+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24
  1. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    16.661

    AW: eBike, jemand?

    Ich habe seit 4 Jahren ein ebike (Flyer).
    Es steht ganzjährig im offenen Carport (ich wohne südlich von München auf dem Land), der Helm hängt an der Lenkstange, auch wenn ich unterwegs parke.
    Den Akku nehme ich im Sommer nur zum Aufladen heraus, im Winter bleibt er allerdings im Haus.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.410

    AW: eBike, jemand?

    Zitat Zitat von Zahlenmensch Beitrag anzeigen

    Unsere sind von Kreidler und ich habe jetzt 1500km drauf und bisher war nur eine neue Kette nötig...

    Also viel Spaß damit
    L.G.Zahlenmensch
    war bei 1500 kilometern bereits ein kettenwechsel noetig ?
    dann taugt entweder die kette mal gar nichts, oder der haendler der sie gewechselt hat, hat euch vera....
    was kostet denn so ein kettenwechsel ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  3. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    8.578

    AW: eBike, jemand?

    Ich habe seit 2 Jahren ein Ebike von Pegasus mit einem starken Motor/Akku von Bosch, das war mir wichtig.
    Mein Ex und ich machten gerne lange Fahrradtouren zusammen, er hatte ein Ebike und da konnte ich es einmal ausprobieren: was für ein Segen bei Steigungen - ich fahr nun halt auch ganz andere Strecken, längere Anstiege sind einfach kein Thema mehr.
    Eigentlich dachte ich noch ich bin zu jung dafür aber jetzt möchte ich es nicht mehr missen.

    Das Ebike steht im Fahrradkeller, es ist schon ziemlich schwer und ich hoffe dass ich mit dem hoch tragen noch lange keine Probleme haben werde.

    Gutes Schloss ist Pflicht, in meiner Stadt wird viel geklaut.
    Kürzlich wurde mir der Tacho/Steuerungseinheit geklaut, ich war nur kurz im Supermarkt.
    Nachkauf: 100 EUR.
    Seitdem nehme ich das Teil immer ab wenn ich das Rad abstelle.
    Think before you print.

  4. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    19.548

    AW: eBike, jemand?

    Darf ich fragen, welche Marke es ist?

    Ich fahre auch irre gern Rad, hab nur gerade leider keines, und überlege es mir ernsthaft, eines anzuschaffen (lebe auch in einem recht bergigen Gelände).

    Tipps fürs Schloss nehm ich natürlich auch gern. Ich lebe GsD nicht mehr in der Klau-Hochburg, aber frau sorgt vor.


  5. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.113

    AW: eBike, jemand?

    Mein Bike ist von Kalkhoff, hat eine Rücktrittbremse, die Steuereinheit ist fest montiert und muss nicht abgenommen werden, Akku ist abschließbar und bleibt am Rad, außer zum Laden. Eine Schiebehilfe hat es leider nicht, mittlerweile ist es schon älter und daher sehr schwer, also mal eben eine Treppe rauftragen kann ich es nicht.
    Da sind die neueren Räder schon deutlich leichter.

    Zuhause steht das Rad in der Garage, aber da im Sommer quasi alle Wege mit dem Rad erledige, steht es auch oft vor dem Schwimmbad, dem Zoo oder dem Supermarkt.
    Ich habe eine Fahrradkette, die lang genug ist, um es an Fahrradständer oder Laternen zu ketten. Es gibt mittlerweile ja fast mehr ebikes, als normale Räder, also da habe ich wenig Angst, dass ausgerechnet mein doch recht gut gesichertes Bike gestohlen werden könnte.

    Mittlerweile ist es auch perfekt ausgestattet mit Handyhalter, Lenkradtasche für Schlüssel, Papiere und Geld, Fahrradtaschen für Einkäufe und einen abschließbaren Fahrradkoffer, indem sich meine Notfall-Regenkleidung dauerhaft befindet.
    Im letzten Jahr gab es dann ein paar Probleme und es war zwei mal in der Werkstatt, jeweils für etwas 100 Euro und einmal musste ein neuer Fahrradschlauch her.
    Für 5 Jahre Fahrspaß also vertretbar, allerdings jeweils ein ziemlicher Aufwand, weil das Rad eben sehr sperrig und schwer ist, ohne Unterstützung läßt es sich quasi nicht fahren, in mein Auto passt es auch nicht rein.
    Also wenn das Rad streikt, wird es kompliziert.

    Sehr wichtig ist auch ein guter Fahrradhelm, denn man ist mit dem Rad schon schnell unterwegs, dieses Jahr muss ich mir einen neuen kaufen, weil der Alte im Sommer doch öfters mal der Sonne ausgesetzt war, dadurch werden die auch mal brüchig und sollten ausgetauscht werden, bevor Schäden sichtbar werden.
    Geändert von Aidachen (28.04.2019 um 08:49 Uhr)

  6. Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    2.083

    AW: eBike, jemand?

    Hallo nundenn,

    ich kann es nicht lassen: du hast dir ein Pedelec bestellt, aber doch kein eBike oder ? eBikes brauchen Nummernschild und Zulassung, du musst nicht treten......Klaro weiss ich, dass alle ihre Pedelecs eBikes nennen, aber wie gesagt, ist halt nicht so.
    Ich möchte übrigens auch bald von einem normalen Mountainbike auf ein Pedelec Mountainbike umsteigen, aber 6 Wochen warten könnte ich im Leben nicht. Musste es ein bestimmtes sein oder warum hast du keines genommen, das sofort verfügbar ist ?
    LG


  7. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    8.578

    AW: eBike, jemand?

    Die Begriffe Ebike und Pedelec werden oft synonym verwendet.

    In Deutschland ist die Höchstgeschwindigkeit maßgeblich: wird die Unterstützung bei 25 km abgeregelt braucht es keinen Führerschein etc.

    Um die Verwirrung komplett zu machen: Ebikes ohne Abregelung werden in der deutschen Straßenverkehrsordnung als S-Pedelec bezeichnet.....
    Think before you print.

  8. Avatar von nundenn
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    1.620

    AW: eBike, jemand?

    @mainecoon2: Leg mich bitte nicht auf eine Bezeichnung fest - ich habe im Fahrradladen "Ich interessiere mich für ein ebike" gesagt und das kam dann dabei raus. Es schiebt nur bis 25 km/h mit, das reicht mir.
    Es ist von Velo de Ville, das Modell aeb400, also solide Mittelklasse.
    Im Laden hätte es auch ein paar Räder "zum Mitnehmen" gegeben, aber nicht in der Kombination von Rahmengröße, -form und Motorisierung, die ich haben wollte.

  9. Avatar von Mijas
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    35

    AW: eBike, jemand?

    Pedelec (Pedal Electric Cycle) bis 25km/h.
    S-Pedelec bis 45km/h.
    Für S-Pedelec braucht man Kennzeichen + Versicherung.
    Was viele auch vergessen, es besteht Helmpflicht, das Mindestalter ist 16 Jahre, und man darf Radwege nur benutzen, wenn dieser auch für Mofas zugelassen ist.

  10. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.410

    AW: eBike, jemand?

    Zitat Zitat von Aidachen Beitrag anzeigen
    Sehr wichtig ist auch ein guter Fahrradhelm, denn man ist mit dem Rad schon schnell unterwegs, dieses Jahr muss ich mir einen neuen kaufen, weil der Alte im Sommer doch öfters mal der Sonne ausgesetzt war, dadurch werden die auch mal brüchig und sollten ausgetauscht werden, bevor Schäden sichtbar werden.
    Soweit ich weiß auf jeden Fall nach zwei Jahren.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •