Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12
  1. Inaktiver User

    AW: Nach Hauskauf rückwirkend Regenwassergebühren

    Kann aber nicht schaden, in dem Zusammenhang mal abzuklären, ob da noch irgendwas kommen könnte.

  2. Inaktiver User

    AW: Nach Hauskauf rückwirkend Regenwassergebühren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es ist eigentlich klar, dass Ihr jetzt erstmal zahlen müsst, Ihr seid Eigentümer und die Stadt hält sich an Euch und läuft nicht irgendwelchen Alteigentümern hinterher.
    So ist es. Es wird sich von Seiten der Kommune generell an die aktuellen Eigentümer gewandt.
    Solche Dinge sollten immer im Vorfeld geklärt werden und evtl. im Notarvertrag berücksichtigt werden. Ich kenne das auch nur so, das
    vor dem Kauf/ Verkauf abgefragt wird, ob noch Erschließungsgebühren, z.B. Straßenausbaubeiträge, Wasser- und Abwasserneuerschließung,
    anstehen. Meist werden die dann über den Kaufpreis verrechnet.

    Aber wie hier schon geschrieben wurde, sind die Beseitigungsgebühren für Niederschlagswasser recht gering.
    Strassenausbaubeiträge wären schon ein anderes Kaliber.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •