Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. User Info Menu

    Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Hallo zusammen,

    wir haben über Vitamin B das Haus einer älteren alleinstehenden Dame (knapp unter 90) besichtigen können, das sie gerne verkaufen möchte. Im Kennenlerngespräch erwähnte sie nebenbei, dass sie gern in dem Haus sterben würde. Wir haben großes Interesse an dem Haus, gegenseitige Sympathie besteht ebenfalls, der Kaufpreis ist grob gesteckt, das würde aber ebenfalls passen. Sie bespricht sich nun mit ihren erwachsenen Kindern und kontaktiert uns dann in den kommenden Tagen oder Wochen, wenn alles etwas gesackt ist und sie es sich weiterhin gut vorstellen kann.

    Ich möchte gar nicht so viele Details benennen, für mich wäre nur interessant, ob ihr Erfahrungen und Hinweise zu möglichen Vorgehensweisen habt.

    Mir fielen bisher nur folgende Möglichkeiten (alle noch nicht besprochen) ein:
    a) Wir kaufen das Haus und sie behält Wohnrecht, bis sie stirbt oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dort wohnen kann/möchte. Mir missfällt hier, dass wir quasi auf ihren Tod spekulieren würden. Damit komme ich nicht so gut zurecht, zumal wir natürlich auch mit der Familie nicht 10, 15 Jahre warten wollen würden, um einzuziehen. Unsere Whg mit Gemeinschaftsgarten passt aber sicher noch ein paar Jahre gut zu uns.
    b) Wir vereinbaren eine Übergabefrist von z.B. 5 Jahren. Dann wäre noch Zeit für den Umbau, bis unsere Tochter in die Grundschule käme, denn wir würden den Stadtteil wechseln und spätestens dann würden wir gerne mit ihr sesshaft werden wegen der Kontakte und Großeltern in der Nähe. Die Dame müsste dann eine Alternative finden (wollen).
    c) Wir kaufen das Haus zunächst nicht, erhalten aber ein (vertraglich festgehaltenes?) Vorkaufsrecht, wenn sie das Haus letztlich veräußern möchte.

    Das Haus ist in einer sehr gefragten Lage, EFH mit großem Grundstück, sehr gepflegt, sollte aber energetisch saniert werden. Wir suchen gezielt etwas älteres, die Dame sucht jemanden, der das Haus in Ehren hält, wenn sie nicht mehr dort wohnt.

    Vielleicht habt ihr noch ein paar Gedankenanstöße.


    Viele liebe Grüße!

    Kupferschwein
    Geändert von Kupferschwein (04.04.2021 um 17:09 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Du hast alle Unwägbarkeiten sehr genau aufgezählt. Und vor allem bereitet Dir folgendes echtes Bauchweh:

    Mir missfällt hier, dass wir quasi auf ihren Tod spekulieren würden.
    .

    Das bringt es auf den Punkt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Rein finanziell wäre da auch die Frage, wie das Wohnrecht kalkuliert würde: Schon im Kaufpreis oder als Mietzahlungen? Wer kennt sich da aus?

  4. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    .

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Kupferschwein,

    ich findet trotzdem a) die beste Lösung. Dann habt ihr das Haus, und sie hat das Geld, und damit vielleicht die Freiheit, in eine betreutes Wohnen zu ziehen, oder sich Hilfe anzuheuern, damit sie weiterhin in dem Haus leben kann. Sie muß keine Sorge haben, daß ihr sie in fünf Jahren rauswirft, ihr müßt keine Angst haben, daß ihre Erben dann nicht mehr verkaufen wollen, und ihr Haus bekommt den Respekt, den sie sich dafür erhofft.

    Ja, sie wird irgendwann in den nächsten 25 Jahren sterben. Das weiß sie auch. Vielelicht will sie deswegen das Haus verkaufen. Oder, weil sie Geld braucht. Oder, weil ihre Erben das Grundstück an einen Bauträger verkaufen wollen.

    Ich bin nicht sicher, ob du da mit deinen Skrupeln nicht ihre Entscheidung, was sie mit ihrer Lebenszeit und ihrem Haus tun will, an dich nimmst.

    ---

    Für Wohnrecht gibt es m.W. Standards, wie das kalkuliert wird, ich war aber noch nie in der Situation, es tun zu müssen. Vielleicht wäre auch eine Leibrente eine Möglichkeit? Unser Nachbar hatte sein Haus auf Leibrente mit Wohnrecht verkauft. Aber vielleicht nützt ihr das Geld auch "en bloc" mehr.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht sicher, ob du da mit deinen Skrupeln nicht ihre Entscheidung, was sie mit ihrer Lebenszeit und ihrem Haus tun will, an dich nimmst.
    Danke für den Gedanken!

  7. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Sie will verkaufen.

    Jetzt kommt das Argument aus dem Giftschrank, das ich in den allermeisten Fällen verdamme: Wenn ihr nicht kauft, kaufen eben Andere. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass da jemand nur komplett und auf die maximale Lebenszeit der altenDame nicht benötigtes Geld investiert? ok, Geldwäscher mit hohen ehtischen Standards, könnte sein.
    Ja, ihr werdet auf ihren Auszug warten, ist normal. Für sie aber trotzdem optimal, wenn es ein akzeptables Miteinander gibt. Gut denkbar auch, dass sie sich so dabei auch sicherer fühlen würde als ganz allein im Haus

  8. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    ... Gut denkbar auch, dass sie sich so dabei auch sicherer fühlen würde als ganz allein im Haus
    Ich habe es so verstanden, dass sie alleine wohnen bleibt.

  9. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Zitat Zitat von schubidu Beitrag anzeigen
    Ich habe es so verstanden, dass sie alleine wohnen bleibt.
    Richtig

  10. User Info Menu

    AW: Noch bewohntes Haus kaufen- Wohnrecht, alternative Lösungen?

    Schluck. Sie sucht also einen Investor*X_In. Gut, wenn das mit euren Plänen kompatibel ist, aber sie kann doch nicht davon ausgehen, dass das so bleibt, bis sie umzieht, wohin auch immer, dass es also von ihr abhängt, wann die Eigentümer über ihr Eigentum verfügen können. Also Stichtag-Regelung, dass ihr da SEHR flexibel seid, ist ja eigentlich mehr, als man erwarten kann

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •