag anzeigen
    Die Zeiten mit Hund und Baby/Kleinkind sind bei mir schon länger her, aber unübertroffen praktisch war in dieser Zeit ein Peugeot Partner (gibt es in ähnlicher Form auch von anderen Herstellern).

    Einstieg, Beladen, Raumangebot, Übersicht waren super und das Auto nicht länger als ein üblicher PKW, also war es in der Stadt mit Parkplätzen auch nicht zu schwierig. Ein Detail fand ich immer besonders angenehm: Bei Regen stand man beim Be- und Entladen trocken unter der Heckklappe.

    Für lange Strecken ist er nicht so angenehm zu fahren, weil er wegen der höheren Form mehr Windwiderstand bietet, dadurch kann es innen bei höheren Geschwindigkeit recht laut werden und auf Seitenwind reagiert er natürlich auch stärker als ein niedrigeres Fahrzeug . Optisch muss man gegebenfalls halt zu dem Auto stehen, ist nicht jedermanns Sache.
    Kann ich nur Unterstreichen. Als Familienkutsche unübertroffen.
    Nicht zu groß, hohe Sitzposition, irre viel Stauraum, niedrige Ladekante mit „Ladedach“...
    Und, nicht zu vergessen:
    Schiebetüren hinten! Super mit MaxiCosi bei engen Parklücken, und klasse mit kleinen Kindern, die die Autotür daher nicht ins „Nebenauto“ schmettern können!

    Und nach Südfrankreich kommt man damit auch prima, man darf eh nicht schneller als 130 fahren

    Aber er wird anscheinend nur noch als Gewerbefahrzeug ohne hintere Fenster verkauft, sondern wurde durch den größeren Rifter ersetzt.
    Ich finde den zu groß, aber auf jeden Fall besser für Familie als ein SUV.
    Der ist riesig, hat aber im Vergleich (und absolut) recht wenig Kofferraumplatz - mein ehemaliger Kinderwagen (von meinen Kindern) paßt gerade so rein, stellte nämlich meine Schwester fest, die das Ding geerbt hatte!

  7. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.261

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Fahrt ihr wirklich regelmäßig mit allem drin und dran mit dem Auto? Kann man bei deinem Auto nicht den halben Rücksitz klappen und bringt trotzdem alles rein - und für ein paar Gelegenheiten, wo Gepäck mit dabei ist, fahrt ihr dann mit 2 Autos? Wenn schon beide da sind und behalten werden sollen? Muß es ein Mütterpanzer sein für Alltag 20 km?

    Freunde haben mit Kind (allerdings ohne Hund) aber beide berufstätig (und sie pendelt sogar knapp 100km einfach) nur 1 Auto, Toyota Auris Hybrid. Er fährt Rad zur Arbeit, wenn sie mit den Auto fährt.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  8. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.128

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Ich plädiere auch für Hochdachkombi.

    Super praktisch mit der Klappe des Kofferraums, unter der man ganz in Ruhe und regengeschützt einpacken kann. Auch die Schiebetüren sind toll in Parklücken, damit schonst Du andere Autos und hast viel mehr Platz beim Aussteigen.

    Wir hatten mal jahrelang einen Renault Kangoo, das ist an sich immer noch mein Traumauto. Problem war letztendlich die Länge. Die alte Version hatte 4,0 m (unser wurde dann bis zuletzt gefahren und dann verschrottet), die neue war 4,40 m lang. Ist aber für Städte immer noch gut. Insgesamt auch super durch die flache Ladekante, damit kannst Du sperrige oder schwere Teile ziehen und schieben statt heben. Ein ergonomischer Gewinn.

    Einziger Stadt-Nachteil: Achtung bei den Parkhäusern! Immer gucken wie hoch die Durchfahrthöhe ist. Sie sollte 2 m sein, aber wir hatten auch mal (rechtzeitig gestoppt) vor 1,80 m.

    Damit bekommt man alles mit! Anhängerkupplung hatten wir auch.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  9. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.908

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Ich würde Kinderwagen, Hundekäfig und Kindersitz mitnehmen und ausprobieren. Kann jemand auf dem Beifahrer sitzen, wenn Kindersitz hinten befestigt ist? Wie passt der Kinderwagen rein? Kann ich das gut handeln?

    Anhängerkupplung:
    Was wollt Ihr ziehen? Wohnwagen- dann würde ich einen Kombi empfehlen. Zieht sich angenehmer und lässt sich besser beladen. Und berechnet, wie schwer das Zugfahrtzeug (= Euer Auto) sein muss, damit ihr den Wohnwagen ziehen dürft. (Bekannte von uns können ihr Auto nur gering beladen, da es sonst zu leicht ist - zu zweit können sie fahren, nicht aber zu viert...).
    Überlegt die PS-Zahl mit Hänger, also 120 sollten es schon sein.
    Ich finde eine abnehmbare oder versenkbare Anhängerkupplung gut. Sonst haut man sich immer die Waden an.


  10. Registriert seit
    23.12.2012
    Beiträge
    159

    AW: Welches Auto oder überhaupt ein neues?

    Ich würde mal den Ford C Max anschauen, oder etwas kleiner den Ford Eco Sport.
    Mein Sohn fährt einen Nissan Qashqai, das ist ein eher kleinerer SUV, nicht allzu teuer. Er ist sehr zufrieden damit.

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •