Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 71
  1. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    dass der Verstorbene vermutlich in erster Linie im Sinne hatte, dass es seinen Nachkommen gut geht
    Davon gehe ich selbstverständlich aus.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  2. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Davon gehe ich selbstverständlich aus.
    Mein Vater wollte schon, dass es uns gut geht. Aber seine Eigentumswohnung hat er seit Einzug nicht mehr renoviert. Die Heizung ist defekt, das Hausgeld exorbitant.
    Um die Wohnung halten, renovieren/reparieren und dann vermieten zu können, hätten wir oder eine von uns einen größeren Kredit aufnehmen müssen. Das alles wollte ich für eine Wohnung in relativ unattraktiver Lage (ohne Auto ist fast nichts zu erreichen) nicht auf mich nehmen, zumal ich auch nicht wirklich viel verdiene.

    Ihm fehlte halt der realistische Blick auf seine Wohnung und auf das, was wir unter "gutgehen" verstehen.

  3. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Ich habe eine Freundin, die glaubte, der Wunsch ihrer Eltern wäre, das Elternhaus zu halten. Und daß es an ihr läge. Es gab keinen Geschwisterstreit - der Bruder hat sich mit einer "Barauszahlung" weit unter dem Wert des Hauses zufrieden gegeben.

    Nun sitzt sie in der Butze am Arsch der Welt, Geld ist nie vorhanden, das Haus groß, Stand Mitte der 70er Jahre Fertighaus. Selbst die Küche ist noch wie beim Einzug, die Heizung marode, das Bad fröhliche Billigfliesen aus der Zeit. Außenfassade müßte gemacht werden, Dach - eigentlich alles.

    Es müßte grundsaniert werden - Interessenten gäbe es (wir sind ne Hochpreisregion). Statt dessen geht immer mehr kaputt, ein Haus verzeiht Sanierungsstau ganz schlecht.

    Die Eltern wollten ihre Kinder versorgt sehen - nicht eins in ewiger finanzieller Bedrängnis. Aber sie ist eine erwachsene Frau - die den Elternwunsch falsch interpretiert.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  4. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Zitat Zitat von Rene66 Beitrag anzeigen
    Mein Vater wollte schon, dass es uns gut geht. Aber seine Eigentumswohnung hat er seit Einzug nicht mehr renoviert. Die Heizung ist defekt, das Hausgeld exorbitant.
    Um die Wohnung halten, renovieren/reparieren und dann vermieten zu können, hätten wir oder eine von uns einen größeren Kredit aufnehmen müssen. Das alles wollte ich für eine Wohnung in relativ unattraktiver Lage (ohne Auto ist fast nichts zu erreichen) nicht auf mich nehmen, zumal ich auch nicht wirklich viel verdiene.

    Ihm fehlte halt der realistische Blick auf seine Wohnung und auf das, was wir unter "gutgehen" verstehen.
    Das ist sehr oft so bei älteren Leuten. Die glauben, die "gute Einbauküche", die vor 45 Jahren mal 15.000 DM gekostet hat ist mindestens noch 7.000 Euro wert und muss beim Verkauf der Bude bitteschön mitbezahlt werden. Ebenso Kellerpartyräume, nett mit Holz vertäfelt oder Eingangstüren, die dem heutigen Sicherheitsstandart nicht mehr entsprechen. Wobei in unserer Gegend hier auch solche Buden weg gehen, wie nix. Aber der realistische Blick fehlt da wirklich oft.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Ihr erinnert mich an was....
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Meines Wissens begutachtet auch das örtliche Amtsgericht in solchen Fällen, und zwar recht günstig.
    Das würde ich nicht machen. Bei uns hatte das Amtsgericht eine fast 50 Prozent niedrigere Summe errechnet, als später die Maklerin/Gutachterin. Ich habe meine Mutter gebeten, das Testament zu ändern, denn sie bezog sich darin auf das Gutachten des Amtsgerichtes, welches auch noch über 10 Jahre alt war. Jetzt steht "zum Marktwert" drin. Wir leben in einem Ballungsraum, indem die Preise ständig weiter durch die Decke gehen.

    Ich bin in einer Erbengemeinschaft mit zwei Brüdern und das ist nicht einfach. Auf der einen Seite hängen wir alle emotional an den Gebäuden, auf der anderen Seite leben wir mit unseren Familien weit weg und möchten auch nie mehr zurück. Die Vermietung und Instandhaltung ist auch zeitweise sehr aufwendig. Ich würde gerne verkaufen, die Brüder nicht. Mal schauen, wie es weitergeht.
    Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos...

  7. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Es kommt darauf an, was man will. In dem mir bekannten Fall wollte ein Erbe seine Stiefmutter und seine Schwestern auszahlen. Keiner hatte ein Interesse an dem Haus. Das Amtsgericht hat geschätzt und der Wert war für alle ok, da auch allen beteiligten klar war, dass er mit seinem Gehalt ewig brauchen würde, um alles auszuzahlen. Die Schwestern bekamen nur den Pflichtteil, der Vater hatte sie "enterbt" und wollte dass der Sohn das Haus behält.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  8. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Das Amtsgericht hat geschätzt und der Wert war für alle ok, da auch allen beteiligten klar war, dass er mit seinem Gehalt ewig brauchen würde, um alles auszuzahlen.
    Ernsthaft, er hat die Beteiligten von seinem Gehalt ausgezahlt?

    Ich kenne das nur so, dass ein Darlehen aufgenommen und dann eben die Ansprüche auf einen Schlag ausgezahlt werden...auf was anderes würde ich mich als derjenige, der Geld zu bekommen hat, auch nicht einlassen.

    Aber möglicherweise hab ich das alles auch einfach falsch verstanden.

  9. User Info Menu

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Das hier ist ein Geschwisterkonflickt.
    Es hoert sich so an als wenn das Verhaeltnis schon länger angespannt waere.
    Er bestimmt und sie soll abnicken. Und Rabatt soll er kriegen ? Wofuer ?

    @TE: überlegst was du willst: behalten und vermieten ? Oder verkaufen ?
    Wenn er es übernehmen will und sich auszahlen bestell einen vereidigten Gutachter. Nix mit Rabatt. 100% ./. 2 - Kosten.
    Dann ist es reell.
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  10. Inaktiver User

    AW: Erbengemeinschaft Haus mit Bruder / Konflikt Auszahlung Anteil

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Ernsthaft, er hat die Beteiligten von seinem Gehalt ausgezahlt?

    Ich kenne das nur so, dass ein Darlehen aufgenommen und dann eben die Ansprüche auf einen Schlag ausgezahlt werden...auf was anderes würde ich mich als derjenige, der Geld zu bekommen hat, auch nicht einlassen.

    Aber möglicherweise hab ich das alles auch einfach falsch verstanden.
    Ich vermute, Du nimmst das nur zu wörtlich. Gemeint ist halt wohl "in seiner Verdienstklasse" muss er das stemmen. Egal wie, ob jemand einen Kredit aufnimmt oder sich auf dem Gehaltskonto 200.000 EUR zusammengespart hat, schlussendlich wird es immer von "seinem/ihrem Gehalt" kommen müssen.

Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •