Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60
  1. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier mal über eine Erfahrung berichten, die meine Schwester bereits zweimal gemacht hat bei dem Versuch, eine Wohnung zu kaufen.

    Es handelte sich beide Male um Altbauwohnungen….

    Aber mittlerweile ist es wohl so, dass aufgrund der hohen Nachfrage ein kritischer Käufer sehr schnell aussortiert wird. Anscheinend gibt es genug Deppen, die alles unterschreiben.
    Genau das vermute ich nach dem gestrigen Termin, bei dem der Makler sehr unvorbereitet war – ob bewusst oder unbewusst sei einmal dahingestellt.

  2. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Zitat Zitat von Kathi71 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wenn der Preis so günstig ist würde ich dem Makler mein Interesse mitteilen,
    unter der Bedingung wenn die Unterlagen geprüft sind, (wie die WEG-Protokolle
    der letzten 6 Jahre und Hausgeldabrechnungen) einen
    Kauf zum Wunschtermin des Verkäufers nichts im Wege steht.

    Eine Bekannte wurde erst im letzten Jahr nach Kauf der ETW damit überrascht das sie einige tausend Euro für einen beschlossenen Erhaltungsaufwand einzahlen musste. Bei einer anderen Bekannten wurde "vergessen" mitzuteilen das die Zentralheizung regelmässig ausfaellt und die Fenster nicht richt richtig schliessen.

    Viel Erfolg - ich drücke die Daumen
    Dieser Beitrag von dir hat nochmal meine Sinne geschärft und ich habe mich vor Besichtigung nochmal intensiv mit obigen Themenfeldern beschäftigt! Vielen Dank dafür

    Der Makler hatte von den wichigen Unterlagen nichts (!) dabei.
    Übrigens waren auch im Exposé keine Angaben zu Modernisierungen etc. zu finden.
    Hatte mir mal probehalber andere Altbau-Angebote in Nachbarstädten angeschaut. Dort wurde immer beschrieben, was wann gemacht wurde, etc.

  3. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Wir haben vor einem Jahr eine Wohnung gekauft und mussten der Maklerin auch jede Info einzeln aus der Nase ziehen.
    Wir hatten dann schon vor dem Termin alle Unterlagen eingesehen und waren besser informiert als die Maklerin.
    Irgendwie waren wir offenbar die einzigen die so gut vorbereitet waren und haben ohne Probleme gekauft.
    Die Verkäuferin ging sogar noch 3000 Euro runter und es gab keinen Haken.
    Maklerin und Verkäuferin waren befreundet und beide waren etwas verpeilt, es gab keine schlechten Vorsätze.
    Wir haben bei der Maklerin betont, dass wir ohne Finanzierung kaufen und den Mieter übernehmen.
    Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.
    (Jean Anouilh)

  4. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Zitat Zitat von Lavendelein Beitrag anzeigen
    Ich denke schon, dass der Makler das entscheidet. Warum sonst wird er eingeschaltet?
    Um Informationen zu sammeln und aufzubereiten, damit der Eigentümer eine Entscheidung treffen kann. Es mag Entscheider geben, die die die finale Auswahl dem Makler überlassen, das ist aber die Ausnahme. Nicht die Regel. Dass der Makler durch die Art, wie er Informationen der einzelnen Interessenten weitergibt, auch Einflussmöglichkeiten hat, ist unbestritten, aber ein seriöser Makler macht das nur sehr begrenzt. Schließlich lebt ein Makler von zufriedenen Kunden und Weiterempfehlungen der Eigentümer. Interessenten gibt’s genug, Objekte sind rar.

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

  5. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Ich inseriere gerade ein EFH für einen Freund und mache die "Vorsortierung", bevor es ans Besichtigen geht.

    In erster Linie steht die Bonität im Vordergrund.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  6. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Zitat Zitat von Annilein Beitrag anzeigen
    ...
    Wir hatten dann schon vor dem Termin alle Unterlagen eingesehen und waren besser informiert als die Maklerin.
    ...
    Welche Unterlagen worüber und von wem?
    Zudem kann sich ein Makler/ eine Maklerin schon auf den Schlips getreten fühlen, wenn der Interessent beim Besichtigungstermin mit Insider-Wissen glänzen kann....



    Auch ich habe Erkundigungen im Vorfeld eingeholt, u.a. bei der zuständigen Denkmalbehörde, bei einem Makler, der in dem Haus vor Jahren mal eine Wohnung verkauft hatte (habe ich über google ausfindig gemacht) usw. usf.
    Auf Grund dieser Infos war die Höhe der Rücklagen und Infos zu erfolgten und/oder geplanten Sanierungs-/Modernisierungs-/Reparatur-Maßnahmen für mich sehr wichtig!

    An die Höhe Rücklagen der Hausgemeinschaft bin ich nicht gekommen. Habe im Vorfeld über detektivische Fähigkeiten die Hausverwaltung ermittelt und dort angerufen. Die Dame hat sich auf ein Gespräch mit mir eingelassen, war aber der Meinung, dass mir eigentlich der Makler über dies und das Auskunft geben müsste, ER würde ja dafür bezahlt!
    Sie sagte mir aber auch, dass wenn der Makler mir beim Besichtigungstermin keine gewünschten Infos geben kann, ich mich gerne noch mal melden könnte.

  7. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Ich bin der Meinung, wenn alles in Ordnung ist, gibt es nichts zu verheimlichen. In der Regel sollte ein Makler auf alle gängigen Fragen vorbereitet sein. Dazu gehören die von mir angesprochenen Themenfelder.

    Wird aber nur schwammig Auskunft gegeben und man muss um Infos betteln, sollte das einen schon aufhorchen lassen.

    Ausnahmen bestätigen freilich die Regel!

  8. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Zitat Zitat von Lavendelein Beitrag anzeigen
    Ich denke schon, dass der Makler das entscheidet. Warum sonst wird er eingeschaltet?

    Wenn ich allerdings eine Immobilie verkaufen würde, in die ich ganz viel Herzblut reingesteckt hätte, wäre ich bei den Besichtigungen dabei und dann würde tatsächlich ich entscheiden, wer das Objekt bekommt. Die Verkaufabwicklung würde ich dann dem Makler überlassen.
    Irrtum. Einen Makler schaltest Du ein, wenn Du mal versucht hast, ohne zu verkaufen und x mal von Interessenten versetzt wurdest und es leid bist, jedes Mal frei zu nehmen. Der Makler macht die Termine und sammelt die Daten.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  9. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen

    In erster Linie steht die Bonität im Vordergrund.
    Nicht unbedingt.

    Meine Schwester hätte die Wohnung bar bezahlen können, ohne Finanzierung.

    Aber ihre wiederholten Fragen und der Wunsch, mündliche Absprachen schriftlich festzuhalten, waren dem Verkäufer einfach zu lästig.

  10. User Info Menu

    AW: Wie bekommen WIR die Wohnung!

    Vielleicht hat das schon jemand gesagt aber ich kann mir vorstellen, wenn es dem Verkäufer wichtig ist, dass die Mieter drin bleiben dürfen, dass es gut wäre, dass ihr Eure eigene Lebenssituation darstellen könnt.

    Also, wenn ihr selber schon in einer Eigentumswohnung wohnt, die genauso gross ist oder in einem Haus, dann würde ich die Unterlagen darüber mitbringen.

    Meine Schwester hat einmal eine tolle Mietwohnung bekommen, weil sie selber eine besass und so dem Besitzer sagen konnte, dass sie wisse, wie alles aus von der Seite des Vermieters aussieht. Und das hat ihn überzeugt. Natürlich auch ihre regelmässigen Einnahmen von dieser Wohnung die etwas höher waren als die Mieten von der Wohnung, die sie mieten wollte.

    Ok, da ging es um Miete aber ich kann mir vorstellen, dass man immer gut fährt wenn man sich mal in die Schuhe des Verkäufers stellt.

Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •