Antworten
Seite 6 von 26 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 260
  1. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Und trotzdem gibt es Leute, die sich das leisten. ��
    Natürlich, wie vorher schon gesagt. Und es gibt ganz viele, die sich das leisten können.

    Aber @Saetien meint, sie und ihr Mann sind im "oberen Drittel", was D verdient und können sich es trotzdem nicht leisten. Nun, da denke ich, dass hier vllt. auch das Problem liegt. Eine Art "Selbstwahrnehmungssache" oder so.

  2. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von Tinkerbellchen Beitrag anzeigen
    Großhartpenning. Kennt keiner? .
    yo (= doch) Ich kenne das.

    Das ist zwar nicht Zentrum of M, aber Speck G of M.
    S- Bahn: Holzkirchen oder Kreuzstraße.
    30 min und du stehst am Stachus.

    @Saetien - ein prototypischer Strang. Mit klassischen Thesen

    für 500.000 Geldeinheiten bekommst du in Oberbayern einen Grund. Wenn du Glück hast.

    In M oder seinen Erscheinungsformen (S-Bahn + Buszubringer) oft nicht mal mehr das.

    500000 sind: zu wenig.

    Wie "die" das machen? Schulden und Träume. Eine oft katastrophale Mischung.

    Ich finde das Strangthema sehr wichtig und sehr interessant: "Wie schafft es eine normale Familie des dt. Bürgertums zu Eigentum zu kommen"

    Aber du stellst Thesen auf, die ich auch unfreiwillig komisch finde.

    Was man mit 60 (ich setz' noch eine Dekade drauf ) im Eigenheim macht?
    Im Grunde dasselbe wie mit 40!


    Aber lassen wir das...

    Vergiss nicht, dass bis März 20 die Zinsen extrem niedrig bis komplett weg waren: es gab keinerlei andere Möglichkeit seine Nätscherl (bayer. Idiom für (weniges) Erspartes) anders zu investieren als in Immobilien.

    Wie sich Covid 19 auf die ultrahocherhitze Chose des Immo-Marktes auswirkt weiß man so wenig, wie wie sich ein Corona-Impfstoff auf das Immunsystem auswirkt: entweder so, oder so.

    ---------------

    Ich bin so happy! Ich bin in M und ich habe noch M bis einschl. Dienstag.

    Und das ist sogar Topic, weil ich da eine Wohnung hab.

  3. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Eine Finanzierung ohne Rücklagen und nur mit heißen Nadeln genäht ist immer riskant, fängt schon bei höherpreisigen Konsumgütern wie z. B. Auto an.
    Als Paar sollte man sich immer fragen, ob man notfalls nur mit einem Gehalt die finanziellen Verpflichtungen bedienen kann. Fragt man sich doch auch bei der Miete der Traumwohnung.
    Eigenkapital sollte vorhanden sein.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  4. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    .

    Aber @Saetien meint, sie und ihr Mann sind im "oberen Drittel", was D verdient und können sich es trotzdem nicht leisten. Nun, da denke ich, dass hier vllt. auch das Problem liegt. Eine Art "Selbstwahrnehmungssache" oder so.
    Zustimm *
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  5. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Das ist doch völlig Hupe, es könnte auch in einer Kleinstadt sein.
    Auch in einer oberbayerischen Kleinstadt ist das "geschenkt".....

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von Tinkerbellchen Beitrag anzeigen

    Bei uns in der Ecke wurden Reihenhäuser gebaut für 1,2 Mio. Die waren schneller weg als ich "piep" sagen konnte. Neeee, nicht Hamburg Stadtmitte oder München Zentrum, Großhartpenning. Kennt keiner? Liegt neben Kleinhartpenning. Kein Bäcker mein Metzger kein - einfach NIGS. Ich versteh's nicht, und nach dem, was mein Wissensstand ist, verstehe ich es noch weniger.
    Danke für die Erweiterung meines Wissenshorizontes.
    Hammer, ich habe gerade mal nach Immobilien dort geschaut, ich suche seit einiger Zeit nach einer kleinen Immoblie in MUC und Umgebung.
    Pfffff, muß ich doch noch anfangen, Lotto zu spielen.

    Mein Eindruck war, dass das menschliche Gehirn so große Zahlen, die gar nicht persönlich erwirtschaftet werden können, nicht verarbeiten kann, und somit eine Form des Abrückens der Greifbarkeit passiert.

    Also: wenn ich mir- sagen wir mal 20.000 Euro zusammengespart habe durch Arbeit, dann ist das dinglich für mich (und ich bin echt ne Zeitlang beschäftigt und es tut auch an einigen Stellen wehh). Wenn ich von der Bank eine Finanzierung bekomme über 800.000 Euro, dann ist das für mich nicht mehr dinglich und es ist leichter, den Bezug zu verlieren.
    Dem würde ich nicht unbedingt zustimmen.
    Es gibt einfach - auch - Menschen, für die sind 2-3 Mio. eine kalkulierbare Größe, sogar in jungen Jahren.
    Mich wollte mal ein Mann mit 34 mit Immobilien beeindrucken und hat mir ab und zu Exposés in der Größenordnung in einer beliebten Großstadt geschickt, die ihn interessiert haben.
    Allerdings Bauhaus , das hat mich gar nicht gereizt.

    Es gibt einfach Menschen, die auch in eher jungen Jahren schon (auch selbsterarbeitet) solche Summen locker finazieren oder gar direkt bezahlen können.


    Der Wunsch nach einem eigenen Zuhause ist unglaublich stark bei einigen, und es sind mehr Emotionen im Spiel als man selber zugeben will.
    Ich finde diesen Wunsch eigentlich sogar sehr verständlich.
    Mein Zuhause richte ich mir so ein, wie ich es möchte- und es wäre für mich wirklich ein Drama, wenn da ein anderer Eigentümer mit "Eigenbedarf für die Oma oder Tochter" käme.

    Insofern empfinde ich Wohneigentum, gerade aus meiner Historie (mit Vertreibung der Großeltern aus Oberschlesien, Kriegskinder-Thematik und dann noch der Zwangsenteignung sehr naher Verwandter noch in den Ende 80/90(?) er Jahren) als etwas fast Elemetares.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  7. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Von welchem (Familien)Einkommen reden wir denn bei den oberen 2/3?

  8. User Info Menu

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    y
    Das ist zwar nicht Zentrum of M, aber Speck G of M.
    S- Bahn: Holzkirchen oder Kreuzstraße.
    30 min und du stehst am Stachus.
    Das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut hat anhand einer Modellrechnung bewertet, ob sich der Kauf einer Immobilie im Umland lohnt. In der Region Stuttgart ist das Ergebnis: Zumeist fressen die hohen Pendlerkosten die Preisvorteile beim Immobilienkauf schon nach zehn bis 15 Jahren auf.

    Betrifft sicher auch andere Großstädte, wie München etc.

  9. Inaktiver User

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Saetien hat von 300000 - 500000 Euro gesprochen. Die Frage lautet doch eigentlich, wie sich sogenannte normale Leute überhaupt eine Immobilie leisten können bzw. jemals konnten.
    Richtig, danke.

    Ob die Zahlen richtig sind, ist für die Frage auch egal - hier sehe ich ständig solche Angebote.

    Da wir nicht suchen, kann mir recht egal sein, ob die Preise noch höher sind.

  10. Inaktiver User

    AW: Ich versuchs nochmal....

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wenn Du glaubst, Ihr gehört um oberen Drittel der Verdiener, aber Dich fragst, wie eine Finanzierung funktioniert, scheint das ein reines Wissensproblem zu sein, wie ein Kredit funktioniert.

    Gehe mal in eine Bank und gebe an, dass Du ein Haus kaufen willst und lasse Dich beraten .
    Da wir vor 1-2 Jahren noch nicht ganz sicher waren, ob ein Haus in Frage käme, haben wir das gemacht. Da kamen eben die 30-35 Jahre Tilgung heraus.

    Seitdem bin ich so fasziniert davon. In einem anderen Thread wurde ein Artikel verlinkt, der angibt, ab wieviel Einkommen man mit wievielen Haushaltsmitgliedern zu den oberen 10% gehört bzw. über dem Durchschnitt liegt.

    Wir waren (für einen Zweipersonenhaushalt) recht weit oben, also wird die Einschätzung da wohl stimmen.

Antworten
Seite 6 von 26 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •