Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. User Info Menu

    Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Hallo,
    eine Frage an die Schwarmintelligenz:

    Ich habe mir eine ganz gute Altersrücklage angespart, mein Mann mit der sicheren Beamtenpension nur wenig.

    Wenn wir jetzt gemeinsam eine Immobilie kaufen würden, wie könnte man das regeln, für den Scheidungsfall oder ähnlich ?

    Also, rein als Rechenbeispiel:

    Wohnung kostet mit allem drum und dran 1,000,000.

    600000 kämen von mir, 200000 von ihm, 200000 müßten wir aufnehmen.

    Dann würden nach meiner Logik mir 70 % gehören, ihm 30 %, und jeder wäre mit je 100,000 verschuldet.

    Würden wir das nach X Jahren und Abzahlung der Hypothek z.B. für 1,500,000 € verkaufen, ständen mir davon 1050000 € zu, und ihm 450,000, korrekt ?

    Und wenn ja, wie würde man so etwas vertraglich regeln ?

    fragt sich,

    Misirlu
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  2. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Per Eintrag im Grundbuch. Meine Schwägerin hat exakt diese 70/30 Aufteilung.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  3. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Ob das korrekt ausgerechnet ist, kann ich nicht sagen, aber vertraglich kann man festlegen, was man will und auch im Grundbuch ist es möglich, die Anteile unterschiedlich festzulegen.

    Mein Sohn hat mit seiner Frau ein Grundstück gekauft. Ihm gehören 2 Drittel, seiner Frau 1 Drittel. Auch die Abzahlung für das Darlehen und alle sonstigen Kosten werden entsprechend aufgeteilt, da die Frau weniger verdient.

    Bei Trennung oder Scheidung bzw. Verkauf von Haus und Grund bekommt sie ein Drittel vom Erlös, er zwei Drittel.

    Edit: Kann sein, dass es auch 70:30 Prozent sind.

    Auf jeden Fall werden aber sämtliche Kosten so aufgeteilt, nicht nur das eingebrachte Eigenkapital.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Mein erster Gedanke wäre, jeder zahlt die Hälfte, und wer nicht hat, muß sich was leihen. Vielleicht auch beim anderen. Anständige Verträge aufsetzen, Grundbuch entsprechend einrichten (wobei bei einer Hypothek auch die Bank mitreden will.)

    Bei Trennung kann entweder einer den anderen auskaufen, oder die Bude wird verkauft und es gibt 50/50 zurück.

    ---

    Plan 2, du zahlst 70% und leihst dir den Rest, er zahlt 30% und leiht sich den Rest. Ansonsten wie gehabt.

    ---

    In beiden Fällen legt ihr vorher fest, wer wieviel einbringt, und wer am Ende welchen Anteil rauskriegt (Im Fall von Trennung, Haus paßt nicht mehr, Geldproblemen, ...)


    ---

    Eigentlich ist aber alles OK, worauf ihr euch einigen und was ihr in einen Vertrag gießen könnt.

    Überlegt euch, wie ihr die laufenden Kosten und die Rücklagen für Reparatur und Modernisierung handhabt.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    man kann das auch mit einem Darlehensvertrag regeln , also einem gehört die Immobilie, der auch im Grundbuch steht und den Kredit aufnimmt - der andere gibt dazu x Euro als Darlehen, was so auch im Darlehensvertrag geregelt wird
    damit hat jeder Rechtssicherheit und man kann es so regeln, dass nach Abzahlung des Darlehens der Darlehensnehmer x% als Anteil im Grundbuch übertragen bekommt

    Australien - Chile - Sylt - Mexiko - Ibiza - NYC/USA - Ägypten - Türkei - Bodensee - Teneriffa


    ich find R2D2 süß

  6. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Wenn ihr in Zugewinngemeinschaft lebt, ist theoretisch für den Fall der Scheidung gar nicht relevant, was im Grundbuch steht.

    Insofern ist erst einmal festzulegen, inwiefern von der Zugewinngemeinschaft abgewichen werden soll.
    Wenn ich es richtig verstehe, geht es darum, dass Wertsteigerungen nicht 50:50 sondern 70:30 aufgeteilt werden sollen.

    Wie alt seid ihr denn ungefähr, wie lange verheiratet, und gibt es Kinder?

  7. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Ich persönlich halte von "Gemeinschafteigentum" garnichts, das bringt im Falle einer Scheidung nur Ärger. Falls alles gut läuft ist es eh wurscht, wem was gehört. Jedenfalls: kannst du die Immobilie nicht alleine erwerben (möglicherweise mit einem Darlehen) und dein Mann zahlt einen monatlichen Beitrag quasi als "Miete" ? Muss ja nicht unbedingt die Hälfte der ortsüblichen Miete für das Objekt sein .

    Trotzdem müsstest du deinem Mann im Fall einer Scheidung bei Zugewinngemeinschaft die Hälfte der Wertsteigerung der Immobilie bzw. deines gesamten Vermögens geben. Bei einer prozentualen Aufteilung der Anteile wird eine (mögliche) Wertsteigerung gegenseitig verrechnet.

    Also auch Gütertrennung vereinbaren ? Bei Immobilienbesitz finde ich das durchaus eine Option. Wie schon gesagt: falls alles gut läuft spielt das keine Rolle......

    Gruß Elli
    Geändert von elli07 (08.01.2021 um 10:17 Uhr)
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  8. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Habt Ihr das Vermögen im Verlauf der Eghe zusammengespart? Dann gehört es doch sowieso zu gleichen Teilen Euch beiden?

  9. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Soweit ich weiß, kann man aber vertraglich festlegen, dass eine Immobilie aus dem Zugewinnausgleich ausgeschlossen wird.

  10. User Info Menu

    AW: Immobilie kaufen mit unterschiedlichen Sparvermögen - wie ?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß, kann man aber vertraglich festlegen, dass eine Immobilie aus dem Zugewinnausgleich ausgeschlossen wird.
    Klar geht das, vertraglich regeln kann man (fast) alles.

    Bleibt nur die Frage, ob sich -um beim Fall der TE zu bleiben- der Mann zum jetzigen Zeitpunkt noch darauf einlässt. Denn mit der Zugewinnregelung, so wie sie standardmäßig vom Gesetzgeber festgelegt ist, stellt er sich wahrscheinlich deutlich besser.......

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Habt Ihr das Vermögen im Verlauf der Eghe zusammengespart? Dann gehört es doch sowieso zu gleichen Teilen Euch beiden?
    So stimmt das nicht: bei einer Zugewinngemeinschaft gehört das genannte Vermögen nicht beiden, sondern nur der TE, der Mann hat sein eigenes. Im Fall einer Trennung muss (nur) der Zugewinn(!) ausgeglichen werden. Wir wissen ja nicht, ob die TE ganz ohne Vermögen in die Ehe gegangen ist, ob sie zwischenzeitlich etwas geerbt hat etc. etc.

    Gruß Elli
    Geändert von elli07 (08.01.2021 um 10:43 Uhr)
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •