+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

  1. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    9

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Zitat Zitat von Mr_McTailor Beitrag anzeigen
    Oder eben iPod (oder Händi) verwenden und dann lieber Audio-Dateien in CD-Qualität oder besser aufs Gerät laden. Die klingen mindestens genau so gut, sind dann letztlich aber universeller verwendbar.
    Ich habe ihre Anleitung ernst genommen und diese auch dann vollzogen.
    Anschließend auf meiner Heimanlage (Burmester CD Player/Backes & Müller Boxen mit Pass Vorverstärker) mit der Original CD Verglichen. Vielleicht habe ich nicht ihr Gehör aber der Unterschied ist eklatant. Die CD klingt 10x besser als das WAV Streaming. Warum, liegt wahrscheinlich an meinem schwachen Hörverständnis. Die von mir heruntergeholten DSD oder 24bit/192 sind dagegen super auch zum bearbeiten.
    Aber wahrscheinlich kenne ich mich da zu wenig aus.

  2. Avatar von Mr_McTailor
    Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    12.766

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Wenn sie zwei Audio-Dateien mit einer Datenrate von 1.411 kBit/s (44,1 kHz x 16 Bit x 2 Spuren) haben, können die nicht unterschiedlich klingen.

    Selbst, wenn die Dateien vom Aufbau her nicht völlig identisch wären, kann das Ergebnis vom Höreindruck her nicht signifikant unterschiedlich sein.

    Schon garnicht kann eine Datei, die mechanisch in ein Pressmaster mit Hügeln und Senken verwandelt, in ein Negativ gepresst, lackversiegelt, verschickt, ausgepackt, in Rotation versetzt, mit einem Laser abgetastet, mit einem optischen Sensor ausgelesen und mit einem A/D Wandler wieder in eine Datei verwandelt wurde 10x besser klingen als eine verlustfrei übers Internet übertragene Direktkopie.

    Das muss auch Ihnen klar sein. Und es hat sicher nichts mit dem Hören zu tun.

    Insofern müssen Sie wohl Ihren Versuchsaufbau kontrollieren.
    Zunächst gilt es die Datei zu prüfen. Wenn alles stimmt, muss die Größe ziemlich genau der Dauer in Sekunden multipliziert mit der o.g Datenrate entsprechen.

    Wesentlich scheint mir die Frage, auf welchem Weg das digitale Ausgangsmaterial (die Datei) ihren Weg zum analogen (Teil im) Verstärker gefunden hat. In Ihrem Burmester wird sicher ein hochwertiger A/D-Wandler sein. Mit Pass bin ich nicht wirklich vertraut, aber der den ich kenne (Xs?) hat meiner Erinnerung nach keinen USB oder sonstigen Digital-Eingang.

    Irgendwo entlang dieser Strecke dürfte die Antwort zu finden sein.

    Jedenfalls stellt sich die Frage nach der Wandlung. Und wenn da nicht einer hochwertigen (oder zumindest respektablen) externen Audio-Karte vertraut wurde, sondern z.B. einem primitiven Kopfhörerausgang kann man kein vergelichbares Resultat erwarten.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  3. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    25.015

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Noch fahre ich ein (12 Jahre altes) Auto, das einen CD-Player hat. Und in meinem Wäschekeller steht noch ein "Kofferradio" mit CD-Player (angenehm beim Bügeln ).
    Dort höre ich gerade so nach und nach meine vorhandenen, teilweise uralten (selbst gebrannten) CDs durch... um sie anschließend wegzuwerfen oder mir einzelne Songs, die mir wichtig und/oder nicht so einfach via YouTube zu beschaffen sind, zu digitalisieren... und dann die CD wegzuwerfen.

    Letzlich befreie ich mich (nicht nur) aktuell von den angewachsenen CD-Stapeln. In meiner Wohnung laufen schon lange kaum noch CDs, seit ich den Laptop via Bluetooth mit einem (zugekauften) DAB-Empfänger verbinden kann, der wiederum mit der guten alten Stereoanlage (besserer Klang, weil bessere Boxen) per Kabel verbunden ist.

    Ziel ist, einige wenige Alben auf CD zu erhalten... aber das ganze selbstgebrannte Zeug mittelfristig zu entsorgen. Weil es nicht mehr von Interesse ist... und einfach zu viel Platz einnimmt.

    Ich bin seit einiger Zeit im Entrümpelungsmodus.

    Ich fahre nur noch wenig Auto, und meist nur Kurzstrecken... da reicht (wenn die CDs entsorgt sind) auch mal nur das Radio. Und das nächste Auto (wenn es noch eines gibt) wird sicher ein DAB-Radio, eine Bluetooth-Funktion oder einen USB-Anschluß haben.

    Ich bin bei solchen technischen Neuerungen zwar immer etwas hinterher... ihnen aber nicht verschlossen.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)




  4. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    9

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    Noch fahre ich ein (12 Jahre altes) Auto, das einen CD-Player hat. Und in meinem Wäschekeller steht noch ein "Kofferradio" mit CD-Player (angenehm beim Bügeln ).
    Dort höre ich gerade so nach und nach meine vorhandenen, teilweise uralten (selbst gebrannten) CDs durch... um sie anschließend wegzuwerfen oder mir einzelne Songs, die mir wichtig und/oder nicht so einfach via YouTube zu beschaffen sind, zu digitalisieren... und dann die CD wegzuwerfen.

    Letzlich befreie ich mich (nicht nur) aktuell von den angewachsenen CD-Stapeln. In meiner Wohnung laufen schon lange kaum noch CDs, seit ich den Laptop via Bluetooth mit einem (zugekauften) DAB-Empfänger verbinden kann, der wiederum mit der guten alten Stereoanlage (besserer Klang, weil bessere Boxen) per Kabel verbunden ist.

    Ziel ist, einige wenige Alben auf CD zu erhalten... aber das ganze selbstgebrannte Zeug mittelfristig zu entsorgen. Weil es nicht mehr von Interesse ist... und einfach zu viel Platz einnimmt.

    Ich bin seit einiger Zeit im Entrümpelungsmodus.

    Ich fahre nur noch wenig Auto, und meist nur Kurzstrecken... da reicht (wenn die CDs entsorgt sind) auch mal nur das Radio. Und das nächste Auto (wenn es noch eines gibt) wird sicher ein DAB-Radio, eine Bluetooth-Funktion oder einen USB-Anschluß haben.

    Ich bin bei solchen technischen Neuerungen zwar immer etwas hinterher... ihnen aber nicht verschlossen.
    Sorry ich hatte da einen Fehler gemacht! Hab es schon korrigiert.
    Das mit dem Entsorgen ist so eine Sache und nur mehr auf dem Stick ... weiß nicht.
    Es fehlen dann die Hüllen usw.
    Danke für die Infos!!!

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.899

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Zitat Zitat von Mr_McTailor Beitrag anzeigen
    Wenn sie zwei Audio-Dateien mit einer Datenrate von 1.411 kBit/s (44,1 kHz x 16 Bit x 2 Spuren) haben, können die nicht unterschiedlich klingen.

    Selbst, wenn die Dateien vom Aufbau her nicht völlig identisch wären, kann das Ergebnis vom Höreindruck her nicht signifikant unterschiedlich sein.


    Insofern müssen Sie wohl Ihren Versuchsaufbau kontrollieren.
    Zunächst gilt es die Datei zu prüfen. Wenn alles stimmt, muss die Größe ziemlich genau der Dauer in Sekunden multipliziert mit der o.g Datenrate entsprechen.

    Wesentlich scheint mir die Frage, auf welchem Weg das digitale Ausgangsmaterial (die Datei) ihren Weg zum analogen (Teil im) Verstärker gefunden hat.

    Jedenfalls stellt sich die Frage nach der Wandlung. Und wenn da nicht einer hochwertigen (oder zumindest respektablen) externen Audio-Karte vertraut wurde, sondern z.B. einem primitiven Kopfhörerausgang kann man kein vergelichbares Resultat erwarten.
    Korrekt.
    Ich habe solche Versuche schon lange hinter mir.
    Wenn Dateiformat und Datenrate identisch sind, gibt es keinen Klangunterschied.
    Da spielen eben Variable wie Wandler D/A eine grosse Rolle.

    Die Speicherung z.B. als Flac hat nur einen entscheidenden Nachteil....die deutlich höhere Datenmenge.

    Ansonsten bin ich auch "alter" Fan der optischen Quelle..rund mit Loch, von CD bis Bluray-Audio....und eben auf FP die auf mp3 konvertierten Scheiben fürs Auto.

    Ich habe bei mir die letzten Vergleiche an meinem BR-Player gemacht(Oppo), den ich mit als Mediencenter nutze.
    Ansonsten höre ich bei mp3 und CD auch schon immer sehr deutlich die Unterschiede.


  6. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    9

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Also nochmals Danke für die Infos. Waren sehr hilfreich. Ich sage es allerdings bewusst (Vielleicht bin ich da altmodisch) aber ich merke bei meinem Auto einen Unterschied zwischen MP3 und CD. Meine Wahrnehmung! Zu Hause genauso wie sie die alte Schalplatte und eben meine SACDs oder CDs.
    Vielleicht zu Info. Ich besitze ca. 8000 LPs und etwa 3000 CDs. Muss aber dazu sagen das die High Res aufnahmen die ich mir aus dem Internet herunter hole teilweise besser klingen und man kann sie nach eigenen Vorstellungen bearbeiten. Ist so wie Video ein Hobby von mir aber sau teuer!!!
    Ganz Liebe Grüße

  7. Inaktiver User

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Rotfuchs, ich habe in meinem Bügel- und Nähzimmer sogar noch so einen alten, flachen Mono-Cassettenabspieler, auf dem ich meine 80er- selbstaufgenommenen Mixtapes höre!


  8. Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    583

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Zitat Zitat von ruwel Beitrag anzeigen
    Wenn ich ein iPod bei meinem Auto das eine Bowers & Wilkins Anlage besitzt bekomme ich höchsten Hämorriden.
    Dann scheinen deine Ohren besser zu sein als diejenigen, die in diversen Blindtests verwendet wurden.


  9. Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    1

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Ich habe mir einen tragbaren CD Player gekauft und ihm über Bluetooth verbunden. Funktioniert sogar aus dem Handschuhfach heraus


  10. Registriert seit
    16.06.2019
    Beiträge
    2

    AW: Neues Auto ohne CD-Player - Lösung?

    Da hilft wohl nur einen Mercedes zu kaufen mit "Tidal". Da sagst du einfach: "hey Mercedes, spiele Beyoncé/Madonna/Toten Hosen..." - BMW bringt sowas auch gerade raus. Es soll aber auch Handy Apps geben die das können. Übrigens: was ist eine CD???

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •