Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62
  1. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    IIm Gegenzug hat er dann ab dem Einzug Miete zu zahlen.
    Warum?

  2. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warum?
    Warum nicht?
    Er hat sich bisher ja auch an den Mietkosten beteiligt.
    Warum sollte er plötzlich mietfrei wohnen?

  3. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Behalt dein Eigentum.
    Lass dich beraten vom Anwalt.

  4. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Behalt dein Eigentum.
    Lass dich beraten vom Anwalt.

  5. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    Er hat sich bisher ja auch an den Mietkosten beteiligt.
    Warum sollte er plötzlich mietfrei wohnen?
    Warum sollte er? Es ist ihr Haus, nicht seins.

    Danke für Deine Antwort, aber die von Wolfgang würde mich auch interessieren, der den Fakt des Miete-Zahlens quasi als in Stein gemeißeltes Gesetz in den Raum gestellt hat: "Er hat dann zu zahlen!"

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Jemanden ins Grundbuch zu nehmen heißt, ihm einen Anteil am Haus zu übertragen. (Ich hatte erst kürzlich mit einer komplexen Schenkung unter Ehegatten, wo es um ein halbes Haus ging, am Rande zu tun. War ein längerer Vertrag.)

    Ich würde vorschlagen, verkauf ihm das halbe Haus, und dann teilt ihr euch dir Renovierungskosten, du legst das verbliebene Geld gut an und bist das Klumpenrisiko zu 50% los.

    Oder verkauf das *ganze* Haus und ihr baut oder kauft zu gleichen Anteilen was neues.

    Nur wenn das Haus nicht genug wert ist, um die Renovierungkosten zu zaheln, ist das ein Problem. Aber das ist ein Problem, das nichts damit zu tun hat, wie dein Mann und du das Vermögen, das du mit in die Ehe gebracht hast, handhaben.

    Habt ihr Zugewinngemeinschaft? Oder ein anderes Modell?
    Könnt ihr den Nießbrauch einfach so löschen?

    ---

    Wenn es um Summen in dieser Größenordnung geht, ist ein Anwalt/Notar für Beratung und Vertrag eigentlich immer eine langfristig lohnende Investition. Und vielleicht ein Steuerberater...

    ---

    Ihr zahlt jetzt prozentual vom Einkommen, überlegt euch, ob ihr in diesem Fall davon abweichen wollt. Wenn ihr dabei bleibt, gehört ihm vielleicht 3/4 des Hauses und 3/4 der Kosten, und du hast mehr flüssiges Kapital, das ist auch nicht per se schlecht, aber will gründlich durchdacht werden.

    ---

    Die Option, ihn einfach so "mitwohnen" zu lassen hast du ja eigentlich gar nicht -- die Renovierung muß bezahlt werden. Aber selbst wenn nicht führt "mitwohnen lassen" oft zu Ungleichheit und Ressentiment in einer Beziehung. "Miete" erzeugt eine Geschäftsbeziehung, die man vielleicht nicht in der Partnerschaft haben will und von der vielleicht auch das Finanzamt wissen will. Einen geeigneten Namen für das Konstrukt zu finden ist nicht unwichtig.
    Geändert von wildwusel (30.09.2021 um 23:47 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wäre das Erbe ein Aktiendepot oder Bargeld und nicht eine Immobilie gewesen, würde er ja vermutlich auch nicht auf die Idee kommen, sich zu 50% darauf eintragen zu lassen. Nur bei Immos haben die Leute immer so komische Anwandlungen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    .....Wäre das Erbe ein Aktiendepot oder Bargeld und nicht eine Immobilie gewesen, würde er ja vermutlich auch nicht auf die Idee kommen, sich zu 50% darauf eintragen zu lassen. Nur bei Immos haben die Leute immer so komische Anwandlungen.
    Das fällt mir auch immer wieder auf, sowohl hier in der Bri als auch im richtigen Leben.

    Ist wahrscheinlich ein archaisches Relikt aus vergangenen Zeiten: meine Höhle, ganz wichtig. Oder irgendwie so ähnlich.

    Gruß Elli

  9. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    .....Er hat sich bisher ja auch an den Mietkosten beteiligt.
    Warum sollte er plötzlich mietfrei wohnen?
    Eben, und genausowenig käme jemand auf die Idee, an einer gemieteten Wohnung (von einem außenstehenden Vermieter) Eigentumsanteile im Grundbuch einzufordern.

    Gruß Elli

  10. Inaktiver User

    AW: Mann möchte ins Grundbuch oder nicht mitmachen beim Renovieren

    Ich halte den Verkauf des halben Hauses für keine gute Idee.
    Es macht Probleme bei einer Trennung.

    Wir haben immer versucht, Verstrickungen, die eine Trennung erschwert hätten, möglichst zu vermeiden.
    Vielleicht hat unsere Ehe deswegen über 40 Jahre gehalten.

Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •