Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56
  1. User Info Menu

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Natürlich muß sich der potentielle Käufer selber kümmern und Informationen einholen. Einzige Ausnahme sind verborgene Mängel. Über die muß der Verkäufer aufklären. Bezüglich der Wassersituation hätte ein Anruf beim Bauamt genügt, ob das vor Gericht als verborgener Mangel gilt ?
    Wie soll man sich diesen Anruf vorstellen? Die Strangüberschrift ist ja etwas irreführend, es geht hier nicht um Hochwasser, sondern darum, dass die Keller bei Starkregen vollaufen. Das klingt nach einem Baumangel.

    Warum sollte dieser Mangel beim Bauamt überhaupt dokumentiert sein?

    Wer eine Immobilie verkauft, der muss grundsätzlich Auskunft über versteckte Mängel geben, soweit sie ihm bekannt sind. Wenn ein Mangel arglistig verschwiegen wird, dann kann es durchaus sein, dass die Verkäuferin schadenersatzpflichtig ist.
    Soweit mein juristisches Laienwissen.

    An Stelle der TE würde ich mich unbedingt anwaltlich beraten lassen.

  2. Inaktiver User

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von PollexNiger2 Beitrag anzeigen
    Wie soll man sich diesen Anruf vorstellen? Die Strangüberschrift ist ja etwas irreführend, es geht hier nicht um Hochwasser, sondern darum, dass die Keller bei Starkregen vollaufen. Das klingt nach einem Baumangel.
    Ja, genau. Die Häuser, die dieser Tage unter Wasser stehen oder sogar eingestürzt sind, hatten alle Baumängel.

  3. User Info Menu

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, genau. Die Häuser, die dieser Tage unter Wasser stehen oder sogar eingestürzt sind, hatten alle Baumängel.
    Ich habe mich auf das Strangthema und die Schilderung der TE bezogen:

    Zitat Zitat von Margat
    Der Fluss ist nicht das Problem, sondern die Abwasserrohre der Straße.
    Wenn die voll laufen, bei starkem Regen, haben wir Wasser im Keller.
    Das hat doch mit der gegenwärtigen Hochwasserlage nur ganz am Rande zu tun.

  4. Inaktiver User

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Wenn die letzten Tage irgendwas gezeigt haben, dann das, dass man eigentlich fast nirgendwo davor gefeit ist, überschwemmt zu werden. Da muss nicht mal ein größeres Gewässer in der Nähe sein.

  5. User Info Menu

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, genau. Die Häuser, die dieser Tage unter Wasser stehen oder sogar eingestürzt sind, hatten alle Baumängel.
    Das halte ich für ein Gerücht. Bei allen Flutkatastrophen ist der irrsinnig schnell steigende und extrem schnell fließende Wasserspiegel die erste Ursache und das abfließende Wasser reißt alles weg, kein noch solide gebautes Haus ist davor gefeit.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  6. User Info Menu

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn die letzten Tage irgendwas gezeigt haben, dann das, dass man eigentlich fast nirgendwo davor gefeit ist, überschwemmt zu werden. Da muss nicht mal ein größeres Gewässer in der Nähe sein.
    Aber darum geht es doch gar nicht?

    Bei der TE läuft (nach Auskunft der Nachbarn) regelmäßig der Keller voll, weil es ein Problem mit den Leitungen gibt. Das ist ein Thema, das erstmal nichts mit dem aktuellen Jahrhunderthochwasser zu tun hat.

  7. Inaktiver User

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von PollexNiger2 Beitrag anzeigen
    Aber darum geht es doch gar nicht?

    Bei der TE läuft (nach Auskunft der Nachbarn) regelmäßig der Keller voll, weil es ein Problem mit den Leitungen gibt. Das ist ein Thema, das erstmal nichts mit dem aktuellen Jahrhunderthochwasser zu tun hat.
    Ich hab das so verstanden, dass das Wasser auf der Straße bei Starkregen unter Umständen nicht richtig abläuft und sich dann seinen Weg sucht. Das ist dann vielleicht ein Lageproblem, aber kein Baumangel am einzelnen Haus.

    Das Wasser kommt ja von außen.

  8. Inaktiver User

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Wie viele von den Hausbesitzern hier haben eigentlich wirklich vor Kauf die Nachbarn befragt (was ja so selbstverständlich sein soll)? Na?

    Die Nachbarn wären sicher begeistert.......oft gibt es ja mehr als einen Interessenten.

  9. Inaktiver User

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie viele von den Hausbesitzern hier haben eigentlich wirklich vor Kauf die Nachbarn befragt (was ja so selbstverständlich sein soll)? Na?

    Die Nachbarn wären sicher begeistert.......oft gibt es ja mehr als einen Interessenten.
    Als ein Haus in unserer unmittelbaren Nachbarschaft verkauft werden sollte, haben uns öfter Interessenten angesprochen und das ein oder andere erfragt.
    Fand ich weder besonders ungewöhnlich noch belästigend.

  10. Inaktiver User

    AW: Hochwasser Makler Vorbesitzerin

    Ich weiß nicht, ob ich die Nachbarn befragen würde, aber wenn es in einer Stadt besonders gefährdete Stadtviertel gibt, ist das ja meist nicht unbekannt.

    Aber wie gesagt, in den letzten Tagen dürfte klar geworden sein, dass man sich leider wohl nirgendwo mehr sicher vor Unwetterschäden fühlen kann. Dann darf man wirklich gar kein Eigentum mehr erwerben, wenn man sich vor Wasser im Keller fürchtet.

Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •